Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Das habe ich vor 5-10 Jahren auch gedacht. Das denken die jetzt dich ärgern in 3 jahren auch usw.
        Man sieht halt immer nur sehr subjektiv und das darf man nicht pauschalisieren.

        Das ADS eventuell mit mangelnder betätigung zusammenhängt, vermute ich auch, ob das wirklich so ist, würde ich aber nicht unterschreiben.
        Sollten meine Kinder später mal mit sowas anfangen, dann werden die in die nächsten Sportvereine gesteckt und nach draussen gejagt oder sowas...
      • Von MiToKo PC-Selbstbauer(in)
        Ich habe auch mal gehört, dass manch Fachleute sich einen Zusammenhang zwischen der Steigenden Zahl(oder nur der Auffälligkeit/Beachtung) von ADS und der Veränderung bei der Entwicklung im Zusammenhang mit der Aktivität in der Natur und dem dortigen Aktivitäten (das "Catchen" auch mit berücksichtigt) vermuten. Und ich weiß noch genau, dass wir uns manche Sachen, die die heutige Unter und Mittelstufe machen, gegenüber der Oberstufe nicht gewagt hätten.
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Kettchen?Das hängt man um den Hals. Du meinst Catchen?

        lol. Früher war alles besser. out.
        Vielleicht noch mal ein paar Jährchen mehr auf den Buckel und du wirst das nicht mehr ernst gemeint bringen.

        Früher war es anders. Heute ist es anders. Besser oder schlechter ist immer nur eine Frage der sichtweise und auch bei uns gabs kleine die die großen geärgert haben, nur bekommt man das selten mit, bis man selber der große ist, der genervt wird...
      • Von MiToKo PC-Selbstbauer(in)
        Sowas ähnliches ist mir in der Geschichte auch aufgefallen.
        Z.B Alk: Heute ist es ja so, dass man ab 16 Bier u.Ä. kaufen darf und in der Öffentlichkeit zu sich nehmen darf. Vor 1-2 Generationen hieß es noch, (ok, eher inoffiziell) ab der Konfi darf mal Bier und so. Außerdem meckern manche Leute, wenn jemand öfters auch innerhalb der Woche Bier trinkt. Und wie war es noch weiter zurück in der Geschichte? Da war Bier doch das Hauptgetränk. Da wurde nicht gemeckert, wenn auf den Straßen betrunkene Leute entlang liefen.
        Anderes Beispiel Ehe (und damit verbunden Geschlechtsverkehr): Vor ~5Jh. haben Männer noch mit 16 meist geheiratet und Frauen noch eher. Heute wird doch meist erst zwischen 26 und 30 überhaupt ans Heiraten gedacht. Und Geschlechtsverkehr, was zu der Zeit auch ab der Ehe dann war, ist heute für so Junge Menschen Illegal. (Pornografische Darstellungen hängen damit auch zusammen)
        Und als letztes Beispiel von mir, was jetzt auch besser zum Thema Videospiele passt, ist die Gewalt. Heutzutage ist es ja so, dass Gewalt, vor allen bei Jugendlichen und Kindern ein Tabuthema ist.
        Wenn heutzutage Kinder mit einander "Catchen" wird sofort dazwischen gegangen und wird mit ihnen gemeckert. Vor ein paar Generationen war das noch normal und niemand hat etwas dagegen gesagt. Oder auch wenn Jugendliche mit einem Luftgewehr geschossen haben war das ganz normal, heutzutage wird dass nicht mehr so als Normal angesehen (zumindest außerhalb von Schützenvereinen). Oder auch beim 2 WK, da wurden zum Ende hin auch die Jugendlichen in den Krieg geschickt. Und wenn man noch weiter zurück guckt, bis ins Mittelalter, da hat man als Kind schon mit Holzschwertern gespielt.

