Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von slpnr Komplett-PC-Aufrüster(in)
        entweder türkich als wichtigste fremdsprache oder mich dumm an machen lassen...

        hm wird ne schwere wahlentscheidung.

        ich werde den wahlzettel DURCHSTREICHEN UND ABGEBEN oder extremst wählen.
      • Von Gornadar PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von PuhbaerTB


        Ich gehe aber ohnehin nicht wählen. Was soll man bei den Parteien auch wählen!? Sind doch alle für die Tonne. Machen alle das gleiche und kommt nix bei rum. Und das mache ich demonstrativ solange, bis es eine brauchbare Partei gibt...

        Vielleicht bin ich der einzige, vielleicht auch nicht. Die großzahl der Leute, die wählen gehen, wissen ohnehin nicht was sie da eigentlich wählen. Womit bewiesen ist, wie solche Partein an die macht gekommen ist. Danke eines Brandings im Gehirn: "CDU oder SPD muss es sein, wählen ja alle und waren immer die Führenden der letzten Jahrzente." So denken leider viele wirklich alte Bürger. Bis sich daran was ändert und unsere Generation die Kern-Wählschaft ist, ist Herr Herrmann schon dahin geschieden. Wird also noch gut 30 Jahre dauern, bis wir aufmucken dürfen.
        Also wählen gehen solltest du schon und dann alles ankreuzen was nur geht - stimme ungültig, keiner bekommt Geld.
        Wenn du nicht wählen gehst - Stimmenthaltung, Sieger bekommt deine Stimme angerechnet und Geld

        Und mit den Partein hast du leider recht, ich hab mal nen Bayer gefragt, warum da eigentlich alle die CSU wählen. Er meinte, weils schon immer so war... (Entschuldigung an alle Bayern, sollte ich damit wen angegriffen haben)
      • Von greentea908 PC-Selbstbauer(in)
        ja genau, jeder weiss mal wieder alles besser. "wenn man spiele verbietet, muss man alles verbieten...."

        das ist ein sehr schwaches argument. wo liegt da der sinn?

        sie sollten die spiele ruhig verbieten. dann werden sie eben runtergeladen...mir ist es sowas von wurst ob sie im laden stehen oder nicht. kann mich nicht erinnern, wann ich dem deutschen einzelhandel in den letzten jahren unterstützt habe mit einem spiele-kauf. hier gibts doch nur deutschen schrott
      • Von Wanderer Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Hombracho
        Man sollte nicht vergessen, dass der Jugend die Zukunft gehört. Dass auch die Jugend mal wählen gehen darf.

        In Österreich darf man das mittlerweile ab 16 Jahren

        Aber die ersten, die sich in ihrer Freizeit mit Computerspielen beschäftigt haben, sind mittlerweile so um die 45-50 Jahre alt.

        Falls Computerspiele tatsächlich das Wahrnehmungsvermögen des Menschen beeinträchtigen, dann müßte das halbwegs zivilisierte Mitteleuropa aus einem beträchtlichen Teil von Rambos bestehen...

        Aber wenn man genau ist: sollten diese Kriegs-Baller-Ego-Shooter verboten werden, dann müßte man genauso die Bundeswehr auflösen.
        Schließlich muß dort jeder Rekrut zig Schießübungen auf Pappkameraden absolvieren, was ja nicht nur Gewaltverherrlichend ist, sondern auch noch ausländerfeindlich (man schießt ja immer auf Russen).
      • Von PuhbaerTB PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Hombracho
        Und man sollte nicht vergessen, dass der Jugend die Zukunft gehört. Dass auch die Jugend mal wählen gehen darf.

        Und ich fürchte, du unterschätzt die Macht der Medien. Die waren es immerhin, die den Begriff "Killerspiele" populär gemacht haben. Wenn nun die Medien differenzierter berichten würden, und Fakten an Stelle von Halbwahrheiten verbreiten, dann ändert sich auch schnell die öffentliche Meinung. Außerdem bin ich fast 30.. Nicht mehr wirklich jugendlich, oder? Meine Generation ist auch schon mit Games groß geworden. Es sind mittlerweile nicht nur die Kids, die Spiele konsumieren.

        Und vielen Dank fürs Unterzeichnen Ein weiterer kleiner Schritt.
        Also 30 ist noch ziemlich jung. Ich bin auch 24 und habe damals mit 8 Jahren das indizierte Mafia auf meinem C64 gespielt. Für psychisch gesunde Menschen überhaupt kein Problem...

        Ich gehe aber ohnehin nicht wählen. Was soll man bei den Parteien auch wählen!? Sind doch alle für die Tonne. Machen alle das gleiche und kommt nix bei rum. Und das mache ich demonstrativ solange, bis es eine brauchbare Partei gibt...

        Vielleicht bin ich der einzige, vielleicht auch nicht. Die großzahl der Leute, die wählen gehen, wissen ohnehin nicht was sie da eigentlich wählen. Womit bewiesen ist, wie solche Partein an die macht gekommen ist. Danke eines Brandings im Gehirn: "CDU oder SPD muss es sein, wählen ja alle und waren immer die Führenden der letzten Jahrzente." So denken leider viele wirklich alte Bürger. Bis sich daran was ändert und unsere Generation die Kern-Wählschaft ist, ist Herr Herrmann schon dahin geschieden. Wird also noch gut 30 Jahre dauern, bis wir aufmucken dürfen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
680647
Spiele
Deutsche Spieleverbände fordern Entschuldigung des Innenministers
Die deutschen Spieleverbände wehren sich gegen die jüngsten Äußerungen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann. In einer Pressemitteilung stellte er die schädlichen Auswirkungen von "Killerspielen" auf eine Stufe mit Kinderpornografie und Drogen.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Deutsche-Spieleverbaende-fordern-Entschuldigung-des-Innenministers-680647/
02.04.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/olaf_wolters_biu.jpg
killerspiele
news