Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von violinista7000 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Locuza
        1. Vom Spiele-Katalog könnte fast jeder so eine Aktion starten
        Aber mir geht es um den Erfolg und die Aussichten und ob jemals ein Spiel exklusiv auf einer Plattform angeboten wird.
        Man muss einen guten Netcode anbieten können, man muss Server verwalten und die Kosten decken, man muss schauen ob man durch exklusive Limitierungen nicht mehr Umsatz zerstört, als durch das einsparen der 30% Gebühren usw.
        Deshalb sehe ich für die anderen kein so großes Potential ebenfalls solche Aktionen zu starten und den Markt zusätzlich zu fragmentieren.


        2. Das muss man sich aber selber zu schreiben und nicht seine Abneigung gegenüber Uplay und Origin verkünden
        Die Fragmentierung ist für mich das Hauptproblem, ansonsten habe ich keine Probleme mit Origin und Uplay.
        Ich wäre eig. für so einen coolen Clienten, wie Nintendo ihn wohl einmal geplant hatte, eine Anwendungsschicht über alle anderen Clienten, wo ich zwischen den verschiedenen Katalogen durchblättern kann und meine Konten auf allen Plattformen verwaltet werden und ich nur einen Clienten laufen lassen muss.
        1. Ich denke EA hat eigentlich Umsatz zerstört als 30 % eingespart, man muss nur die News lesen. Als Crysis 2 im Steam wieder angeboten würde habe ich zugegriffen, um EA + Crytek zu zeigen, dass ich nicht noch ein Clienten haben möchte.

        1b. Die Entscheidung liegt bei uns ob so eine Fragmentierung Erfolg hat oder nicht. Bei mir hat es versagt, und nicht weil ich ein Steamfanboy wäre, sondern weil ich gegen diese Fragmentirung bin. Außerdem bin ich auch sat zu lesen, dass jeder Spiel ein MP haben soll, ich habe keine Zeit für MP, ich möchte einfach ne gute Geschichte durchspielen, und weiter zum nächsten Spiel.

        2. Das meine ich auch!
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von violinista7000
        1. Der Katalog (Steam) von Valve ist auch nicht riesig, nur 27 Spiele... THQ hat da mehr zu bieten als Steam, Aktivision hat sogar noch mehr. Ein Ausbau ist mMn möglich.

        2. Bei mir ist das außerhalb vom Steam. Ich möchte alles zusammen in einer Plattform haben, und nicht mehrere Programme für das gleiche haben. Mit Steam und Gammel for WL (Batman & Co) reicht mir.
        1. Vom Spiele-Katalog könnte fast jeder so eine Aktion starten
        Aber mir geht es um den Erfolg und die Aussichten und ob jemals ein Spiel exklusiv auf einer Plattform angeboten wird.
        Man muss einen guten Netcode anbieten können, man muss Server verwalten und die Kosten decken, man muss schauen ob man durch exklusive Limitierungen nicht mehr Umsatz zerstört, als durch das einsparen der 30% Gebühren usw.
        Deshalb sehe ich für die anderen kein so großes Potential ebenfalls solche Aktionen zu starten und den Markt zusätzlich zu fragmentieren.

        2. Das muss man sich aber selber zu schreiben und nicht seine Abneigung gegenüber Uplay und Origin verkünden
        Die Fragmentierung ist für mich das Hauptproblem, ansonsten habe ich keine Probleme mit Origin und Uplay.
        Ich wäre eig. für so einen coolen Clienten, wie Nintendo ihn wohl einmal geplant hatte, eine Anwendungsschicht über alle anderen Clienten, wo ich zwischen den verschiedenen Katalogen durchblättern kann und meine Konten auf allen Plattformen verwaltet werden und ich nur einen Clienten laufen lassen muss.
      • Von 10203040 Software-Overclocker(in)
        Wo hat man die Spiele dann? Noch ein Account? Steam und Orgin langt mir eigentlich ja.
      • Von violinista7000 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Locuza
        Ich sehe für die anderen gerade kein großes Potential zum Ausbau einer ähnlichen Plattform.

        Frage an alle, die jetzt so viel Geld und Spiele sparen werden, betrifft das Steam, Origin und Uplay oder nur alles außerhalb von Steam?

        1. Der Katalog (Steam) von Valve ist auch nicht riesig, nur 27 Spiele... THQ hat da mehr zu bieten als Steam, Aktivision hat sogar noch mehr. Ein Ausbau ist mMn möglich.

        2. Bei mir ist das außerhalb vom Steam. Ich möchte alles zusammen in einer Plattform haben, und nicht mehrere Programme für das gleiche haben. Mit Steam und Gammel for WL (Batman & Co) reicht mir.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von turbosnake
        Schau dir mal gog.com.
        Und bei mir ist es alles was Origin und Uplay betrifft und auch alles andere was Allways Online ist den Fehler habe ich 1 Mal bei Diablo III gemacht.
        Ich habe mir sogar eine Ubi Spiel gekauft nämlich Rayman Origins nutzt nämlich kein Uplay.
        Also good old games ist echt lustig. Für 5-10 Euro kann ich Spiele sogar DRM frei kaufen. Eine tolle Vertriebsidee für alle die es hassen.
        Also mich stört es nur Client Juggler zu spielen, wenn ich ein Spiel spielen will, damals war ich halt der Disc Juggler.
        Am Online-Zwang konnte ich mich bisher aber nie stören.

        Naja ich habe auch kein D3
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018161
Spiele
Uplay PC: Spiele ab einem Euro - Ubisofts Angriff auf Steam und Origin?
Ubisoft sorgt auf der Gamescom ebenfalls für eine kleine Überraschung und hat Uplay PC angekündigt. Damit baut man das DRM-System zur digitalen Distributionsplattform aus, wie sie schon bei EA mit Origin und Valve mit Steam im Einsatz sind.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Uplay-PC-Ubisofts-Angriff-auf-Steam-und-Origin-1018161/
17.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/25-Jahre-Ubisoft-San-Francisco.jpg
ubisoft
news