Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        Andere aktuelle Titel schaffen selbst mit hochklassigen GPUs und CPUs mit Ach und Krach die 30 Fps, wobei von 60 Fps bei maximalen Details nur zu träumen ist.
        Und welche Spiele sollen das genau sein? Auf meiner hochklassigen, übertakteten GTX 970 läuft jedes aktuelle Spiel bei maximalen Details mit über 30 FPS (d.h. es fällt nie darunter), wobei so grafikhungrige Spiele wie AC Unity oder Dragon Age Inquisition im Schnitt mit 45-60 FPS laufen bei maximalen Details und 1080p (von wegen also nur Träumerei, mit einer GTX 980 oder GTX 780 TI hat man recht locker fast durchgängig 60 FPS bei maximalen Details). Den oben zitierten Satz aus dem Artikel halte ich demnach für ziemlich überzogen und schlicht reißerisch. Zumal auch die Meinungen der meisten Redakteure das in keinster Weise widerspiegeln...

        Zitat von LudwigX
        Denken wir mal zurück: wie wurde die PC Performance einige Jahre nach dem last gen Launch?
        Im Schnitt wurde die Performance mit jedem neuem Spiel immer schlechter. Und das obwohl sich die Grafik meist kaum oder gar nicht verbessert hat. (Seht hier z. B. mal die Cod Serie als Beispiel).

        Was war in den letzten Jahren ein wirklich guter PC Port? BF3, Bioschock infinite, Tomb Raider?
        Die wurden zwar oft als guter PC Port bezeichnet, aber im Grunde genommen sind auch diese Titel im Vergleich zu COD 4 MW miserabel an den PC optimiert. Die Mehrleistung war nur irgendwann so groß, dass die schlechten Ports nicht mehr so auffielen.
        Es wäre also durchaus möglich die Anforderungen deutlich zu senken. Die Publisher haben einfach nur kein Interesse daran. Die Spieler werdens schon kaufen
        Aha. Und das weißt du, weil du selbst ein unglaublich erfahrener Grafikguru bist, vlt. sogar mit professionellem Hintergrund, der schon mit praktisch allen modernen Engines ala UE4, Cryengine, Anvil Next usw. gearbeitet hat und diese bis ins kleinste Detail kennt und somit großes Fachwissen angehäuft hat, das dich zu diesen Aussagen qualifiziert?

        Kann ich mir aber wirklich kaum vorstellen, da du hier schon gleich mal Äpfel mit Birnen vergleichst. Die technischen Anforderungen eines CoD sind z.B. mit den technischen Anforderungen eines Assassin's Creed kaum vergleichbar. Da laufen ganz andere Berechnungen im Hintergrund. Im Prinzip ist das ganze Anforderungsprofil an die Engine komplett unterschiedlich und damit auch die große Teile der Grafikpipeline. Wenn man es auf den Punkt bringen will: CoD 4 MW ist ein vergleichsweise anspruchsloses Spiel für die Grafikengine. Im SP hangelt man sich durch Schlaulevel, in denen jeder Furz geskriptet ist und im MP ballert man sich durch überschaubare, statische Levels mit einer sehr begrenzten Anzahl beweglicher Objekte. Wie man das auch nur im Ansatz mit z.B. einem Open World Spiel vergleichen will, bei dem Grafikinhalte ständig nachgestreamt werden müssen und die Dichte und Anzahl beweglicher, ungeskripteter und voll animierter Objekte um ein Vielfaches höher ist, ist mir schleierhaft. Ganz davon abgesehen, dass die Technik auch nicht stehen geblieben ist und so Details wie weiche Schatten, hochwertige Shadereffekte, hochwertige Kantenglättung, realistische Beleuchtung usw. eben eine Menge Leistung kosten, auch wenn manch einer kaum Unterschiede sieht (andere schon). Das ist keine Frage der Optimierung, sondern eine Frage des eigenen Anspruchs. Wer mit 80% der Grafikqualität zufrieden ist, kann fast jedes aktuelle Spiel mit günstiger Hardware zocken am PC. Nur wer 90% oder mehr will, braucht richtig potentes und teures Equipment. Alles auf schlechte Optimierung zu schieben (wofür die meisten in der Regel keinerlei Beweis haben außer den eigenen Eindruck...) ist viel zu billig imo bzw. wird der Sachlage nicht gerecht. Ein AC Unity ist optisch und technisch eben auch einfach um ein Vielfaches weiter als ein CoD 4 MW, da gibts nichts dran zu rütteln.

