Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Crytek auf der GDC 2012: Deutsche Grafik-Power vom Tablet bis zur Kinoleinwand

    Mit einem Free-to-Play-Shooter, einem Spiel für unterwegs, einem Filmstudio-Tool, Militärvisualisierungen und sogar einem sozialen Netzwerk will Crytek mehr als nur den PC- und Konsolenspielmarkt bedienen. Doch für die Frankfurter bleibt der PC nach wie vor die führende Entwicklungsplattform.

    Ein buntes iPad- beziehungsweise Android-Geschicklichkeitsspiel von Crytek? Was angesichts der bisher doch eher kernig-krachigen Titel des Frankfurter Publishers etwas erstaunlich anmutet, macht nach kurzer Überlegung viel Sinn: Konkurrent Epic Games zeigt regelmäßig, wie die hauseigene Unreal Engine 3 selbst auf Smartphones und Tablets skalierbar ist und dort beachtliche Leistungen aus den mobilen Grafikchips herauskitzelt. Diesem Markt will sich auch Crytek nicht verschließen. Vorhang auf für das bunte Fibble: Flick 'n' Roll, in dem Sie einen Außerirdischen auf der Suche nach Ersatzteilen für sein kaputtes Raumschiff durch rund drei Dutzend Rätsel lotsen und dabei allerlei Gegenstände einsammeln müssen. Unterstützung erhalten Sie durch ein paar frei positionierbare Helfer, die etwa die Bewegungsrichtung Ihres Helden verändern oder ihn über tiefe Abgründe katapultieren. Das im Budapester Crytek-Außenposten entwickelte Spiel glänzt mit Subsurface Scattering, Bewegungsunschärfen, Tiefenschärfe-, HDR- und Shader-Effekten. Unsere Frage, ob Fibbles Grafik-Engine auf der CryEngine 3 basiere, beantwortete ein Crytek-Mitarbeiter, der uns das Spiel vorführte, mit einem vorsichtigen Ja.

    Direkt nebenan stellt Product Manager Christopher Evans die Cinema Sandbox vor. Das Tool, kommt unter anderem in James Camerons Special-Effects-Haus Digital Domain und dem amerikanische TV-Sender Fox zum Einsatz, wo Filmszenen beziehungsweise neue TV-Shows damit visualisiert werden, bevor teure Effekte entstehen beziehungsweise Kulissen gebaut werden. "Allerdings gibt es einen interessanten Haken", erklärt Evans. "In Spielen sollen zum Beispiel Explosionen nicht immer gleich aussehen und ablaufen. Bei Spezialeffekten wollen die Regisseure jedoch immer die gleiche Kameraeinstellung sehen sowie die gleichen Bruchstücke an der gleichen Stelle sehen. Die Lösung: Die Engine merkt sich peinlich genau die Abläufe aller Animationen und kann diese später wie beim ersten Mal wiedergeben. Das gilt auch für Effekte, denn wenn es in ein paar Monaten beispielsweise neue Shader-Effekte gibt, stimmen diese nicht mehr mit den ursprünglich gewählten überein. Warum kamen Hollywood-Regisseure auf die CryEngine? "Ganz einfach", lacht Christopher Evans. "Die kamen nach einem Tag im Effektstudio nach Hause und mussten dort mit ansehen, dass ihre Kinder noch viel besser aussehende Titel auf der Xbox 360 gespielt haben."

    Apropos besser aussehende Titel: Auch der bereits von uns erwähnten Online-only-Titel Warface war auf der GDC am Start. Mit einem fünf-Spieler-Koop-Modus, zu dem Franchise Director Michael Krach einiges zu erzählen wusste. "Ihr bekommt in Warface eine tägliche Mission, in der ihr wie in einem MMO-Dungeon Bossgegner erledigen müsst", so Krach. "Besiegt ihr diese, lassen diese Ausrüstungsgegenstände und Waffen zurück, deren Qualität von der Güte eurer Mitwirkung im Kampf abhängt." Außerdem sammeln Sie Erfahrungspunkte auf dem virtuellen Konto Ihres Helden, mit der Sie neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände kaufen können. Selbst Rüstungssets planen die Entwickler, mit denen Sie bei Ihren Clanmitgliedern angeben können. Wer nicht immer vier Freunde online findet, findet seine Mitstreiter in zahlreichen Chat-Lobbys. Und wer nicht so viel Zeit hat, seinen Helden auf herkömmliche Weise aufzuleveln oder schlicht und einfach mal zwei Wochen im Urlaub ist, kann in einem In-Game-Laden gegen harte Euro Gegenstände und Buffs kaufen, mit denen ein Held beispielsweise mehr Erfahrungspunkte pro Stunde einsackt. Warface setzt auf unterschiedliche Heldenklassen: Ingenieure, Scharfschützen, Ärzte und Gewehrexperten. Alle besitzen eigene Fähigkeiten, auf die im Kampf niemand verzichten will. Ingenieure bringen verbrauchte Lebensenergie zurück, Ärzte beleben gefallene Teamkameraden, Scharfschützen besitzen Kletterhandschuhe, mit denen sie in Gebiete vordringen, die den anderen Klassen unzugänglich bleiben und Gewehrexperten versorgen das Team mit Munition. Im Koop-Modus helfen sich die fünf Recken eines Teams mit netten Gesten wie einer Räuberleiter, über die zwei Kämpfer eine hohe Mauer überwinden. Neben PvE-Missionen steckt natürlich auch jede Menge PvP in Warface, das trotz CryEngine 3 "selbst auf fünf Jahre alten Rechnern läuft und gut aussieht", sagt Michael Krach.

