Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von matty2580
        Genau das meinte ich. Origin gibt es noch nicht annähernd so lange wie Steam.
        Also sollte man EA auch die Zeit geben Origin verbessern zu können, so viel Zeit wie auch Valve hatte.

        Und das es bei dem gemilderten DRM von Steam bleiben wird, habt ihr doch nicht ernsthaft vermutet? ^^
        Steam war/ist der Anfang eines Prozess gewesen, und Cloud-Gaming wird dass Ende sein.

        Wie ich es schon oft geschrieben habe. Der Geist aus der Flasche hat seine eigenen Regeln.
        Der wird sich niemals zähmen lassen, so sehr man es sich auch wünscht.

        Die oft zitierte Macht des Kunden ist eine Legende an die selbst nicht alle BWL-er glauben.
        *Seufz*

        Valve hatte den Dienst nach ein paar Monaten soweit stabil, dass man immer zocken konnte, wenn man denn wollte. Das Aktivierungs-Desaster bei Half Life 2 war so ziemlich einmalig bei Steam und ist mit den oben gennanten Gründen zu erklären. Inzwischen müsste EA zumindest also einen stabilen Betrieb garantieren können, und das können sie scheinbar nicht.

        Das mit dem "paar Jahre Zeit lassen" ist primär ein Argument, das aufs Featureset zutrifft, denn Steam wurde nach und nach um Funktionen erweitert die Valve in ihrem Lernprozess, wie so ein Dienst zu funktionieren hat, sinnvoll schienen: Ingame-Browser und -chat zum Beispiel, das hat EA ja wenigstens direkt in Origin übernommen. EA hatte halt den Riesenvorteil sich bei Steam abzugucken, was funktioniert und was von den Kunden angenommen wird, daher ist der zeitliche Vorteil von Valve hier relativ, denn letztlich durften sie nur diejenigen sein, die alles ausprobieren durften für die anderen. Keine Entschuldigung hingegen gibts für die mangelnde Stabilität.

        Und dass Valve so verrückt ist Always Online Kopierschutzsysteme einzusetzen ... ne, sry, die sind nicht Electronic Ubivision, hinter den Dollartürmen sehen die noch ihre zeternden Fans.
      • Von Astra-Coupe Sysprofile-User(in)
        Naja matty aber wo endet das? EA hatte Zeit Origin gründlich vorzubereiten und hätte aus den Fehlern von Valve lernen können. Den Vorteil das es ähnliches schon gab hatte Valve eben nicht oder zieht das Argument jetzt ewig das Valve ja schon länger auf dem Markt ist mit Steam? Wenn ich mir in 5 Jahren immernoch anhören muss das Origin ja nur schlechter ist weil es Steam ja schon länger gibt wird es für mich nie einen Grund geben auf Origin zu setzen oder siehst du das anders? Ich bin der Meinung das EA wesentlich mehr Mittel hat und aus den Fehlern vergangener Tage von Valve hätte lernen müssen - wenn sie das nicht gebacken kriegen werden sie ewig 2. sein und im Moment sehe ich keine Chance das EA, Valve den Rang auch nur annähernd ablaufen kann ausser sie tun endlich nicht nur halbherzig was dafür.

        LG

        Markus

        PS: Half-Life 2 hatte ich damals absolut keine Probleme... war wohl ein glücklicher als ich damals beim Bund das erstemal Steam genutzt habe.
      • Von matty2580 BIOS-Overclocker(in)
        Genau das meinte ich. Origin gibt es noch nicht annähernd so lange wie Steam.
        Also sollte man EA auch die Zeit geben Origin verbessern zu können, so viel Zeit wie auch Valve hatte.

        Und das es bei dem gemilderten DRM von Steam bleiben wird, habt ihr doch nicht ernsthaft vermutet? ^^
        Steam war/ist der Anfang eines Prozess gewesen, und Cloud-Gaming wird dass Ende sein.

        Wie ich es schon oft geschrieben habe. Der Geist aus der Flasche hat seine eigenen Regeln.
        Der wird sich niemals zähmen lassen, so sehr man es sich auch wünscht.

        Die oft zitierte Macht des Kunden ist eine Legende an die selbst nicht alle BWL-er glauben.
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Birdy84
        Wie war denn das damals beim Release von HL2?
        Damals war die Situation ein wenig anders, wir reden hier von 2004. Es war das erste Mal, dass überhaupt DRM in der Art ausprobiert wurde, die Software selber war noch recht neu und etwas buggy ... und es ging nur um die Aktivierung des Keys an sich, anschliessend war das Spiel ja spielbar.

        Ich war damals übrigens auch am Fluchen und habe Steam schlicht dafür gehasst, dass es da war und mich vom Spielen bzw. Registrieren des Keys abhielt.
      • Von Birdy84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Ob4ru|3r
        So einen Abfuck wie jetzt EA, Blizzard mit Diablo 3 oder Ubisoft im Allgemeinen habe ich bei Steam noch nicht erlebt, und die stemmen über ihr Netzwerk ähnlich gigantischen Traffic, siehe z.B. butterweichen Skyrim-Release oder Sale-Zeiten.
        Wie war denn das damals beim Release von HL2?

        Was muss Kunden solcher DRM Systeme eigentlich noch wiederfahren, damit sie so ein geschütztes Spiel im Laden liegen lassen?!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1059571
Sim City
Sim City: Keine Rückgabe von Origin-Spielen - nur Retail-Boxed
Sim City sorgt für Schlagzeilen wegen der zahlreichen Probleme, die die EA-Server des "Always-on"-Systems machen. Spieler können ihr Sim City zurückgeben - allerdings nicht, wenn sie den Titel auf Origin erworben haben. Am besten legt man das Spiel wohl bis Ende des Monats in die Ecke und versucht es, wenn der Staub sich gelegt hat.
http://www.pcgameshardware.de/Sim-City-Spiel-15619/News/Sim-City-Rueckgabe-Origin-1059571/
08.03.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/03/sim_city_screen_001.png
sim city,ea electronic arts
news