Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von PCGH_Thilo Graue Eminenz
        Zitat von Z3R0B4NG
        und auch hier wieder die Frage: Warum nicht in Wallpaper tauglichem Format? Schöne Bilder die zu nix taugen... immer wieder und wieder
        Der Autor hat uns die Bilder halt so zur Verfügung gestellt.
      • Von Dark Mark Freizeitschrauber(in)
        Coole Bilder bitte mehr davon
      • Von AMDSpider PC-Selbstbauer(in)
        Rendern ist schwer und enorm zeitaufwendig. Man braucht locker zwei Nächte, bis man 3D Studio Max 2009 ansatzweise kapiert hat und etwas machen kann, und selbst wenn man mit den vier Ansichten XYZ + texturloses Shadermodell halbwegs ein Objekt erstellen kann, muss dieses erstmal texturiert werden.
        Daran scheitern die meisten, es ist zwar nicht sehr schwer Objekte wie Waffen, Skelette, oder Mechs wie bei diesem Living Legends Mod zu erstellen, aber texturieren....
        Daran scheitert es meistens.

        Mit Blender werden Objekte für Fallout 3 erstellt, mit dem alten 3DS Max 4 wurden seinerzeit immer die downloadbaren Zusatzflugzeuge für den Flight Sim 2004 gemacht.
        Jedes Objekt kann mit Mental Ray und anderen Einstellmöglichkeiten gerendert werden, damit man es als Wallpaper verwenden kann.
        Der Lohn ist sehr hoch, wenn sich das Erlernen von Rendern antun will: Ihr könnt dann so etwas machen wie den Cinematic Mod für Half Life 2, ihr könnt Rüstungen und Waffen und weitere 20 Nacktmods für Fallout erstellen, und für eigentlich jedes andere Spiel auch gibt es einen Fileentpacker + passendes Konvertierungstool (bei Fallout sind es .nif Gamebryo-Files, mit dem Nif-Skope betrachtbar).
        Für Wallpaper sollten Zusatztools für 3DSMax wie Nebel, Wolken, DDS-Alpha Channel Modifikatoren oder DDS-Plugins für Gimp 2 und ähnliches Runtergeladen werden, andernfalls kriegt man solche Effekte nicht hin.

        Also wer es lernen will, braucht zwei bis drei Tage und kann dann die ersten Objekte rendern. Legt los!

        Um so eine Perfektion wie auf den Wallpapern zu erreichen, schätze ich braucht man zwei Wochen und viel Ruhe, um sich mit dem Modell und dem Hintergrund und der passenden Beleuchtung lange und in Ruhe auseinandersetzen zu können.

        Pro Nacht kann man ein Objekt erstellen - es gibt zwar Videos bei Youtube, wo Leute ein Gesicht in sieben Minuten aus einem Quader basteln, aber dazu müsste man jede Funktion und jeden Button und jede Möglichkeit von 3DS Max im Schlaf beherrschen.
        Das Beherrschen des 3D Tools und das schlussendliche Texturieren des Objektes sind die Hauptprobleme.
      • Von havok2
        Eben das macht der ja nich zum Spaß der wird damit Geld verdienen - zumal das Rendern ewig dauert und auch Strom verbraucht neben der Arbeit
      • Von Nunuhainz PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Z3R0B4NG
        und auch hier wieder die Frage: Warum nicht in Wallpaper tauglichem Format? Schöne Bilder die zu nix taugen... immer wieder und wieder
        Ich glaube das ist eine rechtliche Frage! Wenn der Künstler seine Bilder nur im hier gezeigten Format freigibt, kann PCGH sie nicht im HD-Wallpaper Format anbieten!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
676051
Spiele
Renderings von Simon Beer
Offline-Renderings liegen von der Qualität her immer noch weit vor Echtzeit-Rendering-Bilder. PC Games Hardware zeigt die Arbeiten von Simon Beer, der sich als Tiff666 auf Fantasy- und Horror-Figuren spezialisiert hat.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Renderings-von-Simon-Beer-676051/
12.02.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/02/CG-Rendering-Simon-Beer-09.jpg
cg
news