Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von stev0 PC-Selbstbauer(in)
        An sich eine interessante idee, aber wie viele schon meinten ist das F2P game schei*e umgesetzt bin ich ebenfalls dagegen. Leider ist es aber momentan so das in sehr sehr vielen spielen die balance darunter leidet.
        In sogut wie jedem Spiel wo man mit Geld bezahlt findet man auch Munition oder Waffen die man damit kaufen kann und so seinen Charakter ziemlich verstärkt. Siehe einmal nur Warrock, Combat Arms etc.
        Ok damals wo man in den genannten Spielen die waffen "erspielen" konnte und somit auch als Free User nutzen konnte. Nun seit geraumer zeit kann man etliche waffen in Warrock z.b. nicht mehr ohne premium zugang spielen. Oder man hat halt die benötigten Credits die man halt auch erstmal kaufen muss.

        Was ich gut gelöst finde solange sie es einhalten, Planetside 2 laut entwicklern will man das Spiel so halten das Waffen und dazugehörige gadgets immer erspielbar sein werden. Und nur dinge wie Tarnungen oder Charakter optische sachen käuflich sind.

        Bin gespannt wie sich das entwickeln wird..
      • Von Arako Schraubenverwechsler(in)
        Gibts nen gravierenden Unterschied schwischen F2P und Freemium?
      • Von KratzeKatze Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Es kommt ein bisschen auf die Ausgestaltung an:

        Wenn das so aufgebaut wird, dass die "Basis-Version" wirklich nur eine super abgespeckte Version ist, in der man einfach nichts machen kann und das Wichtigste fehlt, damit man halt den Leuten so das Geld aus der Tasche leiern kann, dann ist das natürlich sehr unschön.

        Sollte es aber weiterhin so bleiben, dass die Sachen, die gegen Geld erworben werden können, nur zusätzliche Items (die für das eigentliche Spiel unwichtig bzw. nicht notwendig sind) oder neue Maps oder so sind, dann ist das doch eine tolle Sache!

        Ich persönlich fände es aber klasse, denn so hat man die Möglichkeit, die Ausgaben auch nach den eigenen Wünschen zu staffeln (= man gibt für ein gutes Game mehr Geld aus als für ein schlechtes) und ich denke, zumindest für mich wären dann auch einige Spiele günstiger.
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von PCGH_Carsten
        Hallo Du Lieber!

        Ist die Logik nicht etwas verkehrt beziehungsweise zu kurz gedacht? Es ist doch nicht alles, was finanziell erfolgreich, auch unbedingt gleich toll. Die meisten mir bekannten F2P-Spiele zielen auf den Casual-Markt und der ist natürlich wesentlich größer als der der Core-Gamer (macht ja eigentlich schon die Bezeichnung deutlich - „Kern“).
        Der Casualrotz wird auch beibehalten, nur eben im F2P Prinzip. Für Coregamer kann es immer noch separate Modelle geben, zwar wenige aber das ist ja jetzt schon kaum anders.
      • Von Mischk@ Software-Overclocker(in)
        Naklar kann man das spiel nach 2-3 Stunden löschen ohne was bezahlt zu haben.
        Aber man wird dann nie in den Genuss kommen, auch alle relevanten Features des Spiels zu erleben... Das Konzept ist interessant, bring aber viel Ärger mit sich..
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1014185
Spiele
EA sieht in Freemium die Zukunft - Stimmen Sie dem zu?
Die Publisher scheinen sich ein neues Konzept beim Vertrieb von Spielen geradezu zu wünschen, denn das Thema kommt nicht aus den Schlagzeilen. EA heizt die Debatte um Free 2 Play nun mit "Freemium" weiter an. Die Amerikaner sehen genau hier die Zukunft des Spielens.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/EA-sieht-in-Freemium-die-Zukunft-1014185/
31.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/1983_Pinball_Construction_Set.png
ea electronic arts,free2play
news