Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von nuol Freizeitschrauber(in)
        ...hab ich nie behauptet.
        Bin nur gespannt wer sie dadurch ändern wird.
        Aber das wird wohl keiner freiwillig zugeben.
      • Von wheeler BIOS-Overclocker(in)
        Warum sollte man jetzt seine Meinung ändern ???
      • Von nuol Freizeitschrauber(in)
        aktuelles zum Thema:
        Special: Analyse zur EULA von EA Origin

        (mal sehen wer jetzt seine Meinung ändern wird.)
      • Von A.N.D.I.
        @Zocker Nr.1

        Der einzige Zweck von Steam und Origin ist die Einschränkung des Gebrauchthandels. Es wird immer Typen geben, die Spiele illegal weiterverbreiten und sowas ist einfach nur ganz große Sch**** und darf nicht toleriert werden.
        Der Verlierer wird immer der ehrliche Kunde sein. Mich nervt es, dass in Zukunft jedes EA Spiel auf Origin setzen wird. Wenn Crysis 3 genauso wird wie Crysis 2, dann fällt es mir leicht darauf zu verzichten.
      • Von Zocker Nr.1 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Mir geht das ganze ja auch auf den Sender, vorallem aufgrund von 2 Fakten:
        1. der permanente Onlinezwang. Ich wohne auf dem Land und bin für hiesige Verhältnisse mit DSL 3000 noch recht gut angebunden. Viele haben nur DSL 384 oder Funk (UMTS). Wenn man sogar für den Single zwangsweise dauerhaft on sein muss, wird das vorallem für die Funksurfer eine sehr teure Angelegenheit oder das Volumen ist sehr schnell alle.... Und wenn mal wieder das Internet temporär down ist (auf dem Land ja keine Seltenheit) dann wars das auch mit BF3... Sollte man mal über einen Offlinemodus, wie bei Steam nachdenken...

        2. Das zweite Problem betrifft ebenfalls alle Menschen mit DSL langsamer 16.000, vorallem die Funksurfer. Add-Ons oder DLCs gibt es oftmals nur noch online zum Runterladen. Patches, gerne mehrere GB groß, nur noch über die Updater-Exe des Games oder Steam zu beziehen (man kann also den Patch nicht mal eben schnell bei einem Bekannten mit Flatrate ziehen, wie es früher üblich war..) Steam läd die ja auch gerne direkt, ohne Vorwarnung automatisch. Bei Volumensurfern sehr unangenehm und auf Dauer kostspielig..

        Kurz: Wer heutzutage kein schnelles DSL mit Flat hat, wird schlicht abgestraft. DAS macht mir Sorgen.

        Die Fakten wie der generelle Acc-Zwang, der fast unmögliche Wiederverkauf und die Datensammlung finde ich zwar auch nicht sonderlich angenehm, allerdings sehe ich das recht entspannt. Wenn ich ein Game kaufe, will ich es auch behalten und gegen den Datenhunger kann man ja eine Zweit-E-Mail-Adresse anlegen, nur für solche Zwecke...

        Zudem muss man irgendwo auch die Publisher verstehen. Raubkopieren ist nach wie vor ein Riesenproblem für die und man versucht sich zu wehren. Der Konsolero wird eben nicht so sehr genervt, da Ihm das Spielen mit Raubkopieren wesentlich schwerer möglich ist.
        Aber auch die Konsoleros habens nicht leicht. Vorallem die X-Box 360-Nutzer müssen für ALLES extra bezahlen. Online spielen ohne kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft? Unmöglich. Eine Karte für Black Ops kostet da 5 Euro (PC: 5 Stück 15 Euro). Und die am PC kostenlosen Kartenpacks für Battlefield: Bad Company 2 durften auch alle extra bezahlt werden. Daher: Konsole, ein No-Go.

        Allerdings muss man sagen, dass die Publisher auch deutlich übers Ziel hinausschießen. Ein Spiel für immer an einen ACC zu koppeln, vorallem wenn es sich um ein reines Singleplayergame handelt (ich meine jetzt generell, nicht BF 3), ist einfach nur dumm. Das fördert das Raubkopieren. MP-Games kaufen sich die meisten, eben damit sie den MP spielen können. Das behält man dann auch. Aber ein SP-Game wie Assasin's Creed, will man das wirklich für immer behalten? Da ist man doch eher motiviert, es sich im Internet zu ziehen...

        Da müsste man echt mal was machen....
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
844304
Spiele
EA Origin
Während EA Origin bereits vier Millionen Mitglieder haben soll, heißt es in dem Bericht weiter, dass Electronic Arts künftig jedes seiner Spiele mit dem Client ausstatten will, wie es Valve mit Steam macht. Die Freude darüber dürfte überschaubar sein.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/EA-Origin-844304/
12.09.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/07/origin-blog-image.jpg
ea origin,ea electronic arts,battlefield 3
news