        An all diesen Punkten (und noch mehr) kann man sehen, dass die Kinder und Jugendlichen immer mehr behütet werden und ihnen weniger gestattet wird. Und auch dass Gewalt und sowas nicht mehr gern gesehen wird. Dabei haben sich die Menschen, die früher immer draußen gespielt haben (sieht man bei mir und vielen meiner Freunde auch, hab als Kind auch viel draußen gespielt und mich mit Stöckern als Spiel gekloppt und ich hab mich gut entwickelt) gut entwickelt und sind keine Weicheier geworden und auch nicht so Brutal/asozial wie manche Leute der Heutigen Jugend. (Vor allem die wussten noch wie man sich gegenüber älteren verhält. Als ich noch in der Unter/Mittelstufe war, da hat man die Oberstufenschüler noch respektiert/sie in ruhe gelassen, die heutigen Unter/Mittelstufenschüler ärgern, belästigen uns Oberstufenschüler des Öfteren und wenn man was dagegen machen würde, passiert es zu schnell, dass die es den Lehrern erzählen und man ärger kriegt.)
        Da sieht man: Früher war alles besser/ die Jugend besser erzogen (Hier in der Ländlicheren Gegend, in größeren Städten schon ne längere Zeit, sieht man schon einen größeren Unterschied bei 4-5 Jahren Unterschied).
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Alles übertrieben, passt vlt. nicht zum Kontext, aber im Grunde sind wir in der 2ten Runde Weicheigeneration. Ein paar Zitate von verschiedenen Personen als Vorbereitung/ bzw. zur Verständlicherung meiner Aussage.

        Mutter eines Klassenkameraden aus Grundschule (vor etwa 15 Jahren): "Der Soundso kann nicht rauskommen, es regnet, da kann er sich leicht eine Erkältung holen" . -> Ich dachte schon OMFG (was es damals natürlich nicht gedacht hab, war sprachlos).

        Verwandter(Dialekt): Die Kinna misse drauße spiele, im Dreck bei Wetter un Wind, und wenn se mal hinfalle müsse se von selwa wida uffstehe!!!!
        Dagegen hat ein Anderer aus der Verwandschaft mit diesen Pflasterkleberollen alle Ecken und Kanten abgeklebt. (Sachen gibts)

        Was ich eigentlich damit sagen will, ist dass (man sieht es ja) immer mehr fettleibige Kinder rumlaufen, zu wohlgehütet um die wichtigsten Erfahrungen gemacht zu haben wie z.B. dass es WEHTUT wenn man hinfällt, etc. pp, Dass dieses Omasyndrom die Kinder beim rumtoben wo sie sich ja so arg verletzen könnten (wo die Grundsteine für Motorik/Gleichgewichtsinn und alles andere was heute fehlt etc. gelegt werden) sich sogar bei der jüngeren Erwachsenengeneration eingenistet hat (ich finde grad keinen besseren Ausdruck) dieses Weichei-Rumgeschwuchtel.

        Dieser ganze Jugendschutzmist eben kein guter Ersatz für gesunden Menschenverstand, Respekt und Vernunft.
        Passt auf, wenn ihr mal eure Großeltern oder andere Leute der älteren Generation fragt, was die für Mist (unter anderem mit Schußwaffen getrieben haben) dann wird euch wahrscheinlich die Kinnlade runterklappen, Amokläufe gibt es seit Menschengedenken, früher (vor etwa 4 Jahrzehnten und weiter zurück) hat eben kein Hahn gekräht, wenn mal die eine oder andere Waffe ungeschützt rumlag, und der eine oder andere seinen Schabernack damit getrieben hat. Aber heute ist nur die Wahrscheinlichkeit größer dass jemand mit Zugang zu Waffen eben explodiert.

        Und ich prognostiziere mal, dass dieser Jugendschutz um mindestens 51% nicht das leistet, was er eigentlich soll.
        Denn die verbotene Frucht hat eben DEN Reiz gepflückt zu werden...
        Aber andersherum, wie sollen diese schwachen Gemüter denn mit solch diabolischer violenten Vergiftung klarkommen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
837485
Spiele
Jugendschutz
Mit welchen Maßstäben die USK Spiele bewertet, steht häufig in der Diskussion. Teils wird der Institution sogar Willkür vorgeworfen. Die Kritik ist nicht immer ganz unberechtigt, fragt man sich doch beim jüngsten Beispiel Gears of War 3, wie dieses ein USK-18-Siegel bekam, während die Vorgänger allesamt auf dem Index stehen.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Jugendschutz-837485/
05.08.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/08/usk.jpg
usk,jugendschutz
news