Call-of-Juarez-Benchmarks unter DX10

Spiele

Call-of-Juarez-Benchmarks unter DX10

Carsten Spille
|
15.05.2007 15:02 Uhr
|
Neu
|

Call of Juarez-Benchmark (DX10) Call of Juarez-Benchmark (DX10) [Quelle: ] Nachdem es gestern Probleme mit dem Testrechner gab, liefern wir jetzt die Call-of-Juarez-Benchmarks nach. Für dieses Spiel existiert eine spezielle, nicht-öffentliche DX10-Demoversion, die einen Flyby zeigt (s. dazu auch den Link zum Thema). Diese weist auf allen DX10-Karten im Testlabor dieselben Bildfehler auf, kann also als noch nicht final gelten: Teile der Büsche und des Blattwerks der Bäume werden in der Entfernung mit einem durchsichtigen Raster dargestellt.

Im Gegensatz zu Lost Planet handelt es sich hierbei um eine von AMD in Auftrag gegebene Optimierung in der Demo - mit entsprechenden Konsequenzen. So verweigert das Demo den Start, wenn auf Nvidia-Karten FSAA aktiviert wird. Dies soll jedoch bis zur Verfügbarkeit des CoJ-DX10-Patches behoben werden. Wie zu sehen ist, kann Nvidia nur mit einem neuen Treiber die HD2900 XT wieder überholen. Mit dem alten Treiber war die GTX auf dem Niveau der GTS mit neuem Treiber.

 

Verwandte Artikel

1655°
 - 
Welche spannenden PC-Spiele erscheinen im Jahre 2014? PC Games Hardware hat eine erste (!) Liste mit wichtigen Release-Terminen für Sie zusammengestellt. Die Liste wird ständig aktualisiert, sollten Sie einen Fehler finden oder Anregungen haben, dann hinterlassen Sie diesen als Kommentar unterhalb des Artikels. Update heute mit GTA 5 für PC. mehr... [137 Kommentare]
648°
 - 
Medienberichten zufolge arbeitet Microsoft erfolgreich an einer Streaming-Technologie, die Konsolen-Spiele an einen Browser auf dem PC weiterleiten kann - mit bis zu 60 Fps und geringem Lag. Erste Tests sollen bereits gelaufen und vielversprechend sein. mehr... [23 Kommentare]
597°
 - 
Für die Playstation 3 und die Xbox 360 hatte Chris Roberts ein Star Citizen kategorisch ausgeschlossen. Diese Meinung hat sich nicht geändert, aber in der Playstation 4 und der Xbox One sieht er durchaus Potenzial. Vor allem die einfache Portierung scheint es Roberts schmackhaft zu machen. mehr... [14 Kommentare]