Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Epic Games: Die Macher der Unreal Engine 3 im Kreuzverhör - Ausblick auf PS4, Xbox 720 und Windows 8

    Statt mehrerer Demos von Studios, die mit der Unreal Engine 3 bombastische Spielgrafik hervorzaubern, beschränkte sich Epic Games auf dieser Game Developers Conference auf nur eine einzige live berechnete Demonstration. Die restliche Zeit gehörte einer Frage- und Antwort-Runde. Bühne frei!

    Mark Rein, Vice President von Epic Games, erinnert sich: "Im September stand unser Präsident Michael Capps noch mit Steve Jobs auf der Bühne, um unseren Titel Infinity Blade vorzustellen - inzwischen hat der über ein Dutzend Preise für das Spiel des Jahres gewonnen und ist heute wieder einmal die Nummer-eins-Anwendung im App-Store." Das Spiel ist mittlerweile auch für die Android-Plattform zu haben. Das Action-Rollenspiel Dungeon Defenders läuft inzwischen nicht nur auf dem PlayStation-Handy, sondern ist auch der erste Honeycomb-zertifizierte Titel auf Motorolas Zoom-Tablet. Und neben der UE3 für Mac OS X ist das Geschicklichkeitsspiel Chicken Coup das erste iOS-Spiel, das mit dem Unreal Development Kit entstanden ist. "Was ich euch leider nicht zeigen kann, ist die Unreal Engine 3 auf dem neuen Sony-Handheld", grinst Mark Rein. "Was mich am meisten begeistert, ist, dass die Unreal Engine 3 jetzt Systeme vom iPhone 3GS bis zu den tollsten Konsolen umspannt, die noch gar nicht entwickelt worden sind."

    Genug der Ruhmesreden, die anwesenden Journalisten wollen wieder etwas mehr über die gerade gesehene DX11-Demo wissen. Etwa, wie viele Entwickler wie lange daran gearbeitet haben. "Anfangs war es nur ein Konzept-Grafiker, der Storyboards entworfen hat", antwortet Senior Technical Artist Alan Willard. "Dann kamen einige dazu, die Prototypen daraus gebaut haben, bis wir am Ende ein Mini-Team von vielleicht zehn, zwölf Leuten waren, die zwei, drei Monate daran gearbeitet haben." - "Dazu kommt, dass viele Effekte erst während der Arbeitet an der Demo entstanden sind", erinnert sich Michael Capps. "Dazu gehören beispielsweise Alans Rauch-Shader, die ihr über der brennenden Zigarette gesehen habt." Mark Rein setzt in gewohnter Weise noch einen drauf: "Wisst ihr, wir stecken soviel Zeit, Forschung und dutzende von Dollar-Millionen in die Entwicklung, damit unseren Kunden dieses Geld für andere Dinge ausgeben können."

    Nicht-erfundene Konsolen
    Unreal Engine 3 mit DirectX 11: Subsurface Scattering (2) Unreal Engine 3 mit DirectX 11: Subsurface Scattering (2) Quelle: Epic Bei Worten von "Konsolen, die noch nicht erfunden worden sind - wann kommt sie denn, die nächste Generation von Xbox und PlayStation?" - "Kein Kommentar!" wiegelt Michael Capps ab. "Wir haben keine Ahnung!" pflichtet ihm Mark Rein bei. Dann lachen alle drei Epic-Männer. "Schaut mal, gestern hat Apple das neue iPad vorgestellt, das neun Mal bessere Grafik als der Vorgänger mitbringt", erklärt Rein. "Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis die anderen Hersteller nachziehen. Egal, ob PC, Konsole oder Mobile Gaming - eine neue Generation wird kommen, soviel ist sicher. Und wir wollen darauf mit einer Engine vorbereitet sein, die skalierbar auf allen Systemen läuft. Vergleicht die erste Demo für die Unreal Engine 3 mit dem, was ihr heute gesehen habt. Das ist ein größerer Sprung als der von der Unreal Engine 2 zur Unreal Engine 3, von der Xbox- zur Xbox-360-Ära."

