Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von sportline105 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von freshprince2002
        Sie könnten weit mehr als 120Mio sparen, indem sie keine sinnlosen Kopierschutztechniken mehr kaufen und einsetzen. Aber nööö... lieber kompetente Leute feuern.
        die sollten sich lieber ihre kopierschutztechniken sonstwo hin stecken, uns damit in ruhe lassen, und lieber die spiele 10€ billiger machen! würden die neuen spiele nicht für 50€ oder mehr auf den markt kommen, und dann auch noch solche nervigen kopierschutzmechanismen mit sich bringen, die teilweise sogar andere programme stören, sondern mal nur 40€ kosten und ohne nervigen kopierschutz, dann würden vielleicht auch mehr leute sich diese spiele kaufen! wer nen kopierschutz umgehen will, der macht das auch! früher oder später wird sowieso alles geknackt und je mehr extra programme für ein spiel benötigt werden, um so größer wird auch die gefahr, dass es irgendwo probleme gibt!
        und gerade weil es andauernd neue techniken gibt, werden doch die hacker mehr und mehr angestachelt schneller den kopierschutz zu umgehen, und somit war dann wieder alles umsonst
      • Von flozn Freizeitschrauber(in)
        Zitat von The_Rock
        Crytek gehört NICHT EA! Sie arbeiten zusammen (wenn mans so ausdrücken will), aber richtigen Einfluss auf die Entwicklung hat EA nicht!
        Freilich hat der Publisher Einfluss auf die Entwicklung - und was für einen!!!
        Das wäre so, als würde man behaupten, ein Plattenlabel hätte keinen Einfluss auf die Alben eines unter Vertrag stehenden Musikers...
      • Von h_tobi Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Hayab
        Zuerst alles aufkaufen. Dann alles ausbeuten und anschliessend zumachen.

        Von mir aus kann EA komplett verschwinden, leider bleibt es nur ein Wunschgedanke von mir, Parasiten sterben eben nie aus.
        Dem kann ich mich nur anschließen.
        Crysis war das letzte EA Game das ich gekauft habe.
        Ich hoffe, das es EA an den Kragen geht.
        So wird Platz für neue Innovationen geschaffen und andere Studios bleiben am Leben.

        Tobi
      • Von aurionkratos PCGH-Community-Veteran(in)
        EA ist der Publisher von Crytek.... Crytek macht das Spiel, EA sorgt dafür, dass es im Laden steht.
      • Von The_Rock Ex-Lookbeyond-Member (m/w)
        Zitat von Hayab

        Bin gespannt was fuer ein druck auf dem Crytek ausuebt ... *schnipp*


        Crytek gehört NICHT EA! Sie arbeiten zusammen (wenn mans so ausdrücken will), aber richtigen Einfluss auf die Entwicklung hat EA nicht!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
671222
Spiele
EA will bis März 2009 1.000 Mitarbeiter entlassen
Erst vor kurzem gab Electronic Arts eine Gewinnwarnung heraus, in der das Unternehmen die Streichung einiger Arbeitsplätze und Spiele ankündigte. Jetzt setzt EA die Meldung in die Tat um und schließt mehrere Niederlassungen - darunter auch EA Black Box, die Macher der Need-for-Speed-Reihe.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/EA-will-bis-Maerz-2009-1000-Mitarbeiter-entlassen-671222/
20.12.2008
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/12/electronic-arts-battleforge.jpg
ea electronic arts
news