Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        Zitat von GHOT
        Aber hallo! Es geht um die Bevormundung der Eltern.
        Logo - Porno, Drogen und extreme Gewalt gehören in kein Kinderzimmer
        Aber darauf sollten die Eltern achten und nicht der Staat.
        (Weder in Deutschland noch in Kalifornien)
        Ist richtig es gibt nunmahl niemanden ausser die Eltern, die bestimmen können was für ihr Kind richtig oder falsch ist. Weder die Usk oder sonstwas, die können eh alle nicht gescheit prüfen. Man kann ein Spiel garnicht nach irgendeinem System einstufen das ist Blödsinn war es auch immer. Das Problem liegt einfach an den Eltern ,wo sich die Merheit nicht mehr mit ihren Nachwuchs auseinandersetzt. Ich wette 90 % wissen nichtmahls was die Freigabezeichen bedeuten.
      • Von GHOT PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von bernder

        Es geht ja schließlich nicht um die Bervormundung Volljähriger.
        Aber hallo! Es geht um die Bevormundung der Eltern.
        Logo - Porno, Drogen und extreme Gewalt gehören in kein Kinderzimmer
        Aber darauf sollten die Eltern achten und nicht der Staat.
        (Weder in Deutschland noch in Kalifornien)
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        @Topic

        Ist ja auch richtig.
      • Von GHOT PC-Selbstbauer(in)
        Das das erst der Anfang ist sollte jedem klar sein!
        Haben die Amis zuviel Gewalt im Land sollten Sie evtl für bessere Verhältnisse sorgen. Ich sag nur MS13!
        Gut das ist in Brasilien, aber die haben nichts besseres zu tun als Banden Bildung und Revier Gehabe. Das gilt natürlich auch für Slums in Amerika und wenn wir nichts dagegen tun bekommen wir auch hier auf ständige Hauptschüler die keine Leerstelle bekommen.
        Das hat absolut nichts mit Spiele zu tun.

        aber der Arni - besonders der erobert damit die Altenheime der Amis für die nächste Wahl.

        Wann nimmt er seine Filme vom Markt???
      • Von Nasenbaer Freizeitschrauber(in)
        Zitat von rabe08
        Ist doch o.k. was Arnie da vor hat. Es gibt zwar in den USA Alterseinstufungen, diese scheinen aber gem. obiger Meldung nur empfehlenden Charakter haben. Wenn das jetzt durchkommt haben, haben wir in CA eine ähnliche Situation wie jetzt in D - damit kann man doch leben.

        Was mir wichtig wäre ist:
        - ein Computer-SPIEL ist nicht unbedingt für Kinder sondern sehr sehr oft Erwachsenenunterhaltung.
        - Nur weil eine Geschichte gezeichnet ist, ist sie nicht automatisch für Kinder.
        - Eine Cartoon-Fernsehserie gehört nicht zwangsläufig ins Kinderprogramm (als damals Southpark rausgekommen ist fand ich das richtig geil. Ist im Laufe der Zeit auf immer spätere Sendeplätze gewandert )

        Das Hauptproblem ist mE die irriger Ansicht, das Spiel = Kind bedeutet. Irgendwie sind viele - aber nicht alle - der Generation 50+ nicht mehr in der Lage, dieses zu verstehen. Leider sind dieses unsere politischen Entscheider und Herr Prof. Pfeiffer.
        Gut zusammengefasst - mehr gibts dazu kaum zu sagen.
        Aber ist schon lustig dort: Virtuell Leute abballern ist Meinungsfreiheit, virtuelle Nippel sing dagegen Teufelszeug. Versteh einer die Amis.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
746194
Spiele
Der Terminator ist nicht hart
Nach Deutschland folgt nun Kalifornien: Der österreichische Gouverneur des Sonnenstaates, Arnold Schwazrenegger, will künftig den Verkauf von Killerspielen an jugendliche unterbinden und zieht deshalb vor ein US-Gericht.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Der-Terminator-ist-nicht-hart-746194/
27.04.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/03/CB09_Al_0042433.jpg
killerspiele,jugendschutz
news