Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MOD6699 Software-Overclocker(in)
        10 Euro bitte!

        Ich weiß ich bin selber schuld anstelle mir ins Fäustchen zu lachen bei den ganzen: "Endlich wird WoW seine Grenze aufgezeigt bekommen! Das Ende von WOW! SW:TOR wird das neue Superspiel!!!"

        Ich hätte einfach von jedem 10 Euro verlangen sollen dann wäre ich jetzt reich
      • Von Homerclon BIOS-Overclocker(in)
        Kommt auch darauf an wie viel man pro Tag / Woche spielt.

        Wenn ich es richtig mitbekommen haben, und mich meine Erinnerung nicht täuscht, waren die ersten "Verrückten" nach zwei oder drei Tagen auf Lvl 50.
        Aber die haben sicherlich alles ignoriert und weg geklickt was möglich war. Und wohl auch so manches im RL missachtet, sowie Beta-Tester und mussten sich nicht erst zurechtfinden.

        Ein Monat wäre jedenfalls eine recht lange Spielzeit um mit einem Char auf Lvl50 zu kommen. So lange hab ich z.b. für noch kein SP gebraucht zum Durchspielen.
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        Eine Vollvertonung schafft aber Atmosphere und SWTOR hat dies nunmal als erstes MMO das ich kenne eingeführt, ich finde das besser als sich endlos lange Questtext z.b. durchzulesen.
        SWTOR hatte bis jetzt den besten Story Modus fand ich, zumindest das was ich in dem letzten Testfreien Wochenende gesehn habe.

        Aber wie ich den Kommentare hier so rauslesen ist das Spiel wohl nach 1-2 Monaten ausgelutscht.... wie lange braucht man den um level 50 zu werden und den Story Modus mit einem Character durchzuspielen?
        1 Monat???

        Das ganze erklärt nun den krassen Preisverfall der CE
      • Von Cett PC-Selbstbauer(in)
        Die Erwartungen sind keineswegs zu hoch angesetzt gewesen. Viele Spieler haben sich einfach ein Spiel gewünscht mit einer gewissen Progression die motiviert zum weiter spielen und dabei natürlich Spaß bringt. In SWTOR steigt man viel zu schnell auf Stufe 50 auf.
        Wie Ich bereits erwähnt habe, erhält man zudem auch noch viel zu schnell seine Items ohne auch viel dafür zutun.
        Normalerweise währe es schön, wenn die Instanzen so angelegt sind, dass man diese immer schwieriger werden und man grundlegende Mechaniken langsam kennen lernt und sich mit der Zeit verbessert. In den Raids sollten die Spieler entsprechend von den Instanzen vorbereitet sein. Auch hier sollte wieder ein Gradient hin zum schwierigeren passiert werden. Das ganze treibt man am besten soweit, dass auch viel Spieler beschäftigt sind. Diese entwerfen dann Guides für die Instanzen und es kommt zum Wettbewerb zwischen den verschiedenen Raids auf einem Server.

        Solche und ähnliche Ansätze würden Spieler längere Zeit binden können, nicht aber die so viel Zitierte Vollvertonung. Zudem hat BioWare selber immer in Richtung World of Warcraft geschielt und wollte dessen Position sehr gerne angreifen. Um für die nötige Aufmerksamkeit zu sorgen haben sie auch nicht gegeizt mit großen Versprechungen in der typischen alles ist "awesome" Manier. Dadurch hat man ja selber die hohen Erwartungen erzeugt/gefördert.

        Von dem her finde Ich es auch unberechtigt zu behaupten, dass das Abonnement Modell ausgedient hat. Denn alle World of Warcraft die Ich kenne haben eigentlich immer ähnliche Fehler gemacht. Die Spieler brauchen einfach gut funktionierende und vor allem ausgefeilte Spielmechanismen die ein möglichst breites Spektrum an einer Spielergruppe bedient. Am besten die Spieler haben die Möglichkeit eine Community zu bilden die möglichst Tätigkeiten hat um zusammen zu arbeiten.

        Existiert bei der Veröffentlichung noch keine umwerfende Grafik oder es fehlt noch anderen Stellen wie der Spielwelt, dann ist das nicht so schlimm. Denn der Kern stimmt bereits und die Entwickler haben Zeit qualitative Inhalte nachzuliefern.

        Aber Ich habe eher das Gefühl, dass viele Entwickler auf Selbstläufer aus sind mit ihrer Werbung und ihrer Lizenz. Aber das klappt eben nicht ohne fundierten Kern. Bei SWTOR sehen wir diese Entwicklung ganz immens. Eine Vollvertonung ist für mich nicht mal ein echter Inhalt, denn die Texte für die NPCs müssten so oder so erstellt werden. Ob Ich diese nun noch vorgelesen bekomme oder nicht, ändert meiner Ansicht nach nichts am Inhalt. Also sehe Ich die Vollvertonung sogar als Ersparnis für Kreativität, denn für das Geld was man dafür ausgegeben hat, hätte man auch locker noch PvP/PvE arbeiten können.
      • Von RedDragon20 Software-Overclocker(in)
        Zitat von XT1024
        Der Anfang wenn in weniger als 2 Monaten so viele verschwinden?

        Kommt das überraschend? Wollte man nicht alles besser, neuer, bla machen als die anderen (gescheiterten) MMOs? Und das Ende sieht man hier

        Erfolgreichster Start und schnellstes Ende?

        Wieso denn schnellstes Ende? Die Abo-Zahlen liegen immernoch bei gut über 1 Mio. Und das ist doch nun wahrlich kein Flop. Wenn Bioware sich ran hält und stetig mit neuem Content kommt, dann werden die Spieler auch bei der Stange gehalten. Wartet doch ab, wie es in einem Jahr aussieht. Jetzt schon vom "Ende" zu reden ist doch völliger Quatsch.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
886175
Spiele
Sinkende Abonenntenzahlen
Engegen früherer Aussagen, die Belegschaft nach der Fertigstellung des Onlinerollenspiels Star Wars The Old Republic (SWTOR) nicht verkleinern zu wollen, hat Bioware in einen Brief an die Community nun Entlassungen angekündigt.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Sinkende-Abonenntenzahlen-886175/
26.05.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/swtor_alderaan_02.jpg
bioware,swtor - star wars the old republic
news