    02:01
    Warface: GDC-Trailer zu den Klassen


    Bleiben wir online: Auch GFACE, Cryteks Mischung aus Facebook und OnLive zeigten die Frankfurter auf der GDC, verrieten jedoch noch nichts über technische Details. Fest steht, dass neben Facebook-typischen Status-Updates und Fotos den Schwerpunkt auf das Spielen via Streaming direkt aus dem Internet setzt. Wie das bei Shootern und schnellen Action-Spielen aussieht, die tendenziell anfälliger für Lag sind als etwa ein Rollenspiel, wollten uns die Entwickler genauso wenig verraten wie die Infrastruktur, die hinter dem Dienst stecken wird. Der Mut der Firma ist allemal zu loben, die sich damit in die Gewässer der beiden genannten Cloud-Dienste, aber auch Online-Anbietern wie Steam oder EAs Origin begibt.

    Letzter Stopp der Crytek-Standtour: Real Time Immersive, ein Anbieter von Echtzeitvisualisierungen für so ziemlich jeden Ableger des US-Militärs. Damit trainieren Soldaten das Verhalten in Krisengebieten, während ein "Operator" wie ein Rollenspielleiter neue Gegner erscheinen lässt oder Wetter und Tageszeit dynamisch ändert. Real Time Immersive ist jedoch auch an friedlicheren Einsätzen wie der Simulation eines Großbrandes oder dem Training von Ölbohrinselmannschaften für Notfälle interessiert. Auf der Firmenwebseite finden Sie einige interessante Bilder und Videos zu diesem wahrlich ernsthaften Einsatz der CryEngine 3. Die laut PR-Chef Jens Schäfer auch bei Projekten wie Straßen- und Verkehrsplanung in Nizza, der Restauration von Kirchen und sogar der Planung einer Fernsehshow in China zum Einsatz kommt - mit dem kleinen Unterschied, dass diese Sendung so populär ist, dass 770 Millionen Zuschauer oder rund zehn Prozent der Erdbevölkerung gebannt vor den Bildschirmen sitzen. Da muss jede Kameraeinstellung, jeder Scheinwerfer und jeder Nebelgenerator perfekt funktionieren - und das sind Zahlen, von denen die Spielebranche noch lange träumen darf.

    01:33
    CryEngine 3: In-Engine Cinematics von RealTime Immersive
    02:44
    CryEngine 3: Technik-Video von RealTime Immersive

    Oh, und Sie möchten wie wir wissen, wie es mit der CryEngine 4 aussieht, die für die nächste Generation der Videospielkonsolen geplant ist? Offiziell trägt sie diesen Namen noch nicht, inoffiziell lief bei Crytek schon auf der letzten GDC eine Präsentation mit dem Zusatz "Läuft auch auf Next-Gen-Konsolen" hinter verschlossenen Türen. Durch den modularen Aufbau der Engine skaliert sie auch auf neuen Systemen - und wer dann mit den am höchsten aufgelösten Inhalten einer PC-Fassung arbeitet, muss diese lediglich auf die noch nicht finalen Daten der neuen Konsolen herunterrechnen. Zumindest eine gute Nachricht für PC-Spieler, die bei vielen modernen Titeln gerne mal den Kürzeren ziehen, wenn ein Titel primär für Xbox 360 und PlayStation 3 entwickelt wird. Wenn denn die Entwickler auch den PC bei der Erstellung der Inhalte berücksichtigen - immer auch eine Kostenfrage.

    01:34
    CryEngine 3 SDK 3.3.9 Update
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    PC-Spiele 2016: Games-Liste mit Release-Terminen
  • Stellenmarkt

    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von DeadApple
    spiel uncharted 3 und wiederhol den satz, mitläufer
    Von mcmrc1
    So Spiele würden wir schon längst spielen wenn es die Konsolen nicht gäbe -.-
      • Von DeadApple PC-Selbstbauer(in)
        spiel uncharted 3 und wiederhol den satz, mitläufer
      • Von mcmrc1 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        So Spiele würden wir schon längst spielen wenn es die Konsolen nicht gäbe -.-
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
872325
Spiele
GDC
Mit einem Free-to-Play-Shooter, einem Spiel für unterwegs, einem Filmstudio-Tool, Militärvisualisierungen und sogar einem sozialen Netzwerk will Crytek mehr als nur den PC- und Konsolenspielmarkt bedienen. Doch für die Frankfurter bleibt der PC nach wie vor die führende Entwicklungsplattform.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/GDC-872325/
11.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/techdemo_cryengine_realtime_immersion.jpg
news