Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von hyperionical F@H-Team-Member (m/w)
        Raubkopierer sind ein Problem, aber nicht das zentrale da sie eigentlich nur den PC als Plattform schwächen, nicht das Spiel selbst.
        Das Hauptproblem sind die Preise und die Spiele selbst.
        So hätte vor der Euroeinführung niemand 100-120DM für ein Spiel gezahlt, nicht mal fürs allerbeste Topgame.
        Besonderen Unmut, auch bei mir, birgt es aber wenn man für Dinge extra zahlen soll und sich das nichtmal umgehen lässt. So finde ich in dieser Hinsicht z.B. das Paradebeispiel F3 gut welches nicht zu DLCs zwingt, aber auch das Problem deutlich aufzeigt. Sio sind teilweise Erweiterungen aus der Community größer und besser und kostenfrei.
        Das bringt uns zu Problem 2, dem Vergleich mit nem Handwerker.
        Was würdest du dtun wenn ein Handwerker kommt dir ein Rohr in den Garten haut und dann musst du dich darum kümmern das das zu kurze (wenig Inhalt) und kleine Rohr (Probleme trotz das das Haupspiel schon läuft) passt?
        Das so ein Spiel nicht reibungslos läuft ist ja tolerierbar, aber Spiele wie Fallout 3 zeigen das es mit ordentlicher Programmierung möglich ist ein Spiel faktisch fehlerfrei zu veröffentlichen. Und spätestens nach dem 1. Patch lief F3 bei allen noch fehlerfreier, was sich ja mit den 2 Reperaturversuchen für physische Dinge nach dem deutschen Garantierecht decken würde.
        Der Vergleich hinkt aber auch weil der Handwerker jedesmal die Dienstleistung neu erbringt, nicht nur millionenfach veröffentlicht.
        Im Endeffekt ist es so das ja über dieses Prinzip die gewaltigen Kosten verteilt werden sollen, in Wahrheit aber die Entwicklungskosten (also das was das wirklich Spiel kostet) nur eine winzigen Bruchteil der Einnahmen aufbraucht.
        Laufende Kosten für Server machen den Braten auch nicht fett, besonders wenn man es unmöglich macht eigene Server zu nehmen muss man sich nicht beschweren.

        Und da meckern ohne Verschläge daneben ist:

        Preise runter auf 30-35€ (mein Gehalt hat sich halbiert, eueres auch?)
        Spiele fertig entwickeln und kein Beta-Testing beim Kunden
        DLCs müssen genügend Inhalt haben -> für den Hersteller eine günstige Möglichkeit Addons zu verbreiten (so hießen DLCs früher)
      • Von Cyron78
        Eben, ich werd I W für Mw2 kein Geld wo rein stopfen, die haben mit dem Gema 1 Milliarde Umsatz gemacht, was schon wieder als unrecht gilt für DLC Geld zu nehmen.

        Ich Zocke gern, und Spiele können nur noch besser werden wenn wir den Herstellern auch Geld dafür bezahlen. Wenn die kein Geld bekommen, bekommen wir lieblosen, schlechten Stoff, und das möcht ich bestimmt net.

        Wie mitn Handwerker, die Verhandeln auch in der "Ordentlichkeit",wenn etwas sehr gut werden soll, nimmt es Zeit in Anspruch, und das will alles bezahlt werden.
        Würde mein Chef zu mir sagen das nächste Gehalt muß für 2 Monate reichen, würd ich des auch nich gut finden.
        Dei kalkulieren so und investieren so viel Zeit in ein Game wies Geld einbringt. War das letzte Spiel sehr erfolgreich, würd das nächste noch besser.. meist/ und hoffentlich jedenfalls.
      • Von rebel4life BIOS-Overclocker(in)
        Super, und welches Spiel ist da 50€ wert? COD ist nach ein bis zwei Monaten langweilig, BF wird auch etwas langweilig da es noch keinen Map Editor gibt, CSS ist ein gutes Beispiel für ein billiges Spiel, das bekommt man schon für weniger als wie 10€ und es gibt sehr viele Mods, welche auch Spass machen, kann ich bei Assassins Creed oder COD einen Mod installieren? Nein, sprich ich bin auf DLC vom Publisher angewiesen, bei dem er nochmal zur Kasse bittet. UT hat auch eine große Gemeinde, da es massig Mods gibt, die das Originalspiel erweitern, genauso Portal, da war zwar die Einzelspielerkampange recht kurz, aber was die Communty liefert, ist echt beeindruckend.
      • Von Cyron78
        Na eben, und ich hab was von einem Spiel für 60 eu ein hlabes Jahr, wenns nen MP teil hat. Oft sogar noch länger.
        Nur mit Singel player komm ich, da es die meisten 2 mal Zocken, auf Locker ne Woche.

        Sonst besteht die möglichkeit auf den Urlaub zu verzichten. -oda aufs Game..^^
      • Von digitalray Komplett-PC-Aufrüster(in)
        wenn man anstatt 55 oder 60 euro (das wären damals 120 DM gewesen) einfach mal 35 Euro verlangen würde (was für ein neues spiel auch schon viel ist) und nach ein paar monaten nur noch 30 euro und es nach einem knappen jahr auf 25 euro runtersetzt reicht das doch vollkommen und viel mehr leute würden sich "mal" ein spiel kaufen..

        woher soll man denn bitte 60 euro haben ?? wie gesagt, das ist ein halber kurzurlaub... paris oder london für ein wochenende.. da gibts flüge hin und zurück für 40, und doppelzimmer in guten hotels für 50 euro / person.

        für 60 euro kann ich sogar für zwei wochen essen einkaufen oder mir einen tiefgaragenparkplatz mieten.

        irgendwo stimmen doch die relationen nicht mehr.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
706698
Spiele
Ohne DRM-Server kein Spielvergnügen
Hacker-Angriffe machen aktuell Ubisoft zu schaffen. Scheinbar sind die DRM-Server das Ziel und manch ein Nutzer konnte deshalb in den letzten Tagen nicht spielen.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Ohne-DRM-Server-kein-Spielvergnuegen-706698/
17.03.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/05/ubisoft_logo.jpg
ubisoft,drm
news