Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von [ILA]L0n3St4R Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Blausucht
        Ist es nicht toll in einer so kleinkarierten und beschränkten Welt zu leben?
        Warum gibt es kein Fahrverbot für Autos bei tödlichen Unfällen?


        Wenn du das "kleinkariert" auf Bayern beziehst, ist das ein genialer Wortwitz!

        Also ich weis nicht, was das werden soll. Lächerlich ist das schon nicht mehr, nur noch lächerlich. Man könnte meinen, das ergraute Pack will einen Gamer zum ausrasten bringen der alle erschiesst, so dass sie nen Vorwand zum Verbot bekommt (jetz aber nich ernst nehmen).

        Jedes mal der selbe Kappes. Wenn das so weiter geht, suche ich mir nach dem Studium nen Job in Amerika, am besten Westküste, un zwar bei irgend nem IT-Unternehmen. Dann kann mir das entgültigt gestohlen bleiben!

        Also warum es Bayern gibt, die Ossis wie mich dumm machen, kann ich nich mehr verstehen...denen geht es doch mit solchen Herrschern viel schlimmer.
      • Von socio PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        ... wenn man bedenkt, dass die Internationale Waffenmesse, die vom 14. bis 17. März in Nürnberg stattfand, trotz des Amoklaufes genehmigt wurde. ...


        die politiker sollten aufhören uns zu provozieren.

      • Von Blausucht Kabelverknoter(in)
        Ist es nicht toll in einer so kleinkarierten und beschränkten Welt zu leben?
        Warum gibt es kein Fahrverbot für Autos bei tödlichen Unfällen?
      • Von Progs-ID PCGH-Community-Veteran(in)
        Mich k**** es an, das jetzt jeder Ausrichter von Intel Friday Night Games kurzfristig absagt und ein neuer Standort gesucht werden muss. Einer macht es vor, alle anderen machen es nach. So kommt mir das vor.

        Die Killerspiele sind schon lange nicht mehr der alleinige Grund für solche Leute Amok zu laufen.

        @ Woodz: Ich stimme dir voll zu.
      • Von Gunny Hartman Gesperrt
        Ich finds einfach zum Kotzen, dass nach jedem Amoklauf die gleiche Diskussion aufkommt, dass jedes mal die gleichen Leute große Reden schwingen und Spieler immerwieder als potentielle Amokläufer hingestellt werden. Ich hab einfach die Schnautze voll, dabei Spiel ich ja selber nicht mal so intensiv.

        Ich denke nur noch, dass gewisse Politiker etwas persönlich gegen "Killerspiele" haben und daher alles versuchen, die Spieler, die Spiele und die Veranstaltungen schlecht zu machen, zu schädigen und zu verbieten wo es nur geht. Ich sehe da keine Debatte um eine Gefahr mehr, nein für mich ist das eine persönliche Hasskampagne gegen Spiele.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
682364
Spiele
Politiker weiterhin auf Konfrontationskurs
Der politische Druck gegen die Killerspiele scheint weiter zu wachsen. Nach Stuttgart hat sich nun auch die Stadt Nürnberg dazu entschlossen, das große LAN-Event Intel Friday Night Game von Veranstaltungskalender zu streichen.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Politiker-weiterhin-auf-Konfrontationskurs-682364/
30.04.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/04/9706.jpg
Intel Friday Night Game, IFNG, Killerspiele
news