Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Ihr Vorhaben ist doch noch schlimmeres DRM, jetzt wird nicht einfach das Spiel Registriert, es werden Spielinhalte nur denen zu Verfügung gestellt die das Spiel gekauft haben.
        Was ändert sich denn jetzt? Nichts!

        Klar die Schwarzkopierer werden zwar das Nachsehen haben, aber trotzdem ist es eine weitere DRM Massnahme.
      • Von Deeron Software-Overclocker(in)
        Zusätzliche Onlineangebote und mehr Qualität?!

        Seriously?

        Wenn noch nicht mal die stumpfe Cloudsync funktioniert und mir meine ganzen Spielstände schrottet, glaub ich nicht wirklich an eine schnelle Besserung der Qulität.
      • Von Astra-Coupe Sysprofile-User(in)
        Habe mir jetzt nicht die Zeit genommen den Thread zu lesen aber mich würde schon interessieren wie Ubisoft diese Aussage halten will, nachdem ich gerade die News gelesen habe das sie den Support für das neueste Might & Magic Spiel - welches im Januar erst erschienen ist - komplett einstellen. Wie passt denn sowas zusammen? Für mich ist das alles nur heisse Luft und Kundenverarsche oder mag mich jemand eines besseren belehren?
      • Von Terracresta Freizeitschrauber(in)
        DRM scheint so einige, verschiedene Definitionen zu haben, aber eigentlich ists ja egal in welcher Art und Weise es umgesetzt wird und Steam, Uplay und Co sind meiner Meinung nach DRM, da man die entsprechenden Spiele ohne nicht spielen kann. Das Beste ist ja, dass man bei Ubisoft-Spielen mitunter Steam UND Uplay benötigt.
        Eigentlich ist Accountbindung noch das größere Übel als das klassische DRM, da die bei uns Spieler quasi den Stecker ziehen können, wenns das wollen. Mit klassischem DRM ohne Online- und Accountzwang kann man die Spiele auch noch in Zukunft spielen falls irgendwann bei Steam und Co. die Stecker gezogen werden und muss sich nicht mit zusätzlichen Accounts rumschlagen. Aber es wird sich eh nix ändern, da scheinbar viele heutzutage für nen schnellen Fix ihre Verbraucherrechte beschneiden lassen. Vor 20 Jahren hat man nicht nur "Nutzerlizensen" erworben, wenn man sich ein Spiel kaufte. Wenn man sich vor Augen hält, wie die Industrie in den letzten 30 Jahren gewachsen ist, obwohl es seit jeher illegale Kopien gab (wieviele Leute hatten damals zu C64er Zeiten nur Originale?) kann man den Publishern nur Rumgeheule vorwerfen. Wenns ein Verlustgeschäft wäre, würden auch nicht ständig mieße Filmlizensspiele auf den Markt geworfen; die scheinen ja genug Absatz zu finden oder werfen die Unternehmen nur seit Jahrzenten gern Geld aus dem Fenster?

        Bei der Spieleindustrie liegt so einiges im Argen, unter anderem werden da heutzutage Betazugänge verkauft (nennt sich dann Founderpacks) anstatt das die Entwickler froh sind kostenlose Tester zu haben. Hab z.B. letzte Woche einen 7 Tage EQ Landmark Betazugang bekommen und jetzt wollens mir Founderpacks verkaufen, damit ich wieder Zugang erhalte. Sowas erinnert mich an Dealer, die erstmal kostenlos Stoff verteilen, um neue "Kundschaft" abhängig zu machen, welche sie dann anschließend schröpfen zu können. Ohne mich! Das und andere Sachen haben meinem Enthusiasmus für EQN und EQL erstmal nen Dämpfer verpasst, obwohl mir Landmark wirklich Spass macht.
      • Von Iconoclast BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von majinvegeta20
        Uplay bietet genauso gute Deals an...wenn man die Plattform natürlich nicht nutzt, kann man das auch nicht wissen.

        Du sagst auch immer bei Far Cry 3...nutz sie jetzt! Seitdem gab es viele Änderung in Uplay. Es läuft genauso stabil wie steam & Co.

        Ich habe Far Cry 3 vor ein paar Wochen erst gespielt, genauso viele Ausfälle wie zu Release. Zerschossene Spielstände in der Cloud hatte ich ebenfalls mehrmals, wesewegen ich Far Cry 3 neben dem sowieso nur mäßigen Gameplay auch noch nicht durch habe. Und die Angebote bei Uplay, naja. Der Katalog ist im Vergleich zu Steam ein Witz und Steam war nunmal Jahre vorher da. Da brauch jetzt nicht jeder Hersteller sein eigenes dämliches System hochziehen, eins reicht. Uplay/Origin usw. haben alle überhaupt keine Daseinsberechtigung. Man könnte auch alles über Steam laufen lassen, dass sowieso schon fest im Mittelpunkt steht. Drumherum irgendwas anderes aufbauen funktioniert sowieso nicht mehr, dafür ist es zu spät. Warum also die Spieler mit zig anderen Plattformen nerven? Zumal der UPlay Mist noch nichtmal meine Spiele von alleine aktuell halten kann. Wozu dann der Mist?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1126237
Spiele
Ubisoft: Statt DRM sollen Online-Angebote und Qualität illegale Kopien verhindern
In einem Interview gegenüber Gamespot erklärte Ubisofts Vizepräsident Chris Early das neue Vorgehen gegenüber illegalen Kopien von Spielen. Qualität und zusätzliche Online-Angebote sollen Schwarzkopien verhindern. DRM-Maßnahmen stehen nicht mehr im Fokus. Allerdings dürfte Uplay auch weiterhin bestehen bleiben.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Ubisoft-DRM-Online-Angebote-Qualitaet-illegale-Kopien-1126237/
22.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/Watch-Dogs-Patch-pcgh_b2teaser_169.png
news