Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von usopia PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Deimos
        Ich hoffe, dass stopft all den Nörglern und Hatern mal das Maul...

        Man könnte echt meinen, dass kein Schwein die Artikel überhaupt liest und nur auf Grund der Artikelüberschrift gleich den verbalen Zweihänder auspackt und ein wenig Publisher-Bashing betreibt.

        Wenn EA so verfährt, wie im Update aufgeführt, gibts ja kein Problem, also wozu die Aufregung...
        jo, man könnte meinen, einige lesen kurz die Headline und fangen direkt an zu haten. Wenns dann noch um EA geht paßt das schon...

        Und ich zitiere mal den anderen Teil des updates:
        "Update vom 11.11.2011: Key-Shops geben Entwarnung
        Laut etablierten Key-Shops löscht EA nicht grundsätzlich alle Battlefield-3-Versionen von Zockern, die ihre Keys über Key-Shops gekauft haben. So haben Gamekeybiz und Hexa-Keys betont, dass die Keys von offiziellen EA-Partnern gekauft werden und von der Löschung nicht betroffen sind. Sehr wohl werden jedoch Keys gelöscht, die mit gestohlenen Kreditkarten bezahlt wurden.
        [...]."

        Kann mir schon gut vorstellen, wie die gleichen Leute hier das Maul aufgerissen hätten wenn herausgekommen wäre, daß EA von gestohlenen Kreditkarten weiß aber nichts dagegen unternimmt.
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat
        (wenn du es illegal aus z.B. Indien importierst, bist du für den Import verantwortlich), aber wenn es das überhaupt nicht darf, ist der Kauf als gesamtes weiterhin nicht rechtens. Die Schuld liegt zwar nicht bei dir, aber genauso, wie wenn du ohne Kenntniss des Sachverhaltes Hehlerware kaufst, hast du kein Anrecht darauf.
        Es gibt keinen illegalen Software Import da es kein Gesetz gibt das das Importieren von Software verbietet!

        Das einzige was es dir verbieten könnte wäre die EULA die ist aber erst mit der Installation der Software für den Käufer sichtbar da die Software zu diesen Zeitpunkt nicht mehr versiegelt ist nimmt es dir weder Händler noch der Software Produzent sie zurück und damit dürfte der Abschnitt der EULA auch ungültig sein!
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von INU.ID
        Legal ist es dann wenn vom Publisher vorgesehen wurde das ein Key weiterverkauft werden darf. Interessant finde ich hier allerdings, das es scheinbar doch legalen Key-Quellen (hier für EA-Keys) gibt. Das war/ist zumindest mir in der Form quasi neu.


        Origin selbst kannst du schon als legalen Key-Verkäufer betrachten


        Zitat von Rayken
        Keys sind erstmal grundsätzlich Legal, wenn Sie von einer Legalen Quelle Stammen, also nicht durch Kredikarten Betrug oder derlei... es spielt keine Rolle aus welchem Teil der Welt diese stammen!


        Falsch. Der Kaufvorgang zwischen dir und dem Händler mag legal sein, wenn der Händler dir das Produkt unter deutschem Recht anbietet (wenn du es illegal aus z.B. Indien importierst, bist du für den Import verantwortlich), aber wenn es das überhaupt nicht darf, ist der Kauf als gesamtes weiterhin nicht rechtens. Die Schuld liegt zwar nicht bei dir, aber genauso, wie wenn du ohne Kenntniss des Sachverhaltes Hehlerware kaufst, hast du kein Anrecht darauf.

        Zitat
        Nehmen wir mal an ich würde mir ein Auto aus China importieren weil es da günstiger zu kaufen ist, zahle die Import Steuern und zahle im Endeffekt für einen Daihatsu weniger als hierzulande. Kommt dann der Hersteller an und sagt mir das Auto stammt aus einer illigalen Produktionstätte, und legt mir mein Auto lahm, in dem die einfach den Motor ausbauen???

        Für Digitale Güter scheint es nach dem Willen der Publisher anders laufen zu wollen...


        Klar. Denn kaufst eben keine "digitalen Güter", du kaufst Lizenzen. Und Lizenzen beinhalten, im Gegensatz zu einem Auto, nunmal automatisch Lizenzvereinbarungen. Die Battlefield DVD z.B. darfst du dir nach belieben in China privat bestellen - und dann als Tassenuntersetzer nutzen. Die Lizenz ist das Problem und diesem Fall noch konkret, dass du weitere Leistungen des Herstellers beanspruchen willst, um sie zu nutzen. Das wäre Vergleichbar, wie wenn du für deinen chinesischen Grauimport Garantieleistungen bei einem deutschen Händler beanspruchen willst. Das gibt ggf. auch Probleme (wobei die Autohersteller z.T. andere Wege zur Preisgestaltung nutzen und deswegen kulanter sein mögen)
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        Keys sind erstmal grundsätzlich Legal, wenn Sie von einer Legalen Quelle Stammen, also nicht durch Kredikarten Betrug oder derlei... es spielt keine Rolle aus welchem Teil der Welt diese stammen!

        Die Publisher versuchen durch Wirtschaftszonen, diese durch Ihre Lizenbestimmungen einzuschränken und Keys die eigentlich aus einer Legalen Quelle stammen als ungültig zu erklären.

        Nehmen wir mal an ich würde mir ein Auto aus China importieren weil es da günstiger zu kaufen ist, zahle die Import Steuern und zahle im Endeffekt für einen Daihatsu weniger als hierzulande. Kommt dann der Hersteller an und sagt mir das Auto stammt aus einer illigalen Produktionstätte, und legt mir mein Auto lahm, in dem die einfach den Motor ausbauen???

        Für Digitale Güter scheint es nach dem Willen der Publisher anders laufen zu wollen...
      • Von ypiotr Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Mir ist aufgefallen, dass besonders oft Keys angeboten werden, wenn das Spiel bei Grafikkarten dazugelegt wird. Dirt 2 und Dirt 3, Assassins Creed Brotherhood sind klassische Beispiele. D.h. es sind Promo-Codes, die eigentlich nur zusammen mit einem Produkt verkauft werden sollten. So einen Key zu kaufen finde ich aber besser als das Spiel als Raubkopie herunterzuladen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
853755
Spiele
Spiele
Wer seinen Battlefield-3-Key über einen sogenannten Key-Store gekauft hat, wird im schlimmsten Fall von den Electronic-Arts-Servern gebannt. Es existieren bereits zahlreiche Beschwerden über Löschung von Games aus dem Origin-Account von Zockern. Wie sich nun herausstellte, kommen die betroffenen Keys aus einer Quelle, die allerdings auch andere Händler beliefert hat.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Spiele-853755/
11.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/11/battlefield_3_best_shots_91.jpg
battlefield 3,ea electronic arts,ego-shooter
news