Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Perry Software-Overclocker(in)
        mal abgesehen davon das "gleich" für mich das Hasswort schlechthin ist, das von mir angebrachte war ein Vorschlag. Außerdem ist es bei allem in der IT Welt so das der Release Day Käufer sich in den Arsch beißen kann.
        In der aktuellen pcgh ist ja sogar ein Extrem Beispiel aufgeführt mit dem 8GB Kit von G-Skill (ich habe es für 160€ erworben), das hat zum release 470€ gekostet und zwei Jahre später ca. 40€ Bei Spielen ist das ja nicht anders die verlieren genau wiede andere Art von Elektronik nach und nach an Wert, weil halt immer wieder neue Sachen nachgeschoben werden die etwas besser sind. Von daher verstehe ich gerade echt nicht wo dein Problem ist.
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von Perry
        Die Sache ist Simpel im ersten Jahr machen die Publisher mehr als 80% des gesammten Umsatz mit einem Spiel. folglich kann man den Preis des DRM freien Spiels über mindestens das erste Jahr bindend machen, keine UVP sondern eine verbindliche Preisempfehlung im ersten Jahr, danach kann der Preis sich ganz normal wie jetzt auch entwickeln.

        Und genau ab da, wird der "Release-Games-Käufer", sich vermutlich das Gebiss rausreißen, um sich in den Allerwertesten zu beißen!

        Wo ist den da noch die Gleichsetzung zwischen Früh-und Spätkäufern.

        Einer ist auf jeden Fall der Benachteiligte.
      • Von Perry Software-Overclocker(in)
        Die Sache ist Simpel im ersten Jahr machen die Publisher mehr als 80% des gesammten Umsatz mit einem Spiel. folglich kann man den Preis des DRM freien Spiels über mindestens das erste Jahr bindend machen, keine UVP sondern eine verbindliche Preisempfehlung im ersten Jahr, danach kann der Preis sich ganz normal wie jetzt auch entwickeln.
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von Perry
        Zum einen finde ich es witzig das jeder Kommentar Threat zu einer Meldung im Zusammenhang mit EA/Origin/Battlefield 3 zu einem Flameware gegen EA wird.

        Aber ich habe auch mal einen Vorschlag anzubieten. Man kann auch die Spielvermarktung anders aufziehen mit einem Preislich mehrstufigen Modell.
        60€ Spiel ist frei von DRM bis auf das einmalig ein Key eingegeben werden muss der online überprüft wird zusammen mit einer bestätigungs Mail.
        40€ Spiel hat DRM und muss in einem Portal wie Steam oder Origin gespielt werden, Internetverbindung zum spielen erforderlich
        25€ Spiel hat DRM, muss in einem Portal wie Origin oder Steam gespielt werden, Internetverbindung zum spielen erforderlich und es wird ingame Werbung in Echtzeit platziert.

        Ist dann zwar recht wiedersinnig das die billigste Variante (für den Publisher) die teuereste ist, aber die Spieler die kein solches Portal nutzen wollen zahlen etwas mehr.
        Ansonsten wird es immer völlig freie Versionen als Raubkopie im Internet geben völlig unabhängig davon welche Kopierschutz Maßnahmen man sich als Publisher ausdenkt, dann haben aber die Leute die für ihr Vergnügen etwas bezahlen aber wenigstens die Möglichkeit ein dem Raubkopierer ebenbürdiges Produkt zu erhalten.
        Ich habe auch viele gekaufte Spiele gecrackt weil ich es leid war immer die DVD's heraus zu suchen wenn man es spielen wollte.

        Aber so lange die Unternehmen uns Kunden als Feind betrachten an dessen Geld sie kommen wird es immer wieder zu solchen Vorfällen wie hier im Zusammenhang mit Origin kommen. Ich habe nicht ohne Grund eine gewisse Auswahl an Unternehmen deren Produkte ich aus diversen Gründen nicht oder nicht mehr kaufe und nehme dahingehend auch Einfluss auf meinen Freundes und Bekanntenkreis.
        Bin also in der Marketingsprache ein Multiplikator.

        @MiToKo ich persönlich finde es gut das man Spiele über onlineplattformen kaufen und möchte diese Möglichkleit auch nicht mehr missen, die meisten Spiele kaufe ich nur noch auf diesen Weg, da es schneller, billiger und bequemer geht. Bei Spielen bin ich auch nicht so wie bei Filmen und Musik darauf aus das Stück Plastik im Regal stehen zu haben egal ob es mir was bringt.

        Das müßte, nach deinen Vorstellungen, heißen, das die Games sich preislich nicht ändern dürfen. Den Erfahrungen nach, werden die Games mit der Zeit aber immer billiger und wie soll den dann dein vorgeschlagenes Mehrstufenmodell noch funktionieren.
      • Von -MIRROR- Volt-Modder(in)
        Sollen sie machen, dann hat EA die Chance das Medienimage wiederherzustellen...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
853001
Spiele
Privatsphäre
Seit heute muss EA seine Online-Plattform Origin nicht mehr nur gegenüber enttäuschten Spielern, sondern auch gegenüber dem Landesbeauftragen für Datenschutz und Informationsfreiheit in NRW verteidigen.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Privatsphaere-853001/
04.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/10/Battefield_3_-_Back_to_Karkand_-_Strike_at_Karkand_screens__2_111028135228.jpg
news