Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Einer von Vielen
        Wieso haben manche Soundkarten eigentlich DVI-Anschlüsse?? Die müssen doch kein Bild ausgeben.
        Zitat von red103
        ICh denke das der Anschluss der ähnlich wie ein DVI-Anschluss aussieht ähnlich wie bei der Auzentech Forte funktioniert und dort ein splitter für die 5 Klinkenstecker dran kommt.
        Das ist auf jedenfall kein DVI-Anschluss - ehrlichgesagt erinnert mich das Teil ein bissl an den HD-DAI-Anschluss auf der Razer Barracuda AC-1 - ich denke auch, das der für eine Kabelpeitsche gedacht ist.

        @Senfbrot: Ich hab selber die X-Fi Elite Pro und das einzige, was die noch von anderen Soundkarten positiv unterscheidet, ist die Ausstattung bzw. der Lieferumfang. Ich finde es irgendwo armselig, dass Creative bis heute Schmankerl, wie beispielsweise Dolby TrueHD, nicht per Treiber nachgeliefert hat sondern es auf zukünftigen, z.T. schlechteren, z.T. besseren Soundkarten (TitaniumHD) unterbringt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Hugo78
        EAX wird von Asus doch genauso treiberseitig emuliert, EAX 5.0 zb. seit anfang 2008.


        Nach meinem Wissen behauptet Asus zwar, EAX5-Befehle abzugreifen, de facto werden aber nicht einmal EAX2-Befehle vollständig umgesetzt. Ausgenommen sind nur die billig-Lösungen mit X-Fi-Lizenz, die einigen Boards beiliegen. (die bauen imho auf die Treiber der X-Fi Audio auf, die EAX via CPU realisieren)

        Zitat
        Wo wäre der Vorteil eines natives PCI-E Designs?
        Man bräuchte dann ja wieder ne Bridge für PCI Versionen oder?

        Wenn ich mir die Verteilung von PCI-E x1 und PCI Slots, auf den meisten Boards anschaue, dann liegt der alte PCI Slot bei vielen, grade auf SLI/CF Mobos, meist günstiger, als die PCI-E x1.
        Die x1 sind oft direkt unterhalb von x16 Slots und werden dann von Dualslotkühlern der Grakas verdeckt.
        Da macht es schon Sinn noch Soundkarten für den alten PCI zubauen.


        Ganz ehrlich: Wenn Asus der Meinung ist, sowohl ihre Mainboard-Layouts als auch ihre 200€-Soundkarten auf Technik aus der ersten Hälfte des letzten Jahrzehnts optimieren müssen, dann können sie das meinetwegen machen. Aber gratulieren tue ich nicht. Andere Hersteller bieten durchaus nutzbare PCI-E x1 auf ihren Boards (ich für meinen Teil habe trotz PCI-E armen P45 zwei Stück, die kein noch so breiter Grafikkartenkühler verdecken kann)
        Wenn die PC-Welt so funktionieren würde, würden wir unsere Mäuse heute noch via RS232 anschließen.
      • Von red103 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        ICh denke das der Anschluss der ähnlich wie ein DVI-Anschluss aussieht ähnlich wie bei der Auzentech Forte funktioniert und dort ein splitter für die 5 Klinkenstecker dran kommt.
      • Von Hugo78 Sysprofile-User(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Wie mans nimmt: Afaik ist Creative weiterhin der einzige Hersteller, der sich um die Entwicklung und Etablierung von OpenAL bemüht.
        Interessant ist DirectSound-EAX (Besserwisserei: Unter OpenAL sind EAX-Effekte weiterhin EAX-Effekte) imho aber weiterhin, schließlich kauft man sich eine neue Soundkarte auch für Spiele, die man bereits hat. Mit noch geringeren Rauschabständen zu noch einmal ver-X-fachten Preisen wird Asus mich jedenfalls nicht in die Läden locken. Imho schon peinlich, dass ein halbes Jahrzehnt nach der Einführung von PCI-E noch immer keinen PCI-E tauglichen Chip haben, sondern weiterhin auf eine Bridge mit externer Stromversorgung setzen müssen.
        EAX wird von Asus doch genauso treiberseitig emuliert, EAX 5.0 zb. seit anfang 2008.
        In Zeiten von Manycore CPUs ist es auch egal, ob die Soundbeschleunigung durch die Soundkarte oder per CPU passiert, der eine Frame (wenn überhaupt) ist latte.

        Wo wäre der Vorteil eines natives PCI-E Designs?
        Man bräuchte dann ja wieder ne Bridge für PCI Versionen oder?

        Wenn ich mir die Verteilung von PCI-E x1 und PCI Slots, auf den meisten Boards anschaue, dann liegt der alte PCI Slot bei vielen, grade auf SLI/CF Mobos, meist günstiger, als die PCI-E x1.
        Die x1 sind oft direkt unterhalb von x16 Slots und werden dann von Dualslotkühlern der Grakas verdeckt.
        Da macht es schon Sinn noch Soundkarten für den alten PCI zubauen.
      • Von Senfbrot Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich bleib lieber bei meiner X-Fi Elite Pro. Das ganze neue Zeug kommt in vielerlei Hinsicht nicht mal annähernd an diese Soundkarte ran. EAX bleibt ne Spielerei und für mich nicht so wichtig, hauptsache der allgemeine Klang macht was her und das ist die Elite Pro trotz einiger Jahre aufn Buckel immernoch Top.

        So Far,

        Cheers
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
705702
Sound
Im Bundle mit Sennheiser-Headset
Auf der Cebit 2010 stellt Asus die Xense vor, eine Soundkarte, welche mit dem Sennheiser-Headset PC350 gebundelt wird.
http://www.pcgameshardware.de/Sound-Hardware-217390/News/Im-Bundle-mit-Sennheiser-Headset-705702/
01.03.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/03/Asus-Xense-06.jpg
asus,headset,sennheiser
news