Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Soulzerker Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich finde die Leistung der Konsolen eigentlich gut. Momentan habe ich nur einen PC mit i7 3820 auf 4,4 GHz übertaktet und zwei GTX 680 im SLI Verbund mit 16 GB 1866 RAM und SSD, aber habe gemerkt, dass ich nicht so an Top-Grafik hänge. Habe aus Spaß mal alles auf Niedrig gespielt und es macht mir auch viel Spaß. Ich überlege mir deswegen mal die neuen Konsolen zu holen. Die PS3 und Xbox 360 konnten auch die letzten Spiele gut darstellen und ich bin sehr gespannt was man in den nächsten Jahren noch aus der Hardware holen kann.
      • Von Bunny_Joe BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von hanfi104
        Was wäre denn der Vergleich am PC, was war damals die schnellste CPU zu heute schnellsten, gleiches für GPUs? Preis hier mal unberücksichtigt. Da ist doch mehr als Faktor 10 drinn


        Sehen wir uns mal zuerst die Xbox 360 an.
        Erste Veröffentlichung: 22. November 2005 in Nordamerika
        CPU: 3,2 GHz PPC Tri-Core Xenon (77 GFLOPS (theoretische Spitzenleistung))
        RAM und VRAM: 512 MB GDDR3 Unified Memory (ähnlich wie bei den heutigen Konsolen)
        GPU: 500 MHz ATI Xenos (theoretisch bis zu 240 GFLOP)

        als Vergleich ein High-End gaming PC Ende 2005
        CPU: Athlon 64 X2 4400+(ca. 10 Gflops real)
        RAM: 1 GByte PC3200
        GPU: GeForce 7800 GTX (theoretisch bis zu 313 GFLOPs)
        VRAM: 256 MB GDDR3

        Ich denke, dass beide Maschienen auf ca. 200+ Gflops real kommen und dass die 360 damals wohl mehr Dampf hatte als ein durchschnittlicher gaming PC.
        ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
        jetzt die PS3.
        Erste Veröffentlichung: 11. November 2006 in Japan
        CPU: Cell Broadband Engine Prozessor 3,2 GHz (230,4 GFLOPS (theoretische Spitzenleistung))
        RAM: 256 MB XDR DRAM
        GPU: NVIDIA RSX 550 MHz (theoretisch bis zu 192 GFLOPs)
        VRAM: 256 MB GDDR3

        als Vergleich ein High-End gaming PC Ende 2006
        CPU: Core 2 Duo E6700 (ca. 18 Gflops real)
        RAM: 2 GByte PC2-5300
        GPU: GeForce 7900 GTX (theoretisch bis zu 420 GFLOPs)
        VRAM: 512 MB GDDR3

        Auch die PS3 war wohl insgesammt auf höhe der Zeit und konnte mit High End PCs mithalten.
        Verblüffend ist auch, dass der Cell aus der PS3 immer noch mit seinen 200Gflops Spitze mit heutigen i7 CPUs mithalten kann. Natürlich nicht in allen Bereichen, aber das ist immer noch ein Biest.(nur halt schwer zu benutzen)

        Die alte Konsolengeneration war ziemlich gut dabei mit ihren realen 150-200* Gflops an Rechenleistung.
        *Was wohl ungefähr der Wert sein soll, wenn man ein Zehntel der Rechenleistung der PS4/Xbox One nimmt.
        ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

        Jetzt der Vergleich des gaming PCs 2005/2006 und 2014.
        Ich nehme mal ungefähr ein Mittelwert der oben geposteten 2005/2006 PCs.
        Dann macht das:
        CPU: ca.14 Gflops
        RAM: 1,5 GB
        GPU: ca. 350 Gflops
        VRAM: 384 MB

        Und jetzt ein 2014er gaming PC:
        CPU: i7 4770 (real ca. 120 Gflops/ theoretisch 217,6 Gflops)
        RAM: 16GB
        GPU: GeForce GTX 780 Ti(ca. 5 Tflops theoretischer Leistung...also 5000 Gflops)
        VRAM: 6GB

        TL;DR:
        Damit hätte sich:
        die CPU Leistung ca. verzehnfacht (x10)
        die RAM Größe ca. verzehnfacht (x10)
        die GPU Leistung ca. vervierzehnfacht (x14)
        und die VRAM Größe ca. versechzehnfacht (x16)