    Wenn der Sprung so groß ist, warum dann nicht endlich mal die Nummer hinter der Engine erhöhen? Mark Rein grinst: "Tim Sweeney sagt auf solche Fragen immer augenzwinkernd, dass unsere aktuelle Version 3.975 ist. Aber ganz ehrlich? Einer der Gründe, die Versionszahl unserer Engine nicht zu erhöhen: Unsere Kunden bekommen alle neuen Features frei Haus und können damit alles entwickeln, vom Handheld- bis zum PC-Titel." Jetzt kommt Mark Rein richtig in Fahrt: "Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich mir Fragen anhören muss, wo denn die iPhone-Version der UE3 sei. Die gibt es nicht. Ihr klickt schlicht und einfach auf den Reiter 'Build for iPhone' - das war's. Wir stehen außerdem erst ganz am Anfang - die Xbox-360-Titel von heute sind die Handy- oder Set-Top-Box-Spiele von morgen. Wenn mich dann jemand fragt, ob wir uns Sorgen um einen schrumpfenden Markt machen, antworte ich, dass wir voll und ganz auf dessen Verbreiterung mit vielen neuen Plattformen setzen." Und idealerweise, das fügen wir in Gedanken gerne hinzu, werden die Spiele für all diese Plattformen mit der Unreal Engine 3 erstellt.

    Unreal Engine für Hollywood
    Wird es nicht langsam Zeit, die Unreal Engine 3 auch Kunden aus Hollywood zu präsentieren? "Ich kann dazu nicht viel sagen", gibt sich Mark Rein bescheiden, "doch wir haben ein Team, das mit Film- und Fernsehproduzenten redet." - "Seit über zehn Jahren", fügt Michael Capps hinzu. "Der Science-Fiction-Film AI hat zur Pre-Visualisierung beispielsweise Unreal Tournament eingesetzt. Und denkt an Gears of Wars 3 - das ist mit gut einer Stunde Zwischensequenzen schon selbst halb so lang wie ein Kinofilm."

    Unreal Engine 3 schön und gut, aber wie sticht ein Spiel mit dieser Engine denn unter der Masse von Titeln in Apples App-Store hervor? "Wir standen mit Steve Jobs auf einer Bühne, weil unser Spiel so gut aussah", beantwortet Mark Rein diese Frage nicht ganz exakt. "Ich persönlich glaube daran, dass in fünf bis zehn Jahren jedes Spiel mit herausragender Grafik gesegnet sein wird - Casual-Spiele davon einmal ausgenommen. Die werden dann in anderen Medien beworben - es gibt schon jetzt viele Fernsehspots für Apps. Und ich bin mir sicher, dass sich die derzeitigen Verkaufszahlen von 50 Millionen iPads und 100 Millionen iPhones in den nächsten Jahren mehr als verdoppeln werden."

    Und Nintendo?
    Wie sieht es mit der Unterstützung von Nintendos Systemen aus - wann können wir die Unreal Engine 3 auf dem 3DS bewundern? "Wir lieben Nintendo - und wenn Nintendo eine Hardware entwickeln würde, auf der die UE3 liefe, wir würden noch heute eine Version dafür schreiben", erwidert Mark Rein. "Aber die minimalen Systemvoraussetzungen sind nun mal OpenGL ES 2.0 und programmierbare Shader. Ansonsten müssten alle Inhalte, die mit unserem Editor entwickelt werden, komplett umgeschrieben werden."

