Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Intel Skylake: 26 H-, U- und Y-CPUs für Tablets und Notebooks

    Etwas später als zu den Non-K-Desktop-Prozessoren fällt jetzt das Verschwiegenheitsabkommen zu den vorerst 26 neuen Mobile-Ablegern der Skylake-Generation. Vom Core M mit 4,5 Watt bis zum ausgewachsenen Mobile-Vierkerner mit SMT und 45 Watt wird das Portfolio runderneuert. Erstmals gibt es auch Xeons für mobile Workstations.

    PC Games Hardware berichtete bereits über 21 neue Skylake-Desktop-CPUs, die gegen Ende September auf den Markt gelangen sollen. Daneben gibt es noch 26 neue Mobile-Prozessoren, mit denen Intel-Partner ab sofort Endgeräte veröffentlichen können. Erste Ankündigungen haben uns unter anderem schon von MSI erreicht. Wir erwarten, dass die Akzeptanz grundsätzlich höher ausfallen wird als noch bei Broadwell - dort gab es nur von wenigen Herstellern Notebooks mit den großen Prozessoren, die meisten haben sich auf die U-Modelle, teilweise mit Einsteiger-Grafikkarten kombiniert, konzentriert.

    Skylake Mobile: Von der zweiten Core-M-Generation über die ersten Notebook-Xeons

          

    Den Anfang macht bei im Mobile-Bereich Skylake-Y in Form der zweiten Core-M-Generation. Die wird jetzt in das übliche Namensschema mit m3, m5 und m7 überführt und soll jetzt noch höhere turbo-Taktraten erreichen können - wahnwitzige 3,1 GHz gibt Intel beim Topmodell, dem m7-6Y75 an, wie schon bei Broadwell-Y dürfte das Ganze aber extrem von der eingesetzten Kühllösung abhängig sein. Mehr als ein paar Sekunden sollte der maximale Turbo aber nicht ausgefahren werden. Die größten Vorteile wird es bei der integrierten Grafikeinheit geben.

    Darüber folgen neue U- und H-Modelle, wahlweise mit zwei oder vier Kernen, mit oder ohne Hyperthreading. Die Mehrzahl davon hat eine GT2-GPU, ausgewählte 15- und 28-Watt-CPUs eine Iris-GT3 beziehungsweise -GT3e. Letztere beiden sollen allerdings erst später in Endgeräten folgen. Einen Skylake-H-Prozessor mit GT3(e) oder GT4(e) wurde genauso wenig angekündigt wie für den Desktop, entsprechende Modelle sollten in den kommenden Monaten, spätestens 2016, folgen.

    ProzessorBasistakt (GHz)Max. Einkern-Turbo (GHz)L3-CacheKerne/ThreadsSpeicher DDR4/DDR3L/LPDDR3TDPcTDPIGP HD Graphics ...Max. Turbotakt (GHz)
    Skylake-H         
    E3-1535M v52,93,88 MiB4/82133/1866/160045-P5301,05
    E3-1505M v52,83,78 MiB4/82133/1866/160045-P5301,05
    i7-6920HQ2,93,88 MiB4/82133/1866/160045-5301,05
    i7-6820HQ2,73,68 MiB4/82133/1866/160045-5301,05
    i7-6820HK2,73,68 MiB4/82133/1866/160045-5301,05
    i7-6700HQ2,63,56 MiB4/82133/1866/160045-5301,05
    i5-6440HQ2,63,56 MiB4/42133/1866/160045-5300,95
    i5-6300HQ2,33,26 MiB4/42133/1866/160045-5300,95
    i3-6100H2,7-3 MiB2/42133/1866/160035-5300,90
    Skylake-U         
    i7-6650U2,23,44 MiB2/42133/1866/1600159,5Iris 5401,05
    i7-6600U2,63,44 MiB2/42133/1866/1600157,55201,05
    i7-6567U3,33,64 MiB2/42133/1866/16002823Iris 5501,10
    i7-6560U2,23,24 MiB2/42133/1866/1600159,5Iris 5401,05
    i7-6500U2,53,14 MiB2/42133/1866/1600157,55201,05
    i5-6360U2,03,14 MiB2/42133/1866/1600159,5Iris 5401,00
    i5-6300U2,43,03 MiB2/42133/1866/1600157,55201,00
    i5-6287U3,13,54 MiB2/42133/1866/16002823Iris 5501,10
    i5-6267U2,93,34 MiB2/42133/1866/16002823Iris 5501,05
    i5-6260U1,82,94 MiB2/42133/1866/1600159,5Iris 5400,95
    i5-6200U2,32,83 MiB2/42133/1866/1600157,55201,00
    i3-6167U2,7-3 MiB2/42133/1866/16002823Iris 5501,00
    i3-6100U2,3-3 MiB2/42133/1866/1600157,55201,00
    4405U2,1-2 MiB2/42133/1866/160015105100,95
    Skylake-Y         
    m7-6Y751,23,14 MiB2/41866/-/16004,57/3,55151,00
    m5-6Y571,12,84 MiB2/41866/-/16004,57/3,55150,90
    m5-6Y541,12,74 MiB2/41866/-/16004,57/3,55150,90
    m3-6Y3O0,92,24 MiB2/41866/-/16004,57/3,85150,85
    4405Y1,5-2 MiB2/41866/-/160064,5HD Graphics0,80

