Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Shona BIOS-Overclocker(in)
        Wow dann ist Sex and the City das größte parade Beispiel von Sexismus o.O
        4 Frauen die 6 Staffeln bzw. 95 Episoden nur über Männer und Sex reden.

        Mal davon abgesehen sehe ich diese Kennzeichnung, aus Sicht einer Frau, mal für total daneben...Mir ist es völlig egal ob in einem Film/Spiel/Serie oder sonst was zwei Frauen drin vorkommen die sich nicht über Männer unterhalten.
        Ich nehme das nicht mal zur Kentniss oder schaue geziehlt danach. Wenn ich ein Film/Serie schaue dann weil diese gut sind und das gleiche gilt für Spiele.
      • Von Olstyle Moderator
        Wobei die Tomb Raider Filme(und Spiele) ja wohl auch ein Paradebeispiel für eine sexistische Darstellung trotz "starker" Frau sind...
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von PCGH_Torsten
        Dieses Symbold steht meines Wissens nach für sexuelle Inhalte, das ist nicht das gleiche wie Sexismus. Letzteres bezeichnet die Diskriminierung von Personen aufgrund ihres Geschlechts, wobei typischerweise auch die Darstellung von stereotypen Geschlechterrollen dazu gezählt wird.
        Stimmt genau, das Symbol bezieht sich auf sexuelle Handlungen und Anspielungen, nicht auf Sexismus.


        Zitat
        Du hast "en" vergessen: "Sich über einen Mann unterhalten". Konkret geht es darum, dass zwei Frauen in eigenständigen Dialogrollen auftreten. Denn an Frauen-Charakteren, deren einzige Funktion darin besteht, die Attraktivität der männlichen Charaktere zu betonen, herrscht meist kein Mangel.
        Das Frauen auch handelnd dargestellt werden und nicht nur Anhängsel von Männern sind, erscheint in der Tat als lächerlicher Test (und das Ganze ist ja auch aus einem Comic übernommen), aber es ist wirklich erstaunlich, wie viele Filme daran scheitern. Ich bin mir spontan nicht einmal sicher, ob es in den 10 Stunden LotR überhaupt eine vierte Frau gibt, die mehr als einen Satz sagt, aber Galadriel, Eowyn und Arwen sprechen definitiv nicht miteinander und zwei von den dreien sind quasi komplett auf ihre Beziehung zu Aragorn reduziert.
        Lord of the Rings fällt durch, genau wie etwa Star Wars (alle außer Episoden 1 + 2), sowie viele andere Filmklassiker. Vor allem fallen aber auch reihenweise Filme durch, die eine starke Frau als Frontfrau besitzen, wie etwa alle Tomb Raider verfilmungen. Was gut zeigt wieso der Test (welcher ja eh aus einer sarkastischen Szene aus einem comic stammte) wenig Aussagekraft besitzt. Andererseits kann man aber auch bemerken, dass Drehbuchauthoren sich irgendwie scheuen, mehr als nur eine charakterstarke Frauenrolle (wenn überhaupt) zu schreiben.
      • Von sfc Software-Overclocker(in)
        Zitat von PCGH_Torsten
        Ich bin mir spontan nicht einmal sicher, ob es in den 10 Stunden LotR überhaupt eine vierte Frau gibt, die mehr als einen Satz sagt, aber Galadriel, Eowyn und Arwen sprechen definitiv nicht miteinander und zwei von den dreien sind quasi komplett auf ihre Beziehung zu Aragorn reduziert.
        Den Filmen kann man ja noch zugute halten, dass sie auf einer Buchvorlage aus den 50er Jahren basieren, die wiederum von einem alten Mann geschrieben wurde. Den Filmen wurde sogar schon Rassismus vorgeworfen, weil da keine Farbigen in tragenden Rollen auftreten. Angeblich geht es nur um weiße Männer gegen den bösen Schwarzen in Gestalt der Orks.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von Monstermoe
        So ein Kennzeichen gibt es ja schon[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        Dieses Symbold steht meines Wissens nach für sexuelle Inhalte, das ist nicht das gleiche wie Sexismus. Letzteres bezeichnet die Diskriminierung von Personen aufgrund ihres Geschlechts, wobei typischerweise auch die Darstellung von stereotypen Geschlechterrollen dazu gezählt wird.

        Zitat von Gamer090
        Und das ist also Sexismus??

        Der Mann unterhält sich mit jemand anderen wie er den letzten Gegner erledigt hat und die Frauen reden über etwas anders, und das soll Sexismus sein??

        Wollt ihr mich ver****n oder was?? Ist doch nicht deren Ernst das dies Sexismus sein soll oder?

        Du hast "en" vergessen: "Sich über einen Mann unterhalten". Konkret geht es darum, dass zwei Frauen in eigenständigen Dialogrollen auftreten. Denn an Frauen-Charakteren, deren einzige Funktion darin besteht, die Attraktivität der männlichen Charaktere zu betonen, herrscht meist kein Mangel.
        Das Frauen auch handelnd dargestellt werden und nicht nur Anhängsel von Männern sind, erscheint in der Tat als lächerlicher Test (und das Ganze ist ja auch aus einem Comic übernommen), aber es ist wirklich erstaunlich, wie viele Filme daran scheitern. Ich bin mir spontan nicht einmal sicher, ob es in den 10 Stunden LotR überhaupt eine vierte Frau gibt, die mehr als einen Satz sagt, aber Galadriel, Eowyn und Arwen sprechen definitiv nicht miteinander und zwei von den dreien sind quasi komplett auf ihre Beziehung zu Aragorn reduziert.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1143372
Spiele
Schweden denkt über Kennzeichnung von sexistischen Spielen nach
In Schweden hat die lange anhaltende Sexismusdebatte nun dazu geführt, dass die Branchenvereinigung Dataspelsbranchen eine Kennzeichnung von Spielen erwägt. Wie die aussehen soll und wie man das umsetzen will, ist derzeit noch offen. Finanziert wird das Projekt mit rund 30.000 Euro.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Schweden-sexistischen-1143372/
20.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/11/Schweden_denkt_ueber_Kennzeichnung_von_sexistischen_Spielen_nach__Bild_RPC_2008__Roccat-Stand_-pcgh_b2teaser_169.JPG
news