Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Jakob Software-Overclocker(in)
        Zitat von Torsley
        ich hab schon so ewig viele verschiedene inears in allen preislagen gehabt. ich glaube am zufriedenstens bin ich immer mit denen zwichen 40 und 60€

        AKG Acoustics K 324 P Ohrhörer weiß die haben bei mir am längstens durchgehalten bis ich leider draufgetreten bin damals 40€

        AKG K 370 Silverback In-Ear Kopfhörer die hatten einen bisschen besseren klang aber nach 2-3 monaten ist eine seite ausgefallen ärgerlich 70€

        Sennheiser CX 400-II Precision Stereo-In-Ear-Kopfhörer (1,2 m Kabellänge, 3,5 mm Klinkenstecker, Earadapterset S/M/L, Tragetasche) titan die sind es im moment klingen genauso gut wie die akg 324P liegen auch in der gleichen preisklasse und sehen eigendlich identich aus

        Ultimate Ears triple.fi 10 vi Ohrhörer (High End In Ear Hörersystem für Apple iPhone) die liegen auch noch bei mir rum 300€ der sound ist mit dem richtigen ausgangsmaterial nochmal ne ganze ecke besser als mit den anderen aber die dinger sind einfach anstrengend. sie sind groß und dadurch auch im vergleich "relativ" schwer. um mal ebend nur los raus besorgung und inears einstecken, ist mit den dingern leider nicht.

        v-moda vibeduo Ohrhöhrer/ Headset für mp3-Player/ iPhone - chrome die liegen auch noch rum sind noch nicht kaputt.. liegt warscheinlich daran das ich klanglich sehr enttäuscht war und mir andere gekauft habe ^^ gammeln als notfall inears in der schublade. damals 100€

        ich hatte damals noch nen paar sonys meine ersten inears klang war nicht so gut wie mit den akg danach kann mich auch nichtmehr an den namen erinnern kosteten glaube ich um die 50€

        ich glaube da könnten noch 1-2 paar dazukommen wo ich nicht mehr weiß.

        also habe ich in ca 5-8 jahren 650-750€ für ineas ausgegeben. ^^ wobei die akg 324P mit 2-3 jahren am längetsn gehalten haben ohne klanglich schlechter zu werden. mein fazit ist eigendlich das man nicht mehr wie 40-60€ ausgeben muss weil der klang sprung zum besseren nicht die mehrkosten rechfertigt. wenn man immer spitzen ausgangsmaterial hat kann es sich vielleicht lohnen mehr auszugeben aber nur dann.
        Ich habe die Klipsch Image S4 seit 2 Monaten.
        Vorher hatte ich:
        1x Sennheiser CX300 - Guter Klang, auf Dauer unangenehm im Ohr. -> Kabelbruch.
        1x Sennheiser CX300 II - Guter Klang, auf Dauer unangenehm im Ohr. Zu starker Bass.-> Kabelbruch.
        1x Sennheiser CX400 II - Eigentlich das gleiche wie beim Sennheiser CX300 II, nur etwas bessere Earbuds.
        1x Philips SHE 9850 - Design super. Also da Kompliment an die Philips Designabteilung. Klang meiner Meinung nach enttäuschend, lag wahrscheinlich an den nicht passenden Earbuds, die auch nicht sehr angenehm saßen. Hatte ihn und den Klipsch Kopfhörer da um mir den für mich angenehmeren rauszusuchen.
        Und jetzt zum Klipsch S4.
        Ganz am Anfang ist mir augefallen, dass die Kabel recht dünn sind und hatte etwas Angst, dass sie wieder so schnell brechen würden wie bei meinen vorherigen.
        Aber sie sind sehr hochwertig, also sie sind wahrscheinlich stabiler als man ihnen auf den ersten Blick zutraut.
        Jetzt zum Sound:
        Höhen, Mitten und Tiefen alles glasklar. Absolut neutraler Bass, überhaupt nicht übersteuernd.
        Ich hätte echt nicht geglaubt einmal so einen Kopfhörer zu besitzen, also echt Respekt. Und das beste ist: Ich kann diesen Kopfhörer absolut problemlos auch längere Zeit tragen. Nach ca. 1min merke ich sie nicht mehr in meinen Ohren. Wenn ich mich darauf konzentriere schon, aber so: Einfach genial. Und für diesen Preis meiner Meinung nach das beste was es gibt.
        Wenn die Teufel InEars in den ersten Reviews gut abschneidet, werde ich ihn vielleicht mal testen.
        Ich bin gespannt.

