Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Toffelwurst Freizeitschrauber(in)
        Zitat von turbosnake
        Und ich verstehe eh nicht wer Spiele verkauft.

        Richtig sehe ich auch so, die Spiele wo ich wirklich schon mal über den Verkauf nachgedacht habe gibt es auf dem Grabbeltsichen für 10 oder 5€ und so nötig hab' ich's dann auch wieder nicht.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von boggler

        Es ist in meinen Augen übrigens wahrscheinlicher, das Schwarzkopierer und andere Deppen dafür Sorgen, dass es irgendwann keine Triple A Spiele mehr released werden, als dass Steam plötzlich seine Pforten schließt und man keinen Zugang mehr zu seinen Spielen hat.

        Wird nie passieren, du wirst immer Zugriff auf die Spiele haben. Egal was Valve passiert.
        Und ich verstehe eh nicht wer Spiele verkauft. Ich habe ein Spiel mal verschenkt und jetzt ärgere ich mich darüber total.
      • Von Toffelwurst Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Blutengel;4386772
        Es gibt für Gamer nur EINE Alternative:

        Ein Game gehört auf eine silberne Scheibe und mit der kann jeder machen was ER/ SIE für richtig hält!!!
        [/URL

        Ja deine Meinung und ich bin mehr als glücklich darüber, dass ich nicht mehr Tonnen von CD's und DVD's bei mir rumfliegen habe. Zumal dem Ganzen sogar einen Umweltaspekt abgewinnen könnte. CD/DVD = Plastik = böse
      • Von boggler Komplett-PC-Käufer(in)
        Verstehe die Aufregung nur bedingt.
        Bekannt sollte jedem sein, dass man nicht ein Spiel kauft sondern nur die Nutzerlizenz. Diese kaufe ich mir mittlerweile sehr gerne über Steam, da dort die Angebote und und vor allem die Kundenfreundlichkeit einfach stimmen.
        In den letzten Jahren hatte ich genug schlechte Erfahrung mit EA oder Ubisoft gemacht, dass sich Spiele nicht mehr starten ließen, obwohl ich für sie eine Menge Geld bezahlt hatte. Das Risiko gehe ich nicht mehr ein.
        Es gibt in meinen Augen nur ein Argument welches gegen Steam spricht, und das wäre eine unzureichende Netzabdeckung.
        Natürlich wäre es spannend gewesen Steamspiele wie bei Greenmangaming wieder zu veräußern, aber es würde definitiv deren Sale Politik kaputt machen. Somit warte ich halt mit den Spielen, welche man nicht unbedingt braucht, auf den Winter bzw Summer Sale.
        Es ist in meinen Augen übrigens wahrscheinlicher, das Schwarzkopierer und andere Deppen dafür Sorgen, dass es irgendwann keine Triple A Spiele mehr released werden, als dass Steam plötzlich seine Pforten schließt und man keinen Zugang mehr zu seinen Spielen hat.
        Wo geht der Trend denn hin? Bei Diablo 3 hast du deine DVD zu Hause musst aber dennoch immer online sein und EA selber überlegt wie man die Spieler für jede einzelne Patrone zahlen lassen kann.
        Da liebe ich doch Steam mit seinen ganzen Independent Schmieden...
      • Von Blutengel Sysprofile-User(in)
        Wenn mir was gehört, dann WILL ICH bestimmen was ICH damit anstelle!!! Und wenn ich es verkaufen will, dann ist das ALLEIN meine Entscheidung.

        Eingriffe in meine Entscheidungsfreiheit nenne ich sowas.

        Das sind Gründe warum ich Steam Origin und Co STRIKT ablehne. Jeder, der auf solch einen Zug aufspringt und solche Portale unterstützt sollte sich mal n paar Gedanken machen in wie weit er sich bevormunden lassen will in seinem Leben und in seiner Freiheit!

        Es gibt für Gamer nur EINE Alternative:

        Ein Game gehört auf eine silberne Scheibe und mit der kann jeder machen was ER/ SIE für richtig hält!!!

        Wie lange laßt Ihr Euer Gehirn verwalten?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
988857
Spiele
Valve zum EuGH-Urteil: Kein Gebrauchthandel für Steam-Spiele
Die Euphorie war groß, als der Europäische Gerichtshof urteilte, dass auch "gebrauchte" Software, die per Download erworben wurde, wieder verkauft werden darf. Doch Valve, Betreiber der Steam-Plattform, erteilte nun eine Absage. Es werde auch weiterhin keine Möglichkeit geben oder per AGB erlaubt, Account-gebundene Spiele verkaufen zu dürfen. Gestärkt wird diese Einstellung durch ein Urteil des Bundesgerichtshofs.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Valve-zum-EuGH-Urteil-Kein-Gebrauchthandel-fuer-Steam-Spiele-988857/
13.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2003/07/gesetz.jpg
steam,gericht,recht,valve
news