Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Spiele mit hohen Userwertungen, aber schlechtem Abverkauf: Updates mit Community-Geheimtipps

    Nicht jedes tolle Spiel verkauft sich gut. Auch wenn Presse und Spieler jubeln, bedeutet das nicht automatisch hohe Verkaufszahlen, wodurch ein Nachfolger gesichert wird. Geheimtipps sind unter Zockern ein weit verbreitetes Hobby, bestimmte Titel gelten als Kult, auch wenn kaum jemand das Spiel gekauft hat. PCGH stellt einige Perlen vor.

    Update: Sie finden nun ein Update der Spiele mit hohen Userwertungen, aber schlechten Verkaufszahlen, zu Beginn der Galerie.

    -----
    Egal wie umwerfend die Grafik, wie brachial der Sound, wie innovativ das Spielkonzept oder wie durchdacht die Handlung auch sein mag: So manches Spiel wird von Zockern und von der Presse zwar in höchsten Tönen gelobt - aber dennoch kauft es kaum jemand. Viele sehr gut bewertete und von Spielern in Foren als Perlen ihres Genres bezeichnete Spiele bleiben ihrem gutem Ruf zum Trotz wie Blei in den Regalen liegen. Die Gründe hierfür sind so vielfältig wie die Spiele, die dieses Schicksal erleiden - nicht selten zum Schaden ihrer Entwickler.

    Von Dark Messiah, XIII, Mirror's Edge und Co.
    Anno 2006 schicken die Arcane Studios den dunklen Messias auf Basis der Source-Engine in den Markt. Aus der Ego-Perspektive lenkt der Spieler die Geschicke von Sareth, erlebt eine überzeugende Handlung und fantastische Kämpfe - auch Optik, Sound und RPG-Elemente sind auf sehr hohem Niveau. Die Spieler sind begeistert, die Presse zumeist auch. Dennoch verkauft sich der Titel nur enttäuschend, die Arcane Studios stellten (auch deswegen) 2009 die Entwicklung am viel versprechenden The Crossing ein. Zu Beginn leidet Dark Messiah an Absturzproblemen, zudem verschreckten Securom-Kopierschutz und hohe Hardware-Anforderungen potenzielle Käufer - mittlerweile ist der Titel von diesen Problemen befreit und wird für rund 10 Euro verkauft. Im Falle von XIII, also Thirteen, welches auf einem Comic basiert, sind die Gründe wohl einfacher gestrickt: Der Shooter mit Cel-Shading-Look sowie unter anderem lautmalerischen Geräuschen scheitert trotz exzellenter Thriller-Story, schwarzem Humor und toller Action schlicht an seiner Optik. Der am Ende des Spiels angekündigte Nachfolger lässt bis heute auf sich warten. Das gleiche Schicksal könnte Mirror's Edge erleiden: Der Parkours-Titel mit der Runnerin Faith bietet eine außergewöhnliche und wunderschöne Grafik auf Basis der UE3 und ein nahezu perfektes Spieldesign. Doch die Spieler honorieren DICEs Innovation nicht und Mirror's Edge floppt.

    Die Liste der Titel, die als Geheimtipps gelten und sich bei Spielern großer Beliebtheit erfreuen, zumeist aber schlecht verkauften, lässt sich problemlos fortsetzen: Dead Space gilt zu Recht als Perle, EA aber versäumte es, den Horror-Titel entsprechend zu promoten. Mit Paraworld wollten SEK-Ost den E-Sport aufmischen, das optisch wuchtige Dino-Strategiespiel aber ging in der Versenkung unter. Auch Tim Schäfers durchgedrehtes Psychonauts oder American McGee's Alice wollten sich nicht verkaufen, Vampire: The Masquerade - Bloodlines wurde erst durch viel Arbeit der Fan-Community zu dem, was es hätte werden sollen - die extrem verbuggte Ladenversion wollte sich kaum jemand antun. System Shock 2 fiel hinsichtlich der Verkaufszahlen ebenfalls durch, erst der indirekte Nachfolger Bioshock wurde zu dem Erfolg, den schon sein Vorgänger verdient hatte. Generell schwer haben es Adventures, dabei sind Titel wie The Whispered World einfach zu gut, um sie im Regal liegen zu lassen.

    In der Galerie haben wir weitere Titel für Sie zusammen gefasst. Welche Spiele sind Ihrer Meinung nach exzellent, verkauften sich aber nur sehr mäßig bis nahezu überhaupt nicht? Was sind für Sie Geheimtipps, die im Massenmarkt untergehen?

