Games World
      • Von Voigt Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Naja diese Brille hier berechnet das Spiel sozusagen selbst. Daher gehen nur etwas ältere Shooter wie Quake2, weil das auch ein Smartphone in HD/FHD darstellen kann. ArmA3, Crysis3 werden da etwas schwer ^^
        Dann braucht man wieder Streamingdiesnte (Nvidia Shield würde gehen; Gaikai und Online gehen hingegen mal garnicht) oder man muss doch wieder ein PC anschließen, dann hat man auch wieder Kabelsalat. Dabei weiß ich nicht, ob man eigentlich das Display eines Smartphones rein als Ausgabe nutzen kann.
      • Von Schredd0r Kabelverknoter(in)
        Zitat von hendrosch
        Wenn man recht überlegt ist das doch echt gut das HTC One hat ja immerhin Full HD und damit schon mehr als die meisten VR Brillen man müsste sie nur noch mit Bildmaterial von bspw. Nem PC füttern können.
        Wenn man das ganze noch mit modernen Streamingdiensten a la Gaikai oder Onlive bzw. der Streamingtechnologie von nvidias Project Shield kombinieren würde, wär das schon ne feine Sache. Wobei ich nicht weiss, ob sich die zusätzliche Latenz negativ auswirkt. Auf jeden Fall wäre es für Smartphone Besitzer eine sehr kostengünstige Alternative zu Oculus Rift. @PCGH: Das schreit ja fast nach einem Vergleichstest. Immerhin hat die hier vorgestellte VR Brille im Vergleich zum ID Vorbild eine höhere Auflösung und keinen zusätzlichen Kabelsalat. Nehme zwar stark an, dass Rift das bessere (da speziell darauf hin entwickelte) Produkt ist. Dennoch würde mich mal interessieren wie sich diese Selbstbaulösung so im direkten Vergleich schlägt.
        Generell erhoffe ich mir sowieso einen sehr umfangreichen Test zu allen am Markt erhältlichen VR Geräten, wenn diese mal in der finalen Version erscheinen (also Oculus Rift, Zeiss Cinemizer, Vuzix Wrap, die hier vorgestellte günstige Alternative und was es sonst noch so am Markt gibt).
      • Von steinschock Volt-Modder(in)
        Gute idee, aber recht unrealistich für die meisten Games.

        Headtracking und viel eigenschaften die eine gutes VR-display braucht sind nicht so einfach zu finden.
        Trittbrettfahrer
      • Von hendrosch Software-Overclocker(in)
        Wenn man recht überlegt ist das doch echt gut das HTC One hat ja immerhin Full HD und damit schon mehr als die meisten VR Brillen man müsste sie nur noch mit Bildmaterial von bspw. Nem PC füttern können.
      • Von criss vaughn BIOS-Overclocker(in)
        Crazy Mehr solcher Kreativköpfe braucht das Land!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1068014
Spiele
Dive: 3D-Drucker macht aus einem Smartphone eine VR-Brille - Ernsthafte Konkurrenz zu Oculus Rift?
Ein Gestell aus einem 3D-Drucker, spezielle Linsen, ein Smartphone und eine App - fertig ist eine sehr kostengünstige 3D-VR-Brille namens Dive. Die Idee stammt von dem deutschen Informatiker Stefan Welker, der auch schon Quake 2 für Dive angepasst hat.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Dive-3D-Drucker-Smartphone-VR-Brille-1068014/
02.05.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/dive.jpg
smartphone
news