Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bärenmarke Software-Overclocker(in)
        Zitat von Diavel
        Geht es Dir jetzt um die Bauform?

        Es gibt doch auch ohraufliegende Kopfhörer, genau wie beim PC161...

        Jep, aber auch da hatte ich nichts gefunden, was annähernd so gut/bequem war.
        Aber das ist sicherlich Geschmackssache, ich finde es auch lustig, dass viele sich teure Kopfhörer kaufen und dann Onbordsound haben

        mfg

        Bärenmarke
      • Von Diavel Software-Overclocker(in)
        Geht es Dir jetzt um die Bauform?

        Es gibt doch auch ohraufliegende Kopfhörer, genau wie beim PC161...

        Als ebenfalls Brillenträger ist mir die Komfortproblematik natürlich gut bekannt, nur habe ich meistens auch keine Probleme mit ohrumschließenden Modellen. Aber das ist natürlich ganz individuell je nach Brille und Kopfform.

        Grüße
      • Von Bärenmarke Software-Overclocker(in)
        Zitat von Diavel

        Imho völlig zu recht. Hab noch von keinem gehört der nach nem ordentlichem Kopfhörer wieder zu nem Headset gewechselt ist. Die Auswahl ist bedeutend größer, der Klang um Welten besser und das P/L Verhältnis ebenso.

        Dem kann ich mich so definitiv nicht anschließen!

        Da ich z.b. Brillenträger bin, habe ich einige Kopfhörer ausprobiert (und ja es waren wirklich viele) und ich fand sie beim zocken alle unangenehm. Der Sound war schon gut, aber der Tragekomfort war einfach nicht das wahre.

        Von daher finde ich haben Headsets ala PC 161 von Sennheiser durchaus ihre daseins Berechtigung! Weil einfach der Tragekomfort für mich besser ist und nichts drückt und beist, selbst nach Stunden.
        Der Sound mag zwar etwas schlechter sein, aber eine dementsprechende Soundkarte macht das einiges wieder weg wie ich finde. Ich hatte in Egeo Shooter bisweilen noch keine Ortungsprobleme und bei games hab ich nicht die Zeit den Sound zu genießen, wie ich es bei Musik und film tue. Von daher kann ich die Diskussion in manchen Punkten nicht ganz nachvollziehn

        Daher mein Fazit zum Thema zocken: Bequem sollte es sein, egal ob Kopfhörer oder Headset.

        mfg

        Bärenmarke
      • Von Diavel Software-Overclocker(in)
        Hi,
        Zitat von e4syyy


        Viele sagen ja einfach einen guten "normalen" Kopfhörer + Mikro kaufen. Keine ahnung^^
        Imho völlig zu recht. Hab noch von keinem gehört der nach nem ordentlichem Kopfhörer wieder zu nem Headset gewechselt ist. Die Auswahl ist bedeutend größer, der Klang um Welten besser und das P/L Verhältnis ebenso.

        Zitat von e4syyy

        Am liebsten wäre mir ein Headset mit ECHTEM 5.1/7.1, was über meine Soundkarte mit optischem Ausgang läuft für wirklichen Sorround und nicht der simulierte USB mist.

        Es ist was völlig anderes 5 Lautsprecher in einen Raum um sich herum aufzustellen als diese in einem Gehäuse um das Ohr herum zu tragen. Der Raumeindruck kommt erst durch die Entfernung zum Ohr zustande, ein Kopfhörer kann das garnicht leisten und MUSS 5.1 deshalb simulieren um ein annehmbares Ergebnis zu erreichen. Die Ingenieure der Firma Beyerdynamic erklären das hier ganz gut:
        beyerdynamic: Spot on Technology

        Surroundsimulation bei Kopfhörern gibt es in ganz unterschiedlichen Stufen, vom einfachem Dolby Headphone und CMSS-3D bis zu den aufwändigeren Lösungen wie z.B. die Beyerdynamic Headzone Station (beim Preis bitte nicht hinten rüber kippen). Es geht auch noch deutlich aufwändiger. Für Tonmeister und andere gibt es auch Lösungen bei denen ein Raum mit bestimmten Lautsprechern jeweils komplett auf das eigene Ohr eingemessen wird und diese Einstellungen nachher auf einen DSP für Kopfhörer übertragen werde. Kostenpunkt: Irgentwas zwischen 2000 und 3000€. Ohne Kopfhörer.

        Ausgangspunkt all dieser Spielereien sind sogenannte Binaurale Aufnahmen. Bei denen wird der ganze Raum direkt mit aufgenommen. So nen Surroundeffekt erreicht man weder mit nem Heimkino noch mit irgentwas anderem. Kleines Beispielvideo:[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        (Dazu unbedingt normale Stereokopfhörer aufsetzen und alle Surroundoptionen in der Soundkarte abschalten!)

        Dagegen stinkt Kino ziemlich ab, oder?

        Zitat von e4syyy
        Corsair Gaming Headsets

        Ist mit USB also nicht echtes 5.1 Warum kommen Headsets nur noch mit dem Scheiß USB aufn Markt? Ich will es mit einer guten Soundkarte nutzen!!!!!!!!

        Prinzipiell können auch USB Headsts mit "echtem" Surround sein. Eine Soundkarte bringt dir bei digitaler Übertragung nen feuchten Furz. Das einzige was die dabei tut ist die Tonspuren des Spiels auf Dolby Digital oder DTS runterzurechnen (der Sound wird dabei Messbar, nicht unbedingt hörbar schlechter), damit er durch ein optisches Kabel passt. Bei USB Headsets stellt sich dieses Problem nicht.

        Grüße
      • Von e4syyy Software-Overclocker(in)
        Zitat von turboloader1982
        Da gibt es doch das neue Corsair mit glaub ich echtem 5.1
        Corsair Gaming Headsets

        Ist mit USB also nicht echtes 5.1 Warum kommen Headsets nur noch mit dem Scheiß USB aufn Markt? Ich will es mit einer guten Soundkarte nutzen!!!!!!!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
888602
Sound
PC323D mit 7.1-Surround-Sound
Zwei neue Gaming-Headsets zieren ab sofort das Produktportfolio von Sennheiser. Während das PC310 eher Sparfüchse ansprechen wird, bietet das PC323D volle Unterstützung von 7.1-Surround-Formaten über die eigene USB-Soundkarte.
http://www.pcgameshardware.de/Sound-Hardware-217390/News/Sennheiser-PC323D-und-PC310-888602/
06.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/PC310_1.png
sennheiser,headset,sound
news