Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SchwarzerQuader Software-Overclocker(in)
        Zitat von LordCama
        nun bei einer Soundkarte würde ich nicht nein sagen, die Dinger sollten ja eigentlich eine recht gute Abschirmung gegen kosmische Strahlung etc. haben


        Wobei die noch den geringsten Einfluss auf die Soundqualität haben dürfte. Aber hey, das wäre natürlich was, womit man werben könnte.
      • Von LordCama Sysprofile-User(in)
        Zitat von SchwarzerQuader
        Nur bei "spaceflight class" würde ich wohl zweimal überlegen, ob ich das wirklich kaufen wollte.
        nun bei einer Soundkarte würde ich nicht nein sagen, die Dinger sollten ja eigentlich eine recht gute Abschirmung gegen kosmische Strahlung etc. haben
      • Von SchwarzerQuader Software-Overclocker(in)
        Zitat von XXTREME
        @SchwarzerQuader

        Ich "verbrenne" lieber mein Geld beim Hardware/Grafikkartenkauf....du ja offensichtlich nicht .


        Korrekt. Alles, was im PC steckt, kaufe ich schon länger nicht mehr im High-End-Bereich. Einerseits, da ich es kaum noch brauche, andererseits, da mir der Preisverfall bei einigen Teilen (Grafikkarten speziell) zu schnell verläuft. Dafür wandert inzwischen mehr Geld in die Peripherie, zuletzt eben in die Lautsprecher. Ich persönlich denke, da sollten viele Leute mal etwas Mut zum Ausprobieren haben, da der Zugewinn hier teils extrem sein kann und guter Sound den Spiel- und Musikgenuss ordentlich heben kann.

        Andererseits hat halt jeder so seine Vorlieben und Marotten. Nur an Sturheit und Überheblichkeit, auf die man in solchen Fällen schnell mal stoßen kann, störe ich mich.

        @ El Savita:
        "Military" verkauft sich wohl immer irgendwie gut, und einige fahren da ja auch echt drauf ab, wenn's drauf steht oder halten es für cool, wenn der Kühlkörper wie ne Waffe aussieht (now that's gangsta). Andererseits werden im Militärbereich in der Tat ja auch andere Komponenten verbaut als im Consumerbereich. Ob die daheim nun Vorteile gegenüber normalen Komponenten bieten, ist natürlich eine andere Frage. Aber wenn z.B. auf dem Mainboard Kondensatoren verbaut werden, die auch in irgendeinem mlitärischen Gerät zum Einsatz kommen, kann man das direkt als "military class" verkaufen und somit zumindest suggerieren, dass es besser ist. Nur bei "spaceflight class" würde ich wohl zweimal überlegen, ob ich das wirklich kaufen wollte.
      • Von El Sativa Freizeitschrauber(in)
        so, jetzt habe ich nen mainboard mit militaryqualität, dann kommt nen joystick dazu, bei dem jeder f18-pilot ins schwärmen kommt und nun höre ich auch noch alles besser, weil ich auf militätechnologie setze.
        wenn die also jetzt beigehen, und uns zuschieten mit erprobter militärtechnologie, frage ich mich, in welchem konflikt die erprobung solcher komponenten stattfand.
        klar haben militärische erzeugnisse schon immer einen einfluss auf die zivile wirtschaft gehabt, doch muss ich nicht mit der effizienz des militärs oder deren gerät werben.
        ich fordere auch nicht dazu auf, das wir unser hobby entmilitarisieren und in zukunft nurnoch "hello kitty casemods" basteln. technikbegeistert bin ich selber und sehe militärische dinge halt auch mal mit leuchtenden augen an und behaupte dann, das ein schiff wie die bismark auch ein "schönes" schiff war oder das ich gerne in der 40mm kartoffelschmeißmaschine(bofors) gesessen habe und den bass recht beeindruckend fand.
        trotzdem sollte man einfach mal auf marketingbezeichnungen, die sich auf kriegsgerät beziehen oder deren "qualitativen" vorzüge propagieren, kritischer betrachten.

        trotzdem wünsche ich jedem seinen spass an den geräten.....ich hab ihn auch.

        p.s.
        von welcher "military class" reden die da denn überhaupt?
        deutsche "military class" wäre wirklich was qualitativ hochwertiges, darf aber wegen erstschlagsgefahr nicht verbaut werden.
        russische.....hmmm schwer und dampft wie natter. zudem strahlt der ganze rechner so stark, das jedes weitere casemodding albern wirkt.
        italienische......sieht edelst aus, funktioniert blos nicht.
        amikram......braucht man nicht kaufen, sondern einfach nur den müll vom schlachtfeld sammeln. da findet sich immer was.
      • Von XXTREME Volt-Modder(in)
        @SchwarzerQuader

        Ich "verbrenne" lieber mein Geld beim Hardware/Grafikkartenkauf....du ja offensichtlich nicht .
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018084
Sound
Plantronics: Gaming-Headset Gamecom Commander für 300 US-Dollar
Auf der Gamescom hat der Hersteller Plantronics sein neuestes Gaming-Headset vorgestellt. Das Gamecom Commander soll ein robustes 7.1-Headset (virtuell) darstellen. Die Optik erinnert an militärisches Equipment. Und das ist laut Hersteller gar nicht abwegig, denn angeblich soll das Headset sogar mit militärischer Hardware vergleichbar sein.
http://www.pcgameshardware.de/Sound-Hardware-217390/News/pantronics-gamecom-commander-gaming-headset-1018084/
17.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/08/gamecom-commander.jpg
headset,sound
news