Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von PCGHGS F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von Heady978
        Bei Team Fortress 2 find die die deutsche Version sogar besser, da fliegende Gummienten und Burger viel besser zum Spiel passen. Bei mir ist das aber seit einiger Zeit nicht mehr so, sondern "blutig" ... keine Ahnung warum?!?

        Ich hab die Deutsche Version (also cut) von Team Fortress 2 im MM gekauft und trotzdem fliegen bei mir die Körperteile bzw. Organe und Blut (nicht übertrieben) nur so um sich.

        Hat wer zufällig eine Idee wie das sein kann ?
      • Von comicar Kabelverknoter(in)
        heißt der "BUI" nicht BIU
      • Von uk3k Software-Overclocker(in)
        Zitat

        Das Gesamtergebniss leidet jedoch unter den vielen Importen aus Großbritannien...
        Jaja, das Leben ist hart...Und Spiele auch. Nur in Deutschland nicht, darum wandert mein Geld seit geraumer Zeit ausschliesslich zu nem östereichischen Onlineshop. Der schickt mir dann meine importierte Uncut-Version des Wunschspieles und ich bin glücklich. Syncrone englische Tonspur, Splatter und Wortwitz.

        Hätte ja auch kein Prob damit mir meine Games in D zu kaufen, aber solange es da nichtmal den Originalton zur Auswahl gibt, kann ich mich auch nicht mit (leichter) Zensur anfreunden.

        Außerdem fehlt mir, wie anderen auch das Verständnis, warum sich Minderjährige im Fernsehen, Bild-Zeitung, etc Titten, Blut, abgetrennte Gliedmaßen und Gewalt anschauen dürfen, während ich mit über 20 Jahren immer noch dem Briefträger meinen Ausweis zeigen muss, nur damit er mir mein Computerspiel aushändigt...

        Einige Spiele leben nun mal vom Splatter und oder der englischen Sprache...Gute Beispiele sind da auf alle Fälle F.E.A.R. 1+2, UT, SoF und vor allem Call of Duty in allen Inkarnationen.

        Hab ich das eigentlich richtig verstanden, dass diese Zahlen NUR für D gelten??? Mann, Mann, Mann, den Publishern und Entwicklern muss es echt verdammt schlecht gehen, bei gerade mal 1,5 Milliarden Umsatz...Nicht wahr, her Dirk P. Hassinger?

        mfg
      • Von Heady978 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von FR4GGL3

        ...
        für qualität haben wir scheinbar leider keinen platz mehr. das ist bei spielen so wie bei fast allen anderen gütern.
        ...
        ist nicht die richtige lösung, aber die schnellste. heute gewinnt nicht mehr das beste unternehmen, sondern das reaktionsschnellste. da sind wir dann aber ganz schnell bei der diskussion über pöhse manager usw. darauf sollten wir nicht abdriften.

        ich für meinen teil freue mich einerseits, dass dieser markt scheinbar groß ist. bedenklich finde ich aber, dass vor allem das wachstum durch die konsolen erreicht wurde - bedenklich für mich als PC Gamer

        der logische schritt wäre nämlich demnach, dass man sich auf den konsolenmarkt konzentriert und vom pc markt die finger lässt.
        Vielleicht bin ich da zu optimistisch, aber ich glaube nicht, dass der Schnellste gewinnt. Gerade die PC-Spieler halte ich für sehr kritisch. Wenn ein Spiel hier nicht die Erwartungen erfüllt, wird es schwer werden damit gute Verkaufszahlen zu erzielen. Nur weil ein anderes gutes Spiel etwas früher erscheint, als ein anderes sehr gutes, das ich schon lange haben will würde ich mich jetzt nicht vom Warten abhalten lassen und im meinem Umkreis kenne ich niemanden der da anders denkt. Während Spiele durch Bugs, DRM und ähnliches ganz schnell von den Wunschlisten verschwinden.