        Jakob

      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        die apple dinger die beiliegen sind keine "in-ear" die heißen glaube ich "ear-buds". die alten teile wo man mehr von draußen hört als von der musik selber. damit macht man sich nur durch zu viel lautstärke die ohren kaputt. ich hab im übrigen 3 paar apple kopfhörer rumzuliegen nie ausgepackt. ein wenig traurig eigendlich man zahlt nen heiden geld für apple produkte aber die apple eigenen inears muss man zusätzlich nachkaufen tz tz tz.
      • Von Floppy90 PC-Selbstbauer(in)
        Ich habe einen iPod Shuffle 1. Generation. Die beigelegten Ohrhörer fand ich anfangs ganz in Ordnung, bis dann nur noch rechts der Sound funktionierte. Habe mir dann bei Media Markt welche von Phillips gekauft. Für 6 €!! Super Teile, ich finde den Sound besser als bei den Apple Dingern. Und halten tun die immer noch, dabei habe ich die Phillips Ohrhörer nun auch schon ein Paar Jährchen.

        Grüße Floppy90
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        ich hab schon so ewig viele verschiedene inears in allen preislagen gehabt. ich glaube am zufriedenstens bin ich immer mit denen zwichen 40 und 60€

        AKG Acoustics K 324 P Ohrhörer weiß die haben bei mir am längstens durchgehalten bis ich leider draufgetreten bin damals 40€

        AKG K 370 Silverback In-Ear Kopfhörer die hatten einen bisschen besseren klang aber nach 2-3 monaten ist eine seite ausgefallen ärgerlich 70€

        Sennheiser CX 400-II Precision Stereo-In-Ear-Kopfhörer (1,2 m Kabellänge, 3,5 mm Klinkenstecker, Earadapterset S/M/L, Tragetasche) titan die sind es im moment klingen genauso gut wie die akg 324P liegen auch in der gleichen preisklasse und sehen eigendlich identich aus

        Ultimate Ears triple.fi 10 vi Ohrhörer (High End In Ear Hörersystem für Apple iPhone) die liegen auch noch bei mir rum 300€ der sound ist mit dem richtigen ausgangsmaterial nochmal ne ganze ecke besser als mit den anderen aber die dinger sind einfach anstrengend. sie sind groß und dadurch auch im vergleich "relativ" schwer. um mal ebend nur los raus besorgung und inears einstecken, ist mit den dingern leider nicht.

        v-moda vibeduo Ohrhöhrer/ Headset für mp3-Player/ iPhone - chrome die liegen auch noch rum sind noch nicht kaputt.. liegt warscheinlich daran das ich klanglich sehr enttäuscht war und mir andere gekauft habe ^^ gammeln als notfall inears in der schublade. damals 100€

        ich hatte damals noch nen paar sonys meine ersten inears klang war nicht so gut wie mit den akg danach kann mich auch nichtmehr an den namen erinnern kosteten glaube ich um die 50€

        ich glaube da könnten noch 1-2 paar dazukommen wo ich nicht mehr weiß.

        also habe ich in ca 5-8 jahren 650-750€ für ineas ausgegeben. ^^ wobei die akg 324P mit 2-3 jahren am längetsn gehalten haben ohne klanglich schlechter zu werden. mein fazit ist eigendlich das man nicht mehr wie 40-60€ ausgeben muss weil der klang sprung zum besseren nicht die mehrkosten rechfertigt. wenn man immer spitzen ausgangsmaterial hat kann es sich vielleicht lohnen mehr auszugeben aber nur dann.
      • Von Iceananas BIOS-Overclocker(in)
        Die hatten wohl kein Geld mehr für ein ordentliches Werbebild?

        Zum Eigentlichen: ich finds irgendwie ein bisschen blöde, dass man nie einen subjektiven Vergleich hat, da man die Dinger nicht ausprobieren darf (aus hygienischen Gründen wohl)... da das Hörempfinden von jedem auch noch subjektiv ist, müsste man eigentlich, genauso wie bei alles andere auch, sich erstmal selber überzeugen, und nicht einfach den buntesten Schachtel nehmen.

        Ich meinerseits bin aber erstmal bedient, hatte schon 2,3 Stück von Creatives EP-630/635, die Dinger haben nach wie Vor einen richtig guten Sound, für mittlerweile sehr wenig Geld.

        Sollten mir die jetzigen 630 kaputtgehen nach zwei Jahren, dann hole ich mir auch mal ein Paar teure
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
769884
Sound
Höllisch, guter Sound?
Hersteller Teufel ergänzt sein Portfolio mit den Aureol Groove In-Ear-Kopfhörern. Die mobilen Boxen für die Ohren sollen eine ausgezeichnete Klangqualität bieten, weshalb hochwertige Komponenten verbaut sind, so Teufel.
http://www.pcgameshardware.de/Sound-Hardware-217390/News/Hoellisch-guter-Sound-769884/
27.08.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/08/tabelle.png
sound,audio,sennheiser,raptor,kopfhörer,razer
news