Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von The_Rock Ex-Lookbeyond-Member (m/w)
        Und genau das passiert mMn gerade. Die Dead Space Spieler z.B. wurden durch die übertriebenen DLCs und Microtransaktionen erfolgreich abgeschreckt (und auch durch die höhere Action-last), die NFS Gemeinde hat schon seit Jahren die Schnauze voll, die C&C Community will sich nicht mal ein F2P Spiel ansehn usw...
        Ich denke das nächste Sim City und Battlefield wird sicher nicht mehr so schnell gekauft werden.

        Die selbe Entwicklung sieht man auch bei Activision (die nicht viel besser sind als EA). Vor dem Release von CoD Ghosts hat man noch groß getönt, dass man die Verkaufsrekorde von GTA 5 brechen will. Kurz nach dem Release (und der heftigen Kritik an der technischen Qualität des Produktes) will man plötzlich keine genauen Zahlen rausrücken. Da wird geschickt von "an den Handel ausgelieferten Exemplaren" gesprochen, um die Investoren nicht zu verschrecken.
        Natürlich hat sich CoD (leider) trotzdem recht gut verkauft, aber wichtig ist der Trend! Und der zeigt momentan nach unten. Wenn die mit der Kundenverarsche weitermachen wie bisher, werden (hoffentlich) auch die hartgesottensten Fans aufwachen, und ihr Geld sinnvoller investieren.

        Dass man sich heutzutage nicht mehr alles gefallen lässt, zeigt auch das Beispiel "XBox One". Hier hat man recht gut gesehn, wie die Firmen alle ticken (auch Sony, denen ich nicht abkaufe, dass sie nicht ähnliches vorhatten!) . Eigentlich logisch, denn bisher haben die Leute immer ihren Mund gehalten und schön alles gekauft. Funktioniert in letzter Zeit aber wohl nicht mehr so toll

        Und ich hoffe der Trend setzt sich fort! Dass nicht nur ne Minderheit rumstänkert, sondern eben immer mehr Leute konsequent handeln. Stellt euch nur mal vor MS wäre mit dem alten XB1-Konzept durchgekommen, bzw wie dann erst der Nachfolger in 5-7 Jahren ausgesehn hätte...
      • Von Deimos BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von The_Rock
        Vielleicht erkennt EA ja endlich mal (nach etwa 15 Jahren), dass der Erfolg einer solchen Firma von uns Spielern/Kunden abhängt! Stell die Kunden zufrieden, und du bekommst das Geld gerne zugeschoben!
        Die Ursache des Problems ist imo, dass die Kunden EA bisher wenig Anlass zur Besserung gegeben haben, da die Spiele dennoch verkauft wurden.
        Ich hoffe daher statt auf eine Besserung EAs viel mehr auf angemessene Reaktion der Spieler, sprich: gute Spiele werden legal gekauft, schlechte bleiben im Regal liegen. EA wird sich automatisch danach richten.
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat von Ion
        Aus C&C wieder C&C machen.
        Aus NFS wieder NFS machen.
        Aus SimCity wieder SimCity machen.
        Mehr Updates statt DLC´s.
        Spiele mit weniger Bugs auf den Markt bringen.

        Oder anders gesagt: Spiele mit mehr Anspruch entwickeln / den Serien treu bleiben.
        Und bitte keine Jährlichen neuen Teile einer Serie, es können auch gut mal 3-4 Jahre dazwischen liegen.
      • Von XD-User Software-Overclocker(in)
        Zitat von Ion
        Aus C&C wieder C&C machen.
        Aus NFS wieder NFS machen.
        Aus SimCity wieder SimCity machen.
        Mehr Updates statt DLC´s.
        Spiele mit weniger Bugs auf den Markt bringen.

        Oder anders gesagt: Spiele mit mehr Anspruch entwickeln / den Serien treu bleiben.

        Ansonsten alle Marken wieder an ihre ehemaligen Entwickler und diese durch den Verkauf von EA finanzieren, fertig. Weg mit dem Drecksladen...
      • Von Ion Moderator
        Zitat
        Wie könnte Electronic Arts die Trendwende schaffen?
        Aus C&C wieder C&C machen.
        Aus NFS wieder NFS machen.
        Aus SimCity wieder SimCity machen.
        Mehr Updates statt DLC´s.
        Spiele mit weniger Bugs auf den Markt bringen.

        Oder anders gesagt: Spiele mit mehr Anspruch entwickeln / den Serien treu bleiben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1102947
Spiele
Electronic Arts und das schwarze Jahr 2013: Wie ist die Trendwende machbar?
Publisher Electronic Arts wird das Jahr 2013 wohl möglichst schnell vergessen wollen. Zwei vermurkste Veröffentlichungen von Triple-A-Spieltiteln, die Wahl zum schlimmsten Unternehmen der USA und jetzt auch noch drohende Klagen wegen mutmaßlich verheimlichter Informationen zu den technischen Problemen von Battlefield 4.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Electronic-Arts-und-das-schwarze-Jahr-2013-1102947/
25.12.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/Sim_City_02-pc-games.jpg
ea electronic arts
news