    Vor einem Jahr war 3D der letzte Schrei, doch von der anfänglichen Begeisterung ist nicht mehr übermäßig viel übrig geblieben. Nur ein Strohfeuer? "Das müssen letztendlich die Kunden entscheiden", orakelt Mark Rein. "Ich halte das für eine ziemlich coole Sache. Bei uns am Stand läuft Bulletstorm mit Nvidias 3D-Lösung, das geht gut ab. Wir lieben solche Gimmicks, und wir lieben Gadgets. Ich habe ein halbes Dutzend Telefone, darunter einen Prototyp eines Android-Handys mit einem 3D-Bildschirm. Und die Unreal Engine läuft darauf ziemlich flüssig."

    Epischer Ausblick
    Wohin geht das Hardware-Wettrüsten? Was wird der nächste große Trend? "Wir beteiligen uns nicht so gerne an wilden Spekulationen über zukünftige Plattformen", entgegnet Mark Rein. "Aber ihr seht, was gerade mit Mobiltelefonen passiert. Wir bekommen mehr Speicher, mehr RAM, mehr Kerne und deutlich mehr Shader-Durchsatz - Technologien, die auf allen Systemen immer wichtiger werden." Das würde auch auf die PC-Plattform zutreffen, die ihre Konsolen-Geschwister derzeit wieder einmal überholt hat. "Ganz ehrlich, das glaube ich nicht", kontert Rein. "Die meisten PCs sind spieletechnisch betrachtet noch immer ziemlich lausig. Andererseits wird es Zeit, dass ich nach elf Jahren des Ablästerns eine Lanze für Intel breche, denn die jüngst angekündigten CPUs mit integrierter HD-Grafik sind gar nicht mal so schlecht. Auch, wenn die ein Jahrzehnt zu spät kommen. Ich meine, die Grafikfähigkeiten eines iPhones sind besser als die eines Intel-Chips mit integrierter Grafik, den ihr noch im letzten Jahr kaufen konntet. Moore's Law sagt, dass wir jedes Jahr noch mehr Rechenpower für unser Geld bekommen - das finde ich großartig. Ich wünsche mir für Windows 8 einen gut gepflegten Marktplatz wie Apples App-Store. Das wäre das Beste, was der PC-Spielebranche passieren könnte."

  • Stellenmarkt

    Es gibt 11 Kommentare zum Artikel
    Von Locuza
    Ich kann ihn auch nicht leiden und allgemein ist EPIC höchst unsympathisch geworden, als sie dem PC den Rücken gekehrt…
    Von kuer
    Ich mag diesen Mark Rein über haupt nicht. Ein aroganter Fazge, der seine Bekanntheit über den PC bezogen hat und…
    Von Norisk699
    Ich meine dass es weniger das Problem ist dass Highend nirgends anzutreffen ist. Man muss seine Titel nur weltweit…
    Von skavier
    nicht wircklich bis ich meine sandige brücke (vor 2monaten) gekauft hab musste ich mit nem athlon 64 x2 3800+ (un oc…
    Von saarlandurpils
    Das Video sieht schonmal geil aus ^^
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von kuer
        Ich mag diesen Mark Rein über haupt nicht. Ein aroganter Fazge, der seine Bekanntheit über den PC bezogen hat und jetzt denen die ihn zu dem gemacht haben, was er ist, in dem allerwetesten tritt. Wer behauptet, das die heutigen Rechner von der Stange, leistungsmäßig hinter den Kosolen liegen, der hat den bezug zur Realität verlohren. Selbst ein Aldi PC ist schneller und Leistungsfähiger als eine Konsole. Der Deckmantel der Raupkopierer (wes wegen man für den PC nicht mehr entwickeln will) ist einfach vorgeschoben. Die letzten zahlen der kopierzuwächse zeigen, das die Konsole die höchsten zuwachszahlen hat. Es ist aber immen noch einfacher und schneller Geld zu verdiehnen bei den Kosolen. Man kann sich die hälfte der Suporter sparen. EPIC weis schon, warum sie keine Spiele mehr selbst machen für den PC. Ich befürchte, sie könnten den Ansprüchen der PCler nicht mehr gerecht werden. SCHADE
        Ich kann ihn auch nicht leiden und allgemein ist EPIC höchst unsympathisch geworden, als sie dem PC den Rücken gekehrt haben.
        Intel integrierte GPU's sind auch sicher die Sperrlanze der Grafikpower
        Da könnte er ruhig lieber über Llano reden.
        An Realitätsverlust leiden die Heeren leider nicht. Deutschland ist nun mal nicht die Realität
        In Amerika gibt es eine ganz andere durchschnittliche Leistungsklasse als bei uns.
      • Von kuer BIOS-Overclocker(in)
        Ich mag diesen Mark Rein über haupt nicht. Ein aroganter Fazge, der seine Bekanntheit über den PC bezogen hat und jetzt denen die ihn zu dem gemacht haben, was er ist, in dem allerwetesten tritt. Wer behauptet, das die heutigen Rechner von der Stange, leistungsmäßig hinter den Kosolen liegen, der hat den bezug zur Realität verlohren. Selbst ein Aldi PC ist schneller und Leistungsfähiger als eine Konsole. Der Deckmantel der Raupkopierer (wes wegen man für den PC nicht mehr entwickeln will) ist einfach vorgeschoben. Die letzten zahlen der kopierzuwächse zeigen, das die Konsole die höchsten zuwachszahlen hat. Es ist aber immen noch einfacher und schneller Geld zu verdiehnen bei den Kosolen. Man kann sich die hälfte der Suporter sparen. EPIC weis schon, warum sie keine Spiele mehr selbst machen für den PC. Ich befürchte, sie könnten den Ansprüchen der PCler nicht mehr gerecht werden. SCHADE
      • Von Norisk699 Freizeitschrauber(in)
        Ich meine dass es weniger das Problem ist dass Highend nirgends anzutreffen ist. Man muss seine Titel nur weltweit verkaufen und sie somit möglichst international halten.