        Die besten Beispiele dafür dürften doch Blizzard mit StarCraft2, Diablo 3 und Valve mit HL2:Episode 3 sein. Ich glaube nicht, dass jemand, der auf eines dieser Spiele wartet, diese Spiele nicht kaufen wird, weil vorher die X-te Version von NFS, C&C oder irgendeinem Sportspiel heraus kommt. EA hingegen wird in Zukunft wohl damit rechnen müssen, dass ihre Titel viel kritischer betrachtet werden, als die der anderen.

        .... aber wie gesagt, vielleicht bin ich da auch viel zu optimistisch.
      • Von FR4GGL3 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Heady978
        Doch, es sagt aus, dass die Kaufkraft in diesem Markt gestiegen ist und somit das Potenzial größer ist. Oder einfach gesagt entweder sind die Käufer bereit mehr Geld für Spiele auszugeben oder es gibt mehr Käufer oder sogar beides.
        jaein. das ist eine mögliche interpretation. für mich persönlich ist reiner umsatz aber eine nahezu vollständig beeinflussbare größe (preis runter, absatz steigt an - über genügend absatz kann ich dann das ergebnis von verkaufsmenge*preis nach oben drücken). ob das nun unternehmerisch gut gedacht ist sei dahin gestellt.

        dass der markt ansich da ist, bestreitet niemand. allerdings könnte ein kleinerer markt, der bereit ist höhere preise zu zahlen für die unternehmen besser sein. der massenmarkt hat eben auch seine negativen seiten.

        Zitat von Heady978

        So einfach sollte man das nicht handhaben. Macht es nicht mehr Sinn, erst einmal zu hinterfragen, warum ein Entwicklungsbüro unrentabel ist? Ich denke, hier ist oft der Publisher "schuld", der einen Releasetermin aufdrückt, obwohl ein Spiel noch nicht wirklich fertig ist und auch keine weiteren Gelder für die Entwicklung locker macht. Das Entwicklerbüro selbst kann daran meist wenig ändern.
        genau! da sind wir dann nämlich beim massenmarkt. sollte nämlich der konkurrent schneller sein spiel auf dem markt haben und mein kunde sich zwischen beiden produkten entscheiden müssen, so gewinnt i.d.r. der schnellere.

        für qualität haben wir scheinbar leider keinen platz mehr. das ist bei spielen so wie bei fast allen anderen gütern.

        deshalb wäre es wichtig, dass der kunde schlechte arbeit als solche direkt beim hersteller anprangert und ihm zu verstehen gibt, warum er in zukunft nicht mehr bei ihm kauft, sondern bei der konkurrenz, die noch hochwertige arbeit abliefert.

        Zitat von Heady978

        @Loki1978: Natürlich sind die Unternehmen selbst dafür zuständig, gewinnbringend zu arbeiten. Aber immer nur zu streichen kann nicht die richtige Lösung sein.
        ist nicht die richtige lösung, aber die schnellste. heute gewinnt nicht mehr das beste unternehmen, sondern das reaktionsschnellste. da sind wir dann aber ganz schnell bei der diskussion über pöhse manager usw. darauf sollten wir nicht abdriften.

        ich für meinen teil freue mich einerseits, dass dieser markt scheinbar groß ist. bedenklich finde ich aber, dass vor allem das wachstum durch die konsolen erreicht wurde - bedenklich für mich als PC Gamer

        der logische schritt wäre nämlich demnach, dass man sich auf den konsolenmarkt konzentriert und vom pc markt die finger lässt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
676395
Spiele
PC-Spiele weiterhin im Minus
Für das abgelaufene Jahr 2008 kann die Spielebranche einen neuen Umsatzrekord vermelden. Dank der Konsolenspiele konnten laut BUI 14 Prozent mehr Umsatz erzielt werden.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/PC-Spiele-weiterhin-im-Minus-676395/
17.02.2009
konsole
news