Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von wievieluhr Software-Overclocker(in)
        wenn wir genug kohle hätten könnten wir einen Putsch bei EA anzetteln und den ganzen Prozess dan Demokratisierung nennen
      • Von FreiherrSeymore Freizeitschrauber(in)
        Ich muss ja gestehen dass ich mit einigen EA Spielen schon jede Menge Spaß hatte und leider auch habe. Finde es auch gut dass Einsicht und etwas Demut gezeigt wird.

        Wirklich sympathisch könnten sie aber wirklich nur mit einer klar angekündigten Neuordnung werden. Alle Investoren, viele der Programmierer und alle Kreativen auf-Mainstream-Anpasser feuern und sämtliche dieser Gruppen durch die Community ersetzen. Heraus kämen lauter Star Citizen mäßige Spiele und das Paradies auf virtuellen Erden.

        Ich werds mal als Marschrute vorschlagen wenn sie mich nächstes mal fragen, ob ich das managen könnte.
      • Von Revenger PC-Selbstbauer(in)
        Ich hasse mittlerweile EA, weil sie meine Lieblings-Spieleserien regelrecht vernichtet haben. Dennoch muss ich an einem Punkt dem Herr'n recht geben:

        Zitat
        "Großartige Spiele funktionieren, egal auf welcher Plattform und welches Geschäftsmodell man nutzt"


        Dass Free2Play auch gut funktionieren kann, zeigt zum Beispiel Path of Exile. Jedoch sind diese "Großartigen Spiele" leider nur sehr rar..
      • Von Nightlight BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        "Wir machen nicht immer alles richtig alles falsch"
        Ich habe das mal gefixt, denn SO entspricht das schon eher der Realität

        Anders gesagt: wenn EA es besser machen will, sollten sie zukünftig das komplette Gegenteil von dem machen, was sie in den vergangenen Jahren gemacht haben
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Ahab
        Ach Valve entwickelt/publisht keine Spiele mehr? Ist ja interessant...

        publishen tun sie, aber entwickeln?
        Ungefähr eins pro Jahr erscheint im Namen von Valve. Aber wenn wir mal alle Titel streichen, die entweder eine "2" im Titel hatten, ein Remake eines bestehenden Spiels/Mods waren oder bei denen Valve schlichtweg ein Team mit quasi fertigem Spiel(-/konzept) eingekauft hat, kurz: Wenn wir nur die Spiele zählen, bei denen Valve selbst und eigenständig etwas neues, kreatives geschaffen hat, wie man es von EA fordert, dann sieht die bereinigte Wiki-Liste wie folgt aus (in revers chronolgischer Reihenfolge):


        Half Life, 1998



        Nicht-so-wirklich-eindrucksvoll. Valve ist zwar sehr gut darin, Perlen unter den unabhängigen Projekten herauszupicken, ruiniert diese nach dem Kauf auch nicht, wie EA es gerne tut und vor allem erspart uns Valve den Massenspam von Fortsetzungen in kürzesten Abständen. Aber was eigenes bringen sie auch nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1114824
Spiele
EA-CEO Andrew Wilson: "Wir machen nicht immer alles richtig" und "geben unser Bestes, das zu beheben"
Das letzte Jahr verlief für Electronic Arts vor allem in Sachen Wahrnehmung des Unternehmens nicht gerade besonders gut. Das "Always On" Sim City, die vielen Probleme bei Battlefield 4 und auch NBA Live 14 beschädigten das ohnehin bei vielen Spielern nicht sonderlich gute Image von EA weiter. Der neue CEO Andrew Wilson ist sich dessen bewusst.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/EA-CEO-Andrew-Wilson-machen-nicht-alles-richtig-1114824/
26.03.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/09/ea_andrew_wilson-pc-games_b2teaser_169.jpg
ea electronic arts,entwicklung,spiele
news