        Und ja, diese Iphone-Spielchen sind eine Goldgrube. Überlegt doch mal... Die hat man wahrscheinlich schnell mal in der Mittagpause programmiert (leichte Übertreibung) und bringen dann trotzdem 1-5 Euro pro Stück.

        DAS ist natürlich ein besseres Verhältnis als wenn man 3 Jahre ein PC-Spiel programmiert und dann nicht mal 1 Million Exemplare verkauft...


        Aber so allgemein... ich mag die Jungs von Epic, die sind irgendwie sympatisch.
        Mehr davon!
      • Von skavier Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von muertel

        In der Realität ist der Highend-Markt ziemlich unbedeutend - dieses Forum hier z.b. spiegelt sicherlich nicht den durchschnittlichen PC Spieler wider! Und auch wenn jeder Aldi PC theoretisch den Konsolen überlegen ist, werden die Spiele auf den Konsolen quasi maßgeschneidert - mit einem Dualcore und G8 macht Battlefield BC2 zum Beispiel keinen Spass!
        nicht wircklich bis ich meine sandige brücke (vor 2monaten) gekauft hab musste ich mit nem athlon 64 x2 3800+ (un oc-bar?)
        und ner 8800 gt (vorm sommer ne 8400 gs) vorlieb nehmen!

        obwohl ich schon seit monaten in solchen foren rumgeisterte
      • Von saarlandurpils Freizeitschrauber(in)
        Das Video sieht schonmal geil aus ^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
815402
Spiele
Unreal Engine
Statt mehrerer Demos von Studios, die mit der Unreal Engine 3 bombastische Spielgrafik hervorzaubern, beschränkte sich Epic Games auf dieser Game Developers Conference auf nur eine einzige live berechnete Demonstration. Die restliche Zeit gehörte einer Frage- und Antwort-Runde. Bühne frei!
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Unreal-Engine-815402/
10.03.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/03/Unreal_Engine_3_DirectX_11_BillboardReflections_LOGO_TEXT.jpg
unreal engine 3,epic,youtube,nvidia
news