Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Fabian Software-Overclocker(in)
        Also ich finde diese Studie auch nicht wirklich glaubwürdig.
        Es kommt einfach auf den Mensch an,mein Vater z.B hält nicht viel von dieser Zockerei,verdient dabei aber auch nen haufen Kohle,und macht oft was mit Freunden.
        Der Vater von nem Kumpel zoggt,verdient dabei aber auch relativ viel geld
        (geschätzt an Haus/ Auto´/usw.)und unternimmt auch viel mit freunden.
        Wie gesagt es kommt immer auf den menschen an,egal ob Zocker oder nichtzocker
      • Von dmx633 PC-Selbstbauer(in)
        Naja interressieren tut es mich schon einwenig,wenn es mich auch nit vom Hocker reißt.Aber ich denke es geht einfach mal darum zu zeigen das diese ganzen SCH*** Vorurteile gegenüber der Gamingszene,egal ob Politiker oder irgendwelche möchtegern Profs oder sonst was einfach absolut keine Ahnung haben All die Urteile von wegen Aggressionen, Dumm machen, Abkacker kriegen oder sonst irgendeine SCH***( Sry für die Ausdrücke aber das Thema polis und Gaming reizt mich immer ein bisschen)Naja jedenfalls sind diese ganze Studien vllt mal ein Guter Tritt gegen die ganzen Politiker Meinungen!
      • Von Jerlin Komplett-PC-Aufrüster(in)
        und was ist mit den knapp 11mio WoWlern ??
        die und sozial aktiv ...

        und genauso sinnlos wie meinen Kommentar, halte ich diese Umfrage.
        wen juckt es ob ein Zocker oder ein "Normalo" sozial aktiver ist ??
        Viel mehr ist die Frage, wie sozial aktiv man selber sein mnöchte....
        Und das muss jeder mit sich selbst klären. Solche Umfragen sind für mich gequirlte Sch***e

        mfg
      • Von Couldstone Schraubenverwechsler(in)
        Mal wieder eine dumme Art seine *****länge zu vergleichen.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von MasterOhh
        Ausserdem finde ich es merkwürdig das Spieler mehr Zeit für soziale Kontakte haben sollen wenn sie auch noch mehr Zeit mit Fernsehen, INetsurfen und Musikhören verbringen als Nicht-Spieler.
        Heisst das, das sich Nicht-Spieler in dieser Zeit irgendwo einschließen und eine Wand anstarren?


        Wenn ich das Gehalt mit reinnehme, würde ich die Aussagen einfach mal umdrehen:
        Leute, die nen guten Job haben, können es sich leisten, in ihrer Freizeit zu zocken und soziale Kontakte zu pflegen (bzw. "networking" zu betreiben), Leute die nach 10h aufm Bau ins Sofa fallen haben weder die Kohle für einen Gamer-PC noch die Energie, sich auf irgendwelchen sozialen Veranstaltungen rumzutreiben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
665248
Spiele
IGN und Ipsos präsentieren Ergebnisse ihrer Untersuchung
Eine von IGN und Ipsos durchgeführte Studie bescheinigt Spielern neben einem höheren Gehalt und einer überdurschnittlichen Medienkompetenz auch ein ausgeprägtes Sozialleben.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/IGN-und-Ipsos-praesentieren-Ergebnisse-ihrer-Untersuchung-665248/
29.10.2008
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/10/ign_ipsos_logo.jpg
studie,spieler
news