Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Zumindest die Aussage, dass auf dem PC (wesentlich!) mehr kopiert wird als auf den Konsolen ist ja auch wahr. Und immerhin bringt Epic die Spiele ja noch fürn PC raus, im Gegensatz zu z.B. Rockstar mit RDR. Dass man absolut keinen Gewinn macht, ist zwar nicht wahr, wie wir uns im Konsolenthread schon geeinigt haben , aber ich kann den Unmut wie gesagt durchaus nachvollziehen.

        Also ich verstehe nicht, warum Epic nun schlimmer sein soll als Ubisoft, Rockstar oder sonst ein Cross-Plattfrom Publisher. Die Engine sieht doch fett aus und ist definitiv auf den PC abgestimmt (auch wenn es so nen schnellen PC noch nicht gibt^^). Also kann man ihnen doch nicht vorwerfen, dass sie absolut nix für den PC machen würden.
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        Nö, da ist nichts verwerfliches dran. Als Spielhersteller würd ich auch Multiplattformtitel entwickeln, da das einfach Gewinnmaximierung ist. Epic hat halt nur an Glaubwürdigkeit verloren, als sie behauptet haben, dass man am PC wegen Raubkopierern nichts mehr verdient.

        Kann mich da nur wiederholen:

        Schwarzkopien von Spielen sind wirklich n grosses Problem und unter PC'lern wesentlich weiter verbreitet als unter Konsoleros. Dennoch sind sie aber nicht vernichtend, denn die meisten Spielehersteller veröffentlichen ne PC- und Konsolenversion. Ausserdem gibts Spieleschmieden die nur oder primär für den PC herstellen und die haben auch ihre Einnahmen, z.B. Related Designs (Anno1404), Cranberry Production (Black Mirror 2), Blue Byte (Die Siedler 7), Radon Labs (Drakensang: Am Fluss der Zeit), The Witcher (CD Projekt RED) und natürlich Blizzard (World of Warcraft), die Spieleschmiede mit dem grössten Umsatz überhaupt.

        Dass Epic verstärkt auf Konsolen setzt ist ne firmenpolitische Entscheidung, genauso wie Ubisoft, die beim PC verstärkt auf restriktive Kopierschutzmaßnahmen setzen. Jeder Hersteller versucht der Lage Herr zu werden, Epic und Ubi gehens auf ihre Weise auf die Radikale an. Dass man mit PC-Spielen kein Geld mehr verdienen kann stimmt aber keineswegs.

        Mir persönlich geht Epic als Spieleschmiede sowieso am Arsch vorbei, da sie keine Games macht die mich wirklich interessieren. Unreal 3 ist ganz nett, ja, aber.... äh
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Tjo, wie ich an anderen Stellen hier schon gesagt hab. Es wird immer mehr Publisher zu den Konsolen ziehen, da hier einfach der größte Gewinn liegt. Ist ja nix verwerfliches an sich, oder würdet ihr als gewinnorientierte Firma das anders handhaben? Bei Crytek heult hier doch auch keiner so rum.

        Ich denke mal dass sie jetzt die neue Engine für PC bringen liegt einfach daran, dass sie mal zeigen wollten, was sie zu Stande bekommen können mit aktuellster Hardware und DX11. Und weil man ne Engine halt prima an andere Entwickler vekaufen kann. Man muss ja net unbedingt selbst ein Spiel damit rausbringen.
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        Also ich brauche keine Spiele von Epic und die Unreal Engine ist austauschbar. Von mir aus können sie auch nur für Konsolen entwickeln, aber offenbar ist ihnen der PC doch wichtiger (auch wirtschaftlich) als man nach manchen Aussagen von ihnen meinen könnte, denn schliesslich ist Epic Mitglied der PC Gaming Alliance, einer Lobby für PC-Gaming, und veröffentlicht auch Spiele für den PC (Bulletstorm).
      • Von Raigen Freizeitschrauber(in)
        Zitat von r3dshiftx2
        Ja schön und gut, aber EPIC hat es sich meiner Meinung bei den PC Spielern derbe versaut.. und davon kommen sie auch nicht mehr weg.. sollen sie ihre Demos doch auf Konsolen laufen lassen

        Ist schon ne Frechheit die Leute so zu hintergehen denen sie ihre Popularität zu verdanken haben. Was wäre EPIC denn ohne UT un die PC Spieler gewesen? Nichts! Und genau das sind die jetzt auch .

        Tja die werden sich noch wundern wenn se mit Gears of War nix mehr verdienen und wenn dann noch jemand ne attraktivere Engine raus bringt können die ihren Laden dicht machen.

        Aber man hat ja schon bei UT3 gesehen, dass denen die Spieler scheiss egal sind.. EPIC is einfach der letzte Saftladen


        Selbst wenn sie komplett auf den PC-Markt verzichten gehen sie nicht unter. Gibt genug Konsolenspiele die auf der U3 Engine basieren. Klar ist es eine "Frechheit" die Leute zu "hintergehen", aber was will man machen? Die wollen auch nur schnellen Profit und anscheinend kann man bei den Konsolen einfach mehr holen, zeigt sich so auch bei den ganzen anderen Spieleentwicklern die alle auf die Konsole gewechselt sind und plötzlich Cross-Plattform entwickeln. Man kann einfach nur hoffen dass es immer noch manche Entwickler gibt/geben wird die an dem PC als Leadplattform festhalten, und selbst wenn diese Cross-Plattform entwickeln, es immer noch eine vernünftig optimierte PC-Version geben wird.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
815209
Spiele
Unreal Engine
Eine gute Tradition: Auch auf der diesjährigen Game Developers Conference führten Mark Rein, Alan Willard und Michael Capps neue Features der Unreal Engine 3 vor - die trotzdem einfach nicht auf die Versionsnummer 4 springen will.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Unreal-Engine-815209/
06.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/03/Unreal_Engine_3_DirectX_11_BillboardReflections_LOGO_TEXT.jpg
unreal engine 3,epic,youtube,nvidia
news