  • Stellenmarkt

    Es gibt 73 Kommentare zum Artikel
    Von ruyven_macaran
    Glaube nicht, dass Valve eine so große Schuld trug. Bloodlines sollte ja ursprünglich auch wesentlich früher…
    Von Olstyle
    Dem kann ich nur zustimmen. Die Designer von Bloodlines waren genial, die Techniker leider weniger.Wobei bis heute…
    Von ruyven_macaran
    Vermutlich wurden die Spiele danach kategorisiert, wie sie heute sind. Vampire Bloodlines war bereits mit dem letzten…
    Von debalz
    Als ich damals meine GTX 275 neu hatte war aus irgendeinem Grund Cryostasis das erste Spiel (glaube weil ich Physx mal…
    Von faust1970
    Hmmm, Also bei den meisten genannten Spielen habt Ihr ja recht. Das sind wirkliche Perlen und es ist nicht…
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Glaube nicht, dass Valve eine so große Schuld trug. Bloodlines sollte ja ursprünglich auch wesentlich früher veröffentlich werden - man hatte also auch zusätzliche Zeit zur Verfügung. Wenn du dir die vorrangegangenen Projekte (Fallout 1 und 2 ) hochrangiger Teammitglieder anguckst, dann wird klar, dass die tolle Ideen haben, sich aber entweder übernehmen oder ihren Finanziers nicht klar machen, worauf die sich einlassen. Außerdem hätten Verzögerungen an der Engine zwar technische Bugs teilweise erklären können - aber gestrichene Storypfade, Charactere und Locations? Die vielen Questfehler?
        Das sind Dinge, die man mit Stift und Papier plant bzw. die in Händen der Designer liegen, nicht in Händern der Techniker. Die hätte man gänzlich ohne Effekte, Texturen,... durchtesten können.
      • Von Olstyle Moderator
        Dem kann ich nur zustimmen. Die Designer von Bloodlines waren genial, die Techniker leider weniger.
        Wobei bis heute nicht geklärt ist wie viel Teilschuld am Zustand Valve mit seinen andauernden Verschiebungen von HL:2 und damit der Sourceengine trägt. Statt auf einer soliden Technikplattform auf zu bauen musste man eine Alphaversion der Engine eigenhändig zusammen flicken da schlicht das Geld für weiterer Verzögerungen aus ging.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von faust1970
        Ähnliches gilt für Vampire....das ist/ war keine Perle weil es grausam verbugt war. Niemand will sowas kaufen, das sollte ein Publisher wissen. Also: keine Perle sondern ein mieser Fehlkauf.


        Vermutlich wurden die Spiele danach kategorisiert, wie sie heute sind. Vampire Bloodlines war bereits mit dem letzten offiziellen Patch gut spielbar und mit den folgenden Fanpatches ist es nahezu bugfrei. Man kann noch um das enorme brachliegende Potential (gibt genug Anzeichen in Spiel und Dateien, das ein 25-30% zusätzlicher Inhalt nicht mehr umgesetzt wurden), aber es ist in seiner heutigen Form definitiv eins der besten Spiele des letzten Jahrzehnts. (genaugenommen fällt mir aus den letzten 10 Jahren nur ein Spiel ein, das definitiv besser war und nur zwei, die in die Nähe kommen)
      • Von debalz Software-Overclocker(in)
        Als ich damals meine GTX 275 neu hatte war aus irgendeinem Grund Cryostasis das erste Spiel (glaube weil ich Physx mal testen wollte) - Hat sehr viel Spaß gemacht, ist halt kein Actionspektakel a la Modern Warfare 2 und Co.
      • Von faust1970 Schraubenverwechsler(in)
        Hmmm,

        Also bei den meisten genannten Spielen habt Ihr ja recht. Das sind wirkliche Perlen und es ist nicht nachvollziehbar warum sie sich so schlecht verkauften. Die Meisten ( auch die nachvollgend von mir genannten) befinden sich in meinem Regal, als Org. natürlich. Manchmal allerdings leider als Org..
        Aber bei Mirrors Edge verstehe ich den Hype der darumgemacht wurde überhaupt nicht. Und die grafische Darstellung ist, in meinen Augen auch alles andere als gut. Blau, weiss und rot finde ich eben langweilig und nicht stilistisch gelungen. Ausserdem wirkte in diesem Game alles sehr steril... Und dafür das man in diesem Spiel dauernd auf der " Flucht" ist, gibt es zu wenig Möglichkeiten.. sry aber der Titel ist ganz sicher keine unerkannte Perle...
        Ähnliches gilt für Vampire....das ist/ war keine Perle weil es grausam verbugt war. Niemand will sowas kaufen, das sollte ein Publisher wissen. Also: keine Perle sondern ein mieser Fehlkauf.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
816482
Spiele
Geheimtipps unter sich
Nicht jedes tolle Spiel verkauft sich gut. Auch wenn Presse und Spieler jubeln, bedeutet das nicht automatisch hohe Verkaufszahlen, wodurch ein Nachfolger gesichert wird. Geheimtipps sind unter Zockern ein weit verbreitetes Hobby, bestimmte Titel gelten als Kult, auch wenn kaum jemand das Spiel gekauft hat. PCGH stellt einige Perlen vor.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Geheimtipps-unter-sich-816482/
08.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/01/MirrorsEdge_04.jpg
spielemarkt
news