    Skylake Mobile: Intel-Benchmarks

          

    Intel selbst hat Referenzplattformen mit dem Core m7-6Y75 (4,5 W, 2 × 2 GiB LPDDR3-1600, SSD 535 240 GB, 1080p), das Gleiche mit 7 Watt cTDP, Core i7-6600U (15 W, 2 × 4 GiB DDR4-2133, SSD 535 240 GB, 1080p) und Core i7-6920HQ (45 W, 2 × 4 GiB DDR4-2133, SSD 535 240 GB, 1080p) erstellt. Darunter befinden sich auch zwei Spiele-Benchmarks mit DOTA 2 und Bioshock Infinite.

    Fazit: Keiner der drei Prozessoren reicht aus, um DOTA 2 in 1080p mit maximalen Einstellungen in 30 Fps darzustellen, BI schaffen immerhin die beiden i7 bei 900p und niedrigen Grafikoptionen. Endgeräte auf Basis eines Core M dürften aber auch kaum auf solche Spiele-Sessions ausgelegt sein, mit einem leistungsstärkeren Notebook kann man hingegen die Details etwas reduzieren, um auch unterwegs mal eine Runde spielen zu können.

    ProzessorCore m7-6Y75 (4,5 W)Core m7-6Y75 (7 W)Core i7-6600UCore i7-6920HQAnmerkungen
    DOTA 215,79 Avg. Fps20,14 Avg. Fps26,32 Avg. Fps28,9 Avg. Fps1.920 × 1.080, max. Details, 4v4-Match (nicht 5v5), zweiminütige Testszene
    Bioshock Infinite16,75 Avg. Fps23,29 Avg. Fps31,6 Avg. Fps32,33 Avg. Fps1.600 × 900, low Details, Ingame-Benchmark
    3DMark Fire Strike500685951983 
    Graphics5517481.0391.052 
    Physics2.8323.7225.48510.595 
    3DMark Sky Diver2.0242.8473.9934.215 
    3DMark Cloud Gate3.5164.8896.8628.406 
    GFXBench 3.0 Manhattan Off-Screen32,8 Avg. Fps45,2 Avg. Fps58,0 Avg. Fps61,0 Avg. FpsOpenGL
    GFXBench 3.0 T-Rex HD Off-Screen69,0 Avg. Fps95,0 Avg. Fps124,0 Avg. Fps127,0 Avg. Fps1.920 × 1.080, OpenGL
    Geekbench 3, Single-Core2.5433.0873.6963.92164 Bit
    Geekbench 3, Multi-Core5.0746.1337.53214.37964 Bit

    Skylake Mobile: Aussicht

          

    Skylake MobileSkylake MobileQuelle: IntelTraditionell sind neue Intel-Mikroarchitekturen besonders im Mobile-Bereich interessant. Während Desktop-Nutzer über marginale Performance-Verbesserungen gähnen, dürfen sich Notebook-Nutzer über verlängerte Akkulaufzeiten und kleinere beziehungsweise leichtere Designs freuen. Besonders interessant dürften dabei die stromsparenden Core M und Skylake-U-Modelle werden. Die erste Core-M-Generation auf Basis von Broadwell-Y hatte noch mit starken Throttling-Problemen innerhalb der Partnerdesigns zu kämpfen, der Basistakt wurde häufig nicht gehalten - neue Tablets, Convertibles und Detachables werden zeigen müssen, ob Intel und dessen Partner die Probleme beheben konnten. Ansonsten werden Interessenten wohl direkt zu den aktuellen Modellen der jeweiligen Hersteller greifen können, während die alten Baureihen langsam, aber sicher auslaufen.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    03:32
    Can it run Crysis? Intels Core i7-6700K mit HD Graphics 530
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Zen ab 2017: Alles zu Release-Termin, CPU-Sockel, technische Daten [Update]
      • Von Atent123 Volt-Modder(in)
        Zitat von flotus1
        Meines Wissens nach wird das M-Suffix eingestampft.

