Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Mhhh ... normalerweise verkauft man Aktien wenn man die Peak als erreicht ansieht, und man durch einen Verkauf zu diesem Zeitpunkt möglichst viel Gewinn mitnehmen will, ob die bei Vivendi in Zukunft kein grösseres Wachstum mehr bei CoD sehen, zumal WoW auf dem absteigenden Ast ist (wenn man immer noch über 10 Mio Abos so nennen will xD)? Allerdings relativiert das kleine Paket das abgestossen wird diese These in dem Fall (leider) wieder, und Vivendi gehts grad wie etlichen anderen Franzosen derzeit: Da wird so langsam die Kohle knapp, die brauchen Bares (wird ja in der Meldung schon erwähnt wofür).
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
854792
Spiele
Vivendi
Um wohl den Einstieg beim Musik-Label EMI zu finnanzieren, trennt sich Vivendi von drei Prozent seiner Anteile am Publisher Activision Blizzard. Das spült 427 Millionen US-Dollar in die Kasse. Analysten sehen diese Kapitalverschiebung jedoch kritisch.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Vivendi-854792/
16.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/Pitfall.png
activision,blizzard
news