        Ich hoffe ihr habt jetzt einen kleinen Überblick bekommen
      • Von hanfi104 BIOS-Overclocker(in)
        Was wäre denn der Vergleich am PC, was war damals die schnellste CPU zu heute schnellsten, gleiches für GPUs? Preis hier mal unberücksichtigt. Da ist doch mehr als Faktor 10 drinn
      • Von PChavenoKiIlzone Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von KrHome
        Die PS4 ist ein echtes Sahnestück Hardware. Von vorne bis hinten durchdacht. Alle Komponenten auf einem sehr günstig zu produzierenden, minimalistischen PCB. GPU und Ram sind für eine moderne Konsole optimal und die CPU muss auch nicht schneller sein, da Konsolen APIs CPU schonender sind. Der Vergleich mit der CPU Performance eines Windows PCs verbietet sich (bis DX12 erscheint).

        Warum ich trotzdem nie eine kaufen werde? Weil die Entwickler durch die Bank falsche Präferenzen setzen. Zuviele Spiele unter 1080p (=Upscaling-Matsch). Fast kein Spiel mit anständigem (MS)AA und 16xAF. Daher bleibt auch die PS4 hinter meinen Erwartungen, obwohl sie das technisch nicht müsste.



        Hi, Aber dafür kann die Konsole nix! das ist die Entscheidung der Entwickler was sie und vor allem wie sie ein Spiel "Effekt" darstellen lassen wollen Standard oder eigene Kreative Lösung zb. bei den Partikeleffekten usw..


        Warum wird nicht mal der zusammen Hang einer CPU zb meiner Dual Kern der mit einer Grafikkarte X ein Spiel darstellen kann das sicherlich immer noch für die meiste als Grafikreferenz (Optik) gilt , es ist keine Atmosphäre gemeint da gefällt mir ein Stalker 1 Teil sogar ein wenig stimmungsvoller der aber in Sachen Subjektiver / Objektiver Optik sich Crysis geschlagen geben muss! Meiner Meinung aber nur da! So und die Konsolen CPUs sind nun mal einiges stärker als mein alter Dual Kerner. Warum soll dann die Leistung so übertrieben überdimensioniert werden
        die doch nur in Wärme umgesetzt werden kann. (Wenn man vernünftig vorgeht..) Schließlich kann man Anwendungen Programmieren die ganze Rechenzentren in die Knie zwingen kann Also sind die Vergleiche PC vs Konsolen so wie sie oft von einigen geführt werden eindeutig Kontraproduktive. Die Leistung ist mehr als Ausreichend aber nicht jeder kann mit der vorhanden Leistung sinnvoll umgehen.
        Wer mal mit Rendering Software in Berührung kam weiß das hier die PCs immer zu langsam sind und man wünscht sich hier jeden Tag mehr Leistung!

        Bitte nicht falsch verstehen!

        Dies Beispiel soll nur verdeutlichen das Leistung nicht alles ist man sollte sie auch zu nutzen Wissen und wo Leistung nur Sinnlos in Wärme verpufft werden kann gerade wenn man auf "Baukasten" setzt die vielleicht auch noch von den Nutzniesern gesponsert werden Ein Schelm wer da was ahnt..
      • Von Kinguin
        Also die Aussage ist irgendwie unnötig ,klar sind die neuen Konsolen wesentlich stärker als die alten xd

        Aber ich finde ebenfalls ,dass die Konsolen p/l technisch absolut in Ordnung sind
        Klar hätte man stärkere Hardware verbauen können ,gibt ja immer wieder welche, die Konsolen als komplett veraltet ansehen
        Aber das hätte den Preis unnötig in die Höhe geschraubt - und den selben Fehler wie damals wollte man eben nicht machen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132985
Spiele
Entwicklermeinung: Playstation 4 und Xbox One haben zehnmal mehr Hardwareleistung als ihre Vorgänger
Chris Doran, Gründer des Entwicklerstudios Geomerics, erklärte in einem Interview gegenüber Gamingbolt, dass die aktuelle Konsolengeneration mit der Playstation 4 und Xbox One zehnmal mehr Hardwareleistung habe als ihre Vorgänger. Es bestünde eine gute Balance zwischen CPU, GPU und Arbeitsspeicher.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Entwicklermeinung-PS4-Xbox-One-zehnmal-mehr-Hardwareleistung-als-ihre-Vorgaenger-1132985/
19.08.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/11/Xbox_One_PC_Games_Hardware__18_-pcgh_b2teaser_169.JPG
news