        Wie sind denn die IGPs leistungsmäßig abgestuft? Speziell die Varianten P530, 530, Iris 540, Iris 550, wie ist da die Rangfolge?
        Edit: Notebookcheck liefert die Details. Die IGP in den 45W Vierkernern ist tatsächlich schwächer als in den 28W Zweikernern. Leuchtet mir nicht so recht ein warum es keine Vierkerner mit maximaler Grafikausbaustufe gibt. Selbst einen I3 gibts mit der Iris 550
        Und dass ausgerechnet die Xeons auf den eDRAM verzichten müssen der als L4-cache bei manchen Berechnungsaufgaben Wunder wirkt
        Die Maximale ausbaustufe müsste der GT4e sein.
        Für die Mobilen Skylakes soll aber nur die GT3e nachgereicht werden.
      • Von flotus1
        Meines Wissens nach wird das M-Suffix eingestampft.

        Wie sind denn die IGPs leistungsmäßig abgestuft? Speziell die Varianten P530, 530, Iris 540, Iris 550, wie ist da die Rangfolge?
        Edit: Notebookcheck liefert die Details. Die IGP in den 45W Vierkernern ist tatsächlich schwächer als in den 28W Zweikernern. Leuchtet mir nicht so recht ein warum es keine Vierkerner mit maximaler Grafikausbaustufe gibt. Selbst einen I3 gibts mit der Iris 550
        Und dass ausgerechnet die Xeons auf den eDRAM verzichten müssen der als L4-cache bei manchen Berechnungsaufgaben Wunder wirkt
      • Von DKK007 Moderator
        Gibt es eigentlich die normalen i3/i5/i7 -M CPUs mit 35/37W TDP gar nicht mehr, oder kommen die später.
      • Von Olstyle Moderator
        Immer noch keine 4-Kerner unter 45W TDP? Da könnte Intel ruhig mal nachlegen. 45W 4C/8T gab es schon bei Sandy, da sollte doch jetzt ein bisschen weniger Verbrauch drin sein.
      • Von Redbull0329 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat
        Die Mehrzahl davon hat eine GT2-GPU, ausgewählte 15- und 28-Watt-CPUs eine Iris-GT3 beziehungsweise -GT3e. Letztere beiden sollen allerdings erst später in Endgeräten folgen
        Komische Strategie, man sollte meinen dass diese besonders gefragt bei Mittelklasse- und Einsteigernotebooks sind weil die Hersteller eine dedizierte GPU einsparen können - was ihnen auch in puncto Platzausnutzung und Akkukapazität mehr Freiheit gibt.

        Ich bin gespannt was sich mit der versprochenen Effizienzsteigerung an Akkulaufzeit rausholen last, vielleicht befeuert dann bald so einer meinen neuen Uni-Schlepptop

        Wann kommt der erste Test?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1169918
Skylake-S
Intel Skylake: 26 H-, U- und Y-CPUs für Tablets und Notebooks
Etwas später als zu den Non-K-Desktop-Prozessoren fällt jetzt das Verschwiegenheitsabkommen zu den vorerst 26 neuen Mobile-Ablegern der Skylake-Generation. Vom Core M mit 4,5 Watt bis zum ausgewachsenen Mobile-Vierkerner mit SMT und 45 Watt wird das Portfolio runderneuert. Erstmals gibt es auch Xeons für mobile Workstations.
http://www.pcgameshardware.de/Skylake-S-Codename-260925/Specials/Intel-Skylake-26-H-U-und-Y-CPUs-fuer-Tablets-und-Notebooks-1169918/
02.09.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/09/Intel_Skylake_2_20150901180216-pcgh_b2teaser_169.png
specials