Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Laut deutschem Recht reicht es aber wenn der Hersteller darauf verweist, dass es einen Kopierschutz gibt und ggf.(onlineaktivierung) welche Bedingungen bestehen müssen, für eine erfolgreiche Installation und Nutzung. Und das kann man auf der Verpackung lesen und in den AGB´s und der Eula ist es auch erwähnt.

        MfG
      • Von Kenneth
        Wenn's bei Dir steht. Bei mir nicht. Z.B. Crysis Warhead (DE) & Fuel (DE) in der Orgnialausgabe. Keine Green Box edition etc. Hab nix gegen Kopierschutz. Sollen se dürfen und machen. Aber einfach und ohne verheimlichten Tools. Der vermerk "Dieses Produkt ist durch technische Schutzmassnahmen kopiergeschützt" ist OK aber reicht mir nicht aus. Spätestens bei der installation würde ich gern wissen wollen wie der Kopierschutz heisst bzw wenn nicht erwarte ich das er sich wider zusammen mit dem Spiel bei bedarf aus dem Staub macht. Vor 2 Jahren wusste ich nicht mal warum mein Vista nach Prince of Persia nicht mehr gebootet hat (treiber signatur nicht gültig) und immer wieder neu gestartet hat. Ein Jahr später hatte ich erstmals internet und dann auch raus gefunden wieso. Jedenfalls hab ich es im Orgnialzustand damals nicht zum laufen gebracht. Hat mich nicht gestört da es nur eine zugabe der Grafikkarte war. Aber sowas geht mal gar nicht. Ganzes OS lahm legen. Nen Laie kann ab dem Moment mal gar nix mehr machen. Ich konnte wie auch immer damals mein OS ohne probleme wieder zum laufen bekommen. Aber ohne Spiel.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Kenneth
        @DaStash

        Deine argumente können meinetwegen sogar stimmen. Aber i mit dem unguten gefühl am PC sage mir das muss ich nicht haben. Du hast recht. Man stimmt der installation eines dritten "namenlosen" Programms zu. Wo ich durch aktiven nachforschen erst raus bekomme um welchen es sichn in verbindung mit jenem Spiel handelt. Um dann erst zu wissen um welchen Kopierschutz es sich handelt. Wiederrum muss ich dann erst aktiv nach suchen um raus zu finden wie er zu deinstallieren ist. Das mag rechtes sein. Aber das macht mich letztendlich zum unzufriedenen Kunden. Diese vorgehensweise macht für mich kein sinn. Was wäre schlimm das mitinstallierte Programm namentlich zu nennen und ein hinweis zu einer deinstallation hinzu zu fügen? Das installieren ging doch auch mit den Spiel zusammen. Warum nicht deinstallieren?
        Die Drittanbietersoftware wird doch genannt und auf dem SPielecover muss auch immer ein Hinweis auf einen verwendeten Kopierschutz gemacht werden??!! Von daher wird nichts heimlich gemacht. Wenn man aber nicht das Kleingedruckte lesen möchte dann darf man sich auch nicht beschweren.

        MfG
      • Von Kenneth
        @DaStash

        Deine argumente können meinetwegen sogar stimmen. Aber i mit dem unguten gefühl am PC sage mir das muss ich nicht haben. Du hast recht. Man stimmt der installation eines dritten "namenlosen" Programms zu. Wo ich durch aktiven nachforschen erst raus bekomme um welchen es sichn in verbindung mit jenem Spiel handelt. Um dann erst zu wissen um welchen Kopierschutz es sich handelt. Wiederrum muss ich dann erst aktiv nach suchen um raus zu finden wie er zu deinstallieren ist. Das mag rechtes sein. Aber das macht mich letztendlich zum unzufriedenen Kunden. Diese vorgehensweise macht für mich kein sinn. Was wäre schlimm das mitinstallierte Programm namentlich zu nennen und ein hinweis zu einer deinstallation hinzu zu fügen? Das installieren ging doch auch mit den Spiel zusammen. Warum nicht deinstallieren?
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Kenneth
        Warum leuchtet dann die HDD Lampe bei dem scan nach der installation? Das gibt mir ein ungutes gefühl und dauert ewig bis das durchgelaufen ist. Nur bei der installation. Nicht beim Starten des Spiels.
        Du nimmst jetzt ernsthaft das Leuchten der Festplattenlampe als Beweis dafür, dass Daten von dieser "illegaler" Weise und ohne deine Zustimmung ausgelesen werden?...
        Um welche Daten handelt es sich denn nun genau???
        Zitat

        Und wenn alles so harmlos ist wäre es ja möglich Securom in der Windows installation mit aufzunehmen um es bei bedarf zu löschen wenn es sich schon nicht mit dem Spiel deinstallieren lässt. Das lässt sich nicht mal durch zufall finden bzw deinstallieren. Man muss aktiv nach forschen, googlen um raus zu finden wie man ein "harmloses" programm deinstalliert wo andere wollten das ich es mit installiere.
        In den Vertragsbedingungen steht das übrigens drinne, dass zusätzliche Software mitinstalliert wird. Und wenn du dich damit einverstanden erklärst, beschwere dich nicht im Nachhinein.
        Des weiteren gibt es auf der offiziellen Securom Seite einen offiziellen Deinstaller, mit dem jeder Dau die Software problemlos von seinem System entfernen kann.

        Zusammenfassend unterstellst du der Software etwas, für das es, bis auf deine leuchtende HD Lampe , keine Indizien oder gar Beweise gibt. Dies führst du dann also als Argument an um auf Spiele zu verzichten die "solche" Kopierschutzverfahren verwenden?

        MfG

        MfG
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
692158
Spiele
PC Games Report
Um Raubkopien zu verhindern, setzt die Spieleindustrie auf Kopierschutztechniken und DRM - meist zum Leid des ehrlichen Käufers. PC Games bietet einen interessanten Report zum Thema.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/PC-Games-Report-692158/
10.08.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/08/raubkopierer_fabrik_2.jpg
kopierschutz,drm
news