        Und dann hängt es auch immer noch davon ab, wie man persönlich einen "guten Port" definiert. Für mich ist ein guter Port ein Spiel, das die Vorzüge des PCs größtmöglich nutzt und dabei vor allem nach "oben" skaliert. D.h. das Spiel sollte keinesfalls schlechter sein als die Konsolenfassung, sondern mindestens gleichwertig, sowohl in Bedienbarkeit, Steuerung, Komfort als auch technischer Finesse und - wenn möglich - Luft nach oben bieten. Eine beliebig offene Skalierung nach unten hingegen halte ich persönlich für wenig zielführend (und wirtschaftlich bei Multiplatspielen eh kaum wirtschaftlich) und teilweise sogar rückschrittlich (man kann eben auch nicht alles beliebig nach unten skalieren, z.B. moderne Shader oder wenn man gewisse hardwareintensive Features für das Spielerlebnis benötigt). Dass man am PC für gleiche Optik und Performance wie auf den Konsolen eine ein wenig bessere Hardware braucht, ist auch nicht erst seit gestern so, sondern schon seit vielen Jahren absoluter Usus. Wem das zu doof ist, sollte bei zunächst mal bei Microsoft anrufen und sich über den Windows- bzw. DirectX-Overhead beschweren (wird ja evlt. bald etwas besser mit DX12, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt). Wenn ich mir dann aber so die aktuellen Spiele wie etwa ein AC Unity ansehe, dann stelle ich fest, dass genau das zutrifft auch zutrifft. Man kann mit etwas besserer Hardware als in den Konsolen steckt, die gleiche Performance bei vergleichbarer Optik erreichen (25-30 FPS bei medium-high Settings), aber mit potenter Hardware auch deutlich mehr (gegen eine PC Version mit maxed out Settings sieht z.B. die PS4 steinalt aus, aber ich achte eben auch auf Details wie Schattenwurf, Beleuchtung usw). Steuerung usw. ist auch ok und ordentlich für M/T umgesetzt (hier hat in jüngster Vergangenheit eigentlich nur Dragon Age Inquisition massiv versagt). Sollen wir "schlechte Optimierung" jetzt daran festmachen, dass das Spiel auf einer Grafikkarte mit 3 oder 4 Jahre alter Technik nicht mehr sauber läuft und sich die Entwickler nicht mehr die Mühe machen, dass das Spiel auch auf Ottos 300€ Businesslaptop läuft? Ist das das neue Kredo im PC Gaming Bereich? Manchmal verstehe ich echt die Welt nicht mehr, hat man sich doch jahrelang über den technischen Stillstand beschwert, der durch die alten Konsolen teilweise hervorgerufen wurde. Hauptsache gemeckert, nehme ich an...
      • Von aun Schraubenverwechsler(in)
        "AMD FX-4300 mit einer R7 250/1G"

        meint ihr das ernst??

        ich hab nichtmal annähernd die möglichkeiten mir ein neues system zusammenzustellen. ich daddel mit nem i5-2450 und ner hd7670 rum.
        nd ihr jammert, weil ihr "jährlich" ein neus system bekommt, und diskutiert dann darüber was die mindest anforderungen sind?... ich geh mal ebend lachend in den schlaf
      • Von LudwigX Freizeitschrauber(in)
        Denken wir mal zurück: wie wurde die PC Performance einige Jahre nach dem last gen Launch?
        Im Schnitt wurde die Performance mit jedem neuem Spiel immer schlechter. Und das obwohl sich die Grafik meist kaum oder gar nicht verbessert hat. (Seht hier z. B. mal die Cod Serie als Beispiel).

        Was war in den letzten Jahren ein wirklich guter PC Port? BF3, Bioschock infinite, Tomb Raider?
        Die wurden zwar oft als guter PC Port bezeichnet, aber im Grunde genommen sind auch diese Titel im Vergleich zu COD 4 MW miserabel an den PC optimiert. Die Mehrleistung war nur irgendwann so groß, dass die schlechten Ports nicht mehr so auffielen.
        Es wäre also durchaus möglich die Anforderungen deutlich zu senken. Die Publisher haben einfach nur kein Interesse daran. Die Spieler werdens schon kaufen
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von DerDoofy
        Nenn auch den Prozessor, sonst ist die Information nichts wert. Wer soll sich an deinen 50 FPS orientieren? Leute mit einem Intel Pentium 4?
        Ein i5 3470 mit 3.5 Ghz, der ist weit von High End weg, befindet sich in der Mittelklasse.
      • Von DerDoofy PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von RavionHD

        Unity läuft auf einer GTX 970 in @max, 1080P und 2 MSAA mit ~50 Frames im Schnitt, und das Spiel sieht absolut fantastisch aus.

        .
        Nenn auch den Prozessor, sonst ist die Information nichts wert. Wer soll sich an deinen 50 FPS orientieren? Leute mit einem Intel Pentium 4?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144834
Spiele
Sind Minimalanforderungen von aktuellen Spielen zu hoch? Das meinen die PCGH-Redakteure
Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "Sind Minimalanforderungen von aktuellen Spielen zu hoch?"
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Sind-Minimalanforderungen-von-aktuellen-Spielen-zu-hoch-1144834/
06.12.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Redaktion-Intern_b2teaser_169.png
assassins creed unity,assassin's creed,ubisoft
news