Norton Anti-Virus 2010 (Beta): Erster Test

Sicherheit

Norton Anti-Virus 2010 (Beta): Erster Test

Marco Albert Google+
|
07.07.2009 10:35 Uhr
|
Neu
|
Seit einigen Tagen sind die Beta-Versionen von Norton Anti-Virus 2010 und Norton Internet Security 2010 verfügbar. Zusammen mit AV-Test hat die PC Games Hardware einen ersten Test durchgeführt.

Norton Anti-Virus 2010 (Beta) (1) Norton Anti-Virus 2010 (Beta) (1) [Quelle: av-test.org] Die Experten von AV-Test aus Magdeburg haben Norton Anti-Virus 2010 (Beta) und Norton Internet Security 2010 (Beta) unter einer englischen 32-Bit-Version von Windows XP (SP3) und Windows Vista (SP1) getestet.

Norton Anti-Virus 2010 (Beta): Installation
Als erstes hat AV-Test den Web-Installer (400 KiB) heruntergeladen. Im Falle von Norton Anti-Virus lädt dieser das Installationsprogramm (30,3 MiB) sowie die aktuellen Virendefinitionen (48,5 MiB) nach. Bei Norton Internet Security ist das Installationsprogramm etwas grösser (44,1 MiB), die Virendefinitionen (48.5 MB) ist aber gleich groß.

Norton Anti-Virus 2010 (Beta): Test Malware
Norton Anti-Virus 2010 (Beta) (6) Norton Anti-Virus 2010 (Beta) (6) [Quelle: av-test.org] Alle Tests wurden mit allen aktuell verfügbaren Updates vom 06. Juli 2009 durchgeführt. Die AV-Test-Rechner waren immer mit dem Internet verbunden, so dass die beiden Symantec-Produkte auf ihre "in the cloud"-Funktionen (wie "Norton Insight") zurückgreifen konnten. Allerdings stammten die letzten verfügbaren Updates noch vom 01. Juli 2009 und man konnte die Produkte nicht weiter aktualisieren (auch ein Live Update hat nichts gebracht) - das könnte noch eine Limitierung der Beta-Version sein, die auch zeitlich trotz einer Aktivierung auf einen 14-Tage-Test beschränkt ist.

Beginnen wir mit der Erkennungsleistung für weit verbreitete Schädlinge, die auf der Wildlist 05/2009 basiert und viele relevante und weit verbreitete Viren, Würmer und Bots enthält: Das Testset bestand aus 3.194 Malware-Dateien, die von der aktuellen und älteren Wildlists stammen. AV-Test hat unter beiden Windows-Plattformen sowohl den On-Demand-Scanner, als auch den On-Access-Virenwächter getestet. In allen Fällen fanden Norton Anti-Virus 2010 (Beta) und Norton Internet Security (Beta) alle Malware-Samples und konnten diese auch gleich bereinigen bzw. löschen. Dem Scanner von Norton Anti-Virus 2010 (Beta) musste unter Windows XP noch gegen ein erweitertes Testset mit über 680.000 Schädlingen antreten, wobei auch hier Ad- und Spyware, sowie Trojanische Pferde im Testfeld enthalten waren. Norton Anti-Virus 2010 (Beta) erkannte 99,5 % aller Malware-Dateien unseres Testfeldes. Es löste dabei keinen einzigen Fehlalarm in unserer Sammlung mit bekanntermaßen guten Dateien aus. Das ist ein sehr gutes Ergebnis für Norton Anti-Virus 2010 (Beta).

Norton Anti-Virus 2010 (Beta): Test dynamische Erkennung
AV-Test hat weiterhin die dynamische Erkennung (behaviour-based) mit einigen Malware-Dateien überprüft, die noch nicht per Heuristik, Signaturen oder "in the cloud"-Abfragen gefunden wurden. Dazu starteten wir die Dateien und schauten, was passierte. Norton Internet Security (Beta)warnte in 80 % aller Fälle und konnte die Malware erfolgreich blocken bzw. vom System entfernen, was ein exzellentes Ergebnis ist.

Norton Anti-Virus 2010 (Beta): PC säubern
Die Erkennung und Beseitigung von Malware von einem bereits infizierten PC funktionierte ohne Schwierigkeiten, alle aktiven Komponenten wurden während der Systemdesinfektion unschädlich gemacht (dies schließt auch Registry-Einträge ein). Die Erkennung und Entfernung von aktiven Rootkits war fehlerlos, alle Rootkits in unserem Testfeld wurden korrekt identifiziert und anschließend entfernt. Die Geschwindigkeit von Norton Anti-Virus 2010 (Beta) und Norton Internet Security (Beta)war in Ordnung: Es ließen sich keine dramatischen Auswirkungen auf die Systemperformance (etwa bei vielen Festplattenoperationen) feststellen.

Norton Anti-Virus 2010 (Beta): Fazit
AV-Test hat damit einen guten Teil der Norton-Anti-Virus -Funktionen durchgetestet. Natürlich haben die Experten in der Kürze der Zeit nur einen kleinen Test der Funktionen einer Internet Security Suite (wie Norton Internet Security (Beta)) abdecken können, primär das Erkennen und Entfernen von Malware. In den nächsten Wochen planen wir weitere Tests, die auch die neuen und aktualisierten Funktionen wie Anti-Spam, Anti-Phishing usw. abdecken. Der erste Eindruck ist aber schon sehr gut.

Weitere Links zum Thema Virenscanner:
- Kaspersky Internet Security 2010: Erster Kurz-Test - Update
- Download: Avira Antivir Personal - Free Antivirus
- Kostenlose Virenscanner und mehr: Die wichtigsten Security-Tools
- Morro: Kostenlose Antivirus-Software von Microsoft - Update: Beta gestartet, Systemanforderungen

 
Software-Overclocker(in)
07.07.2009 19:44 Uhr
Zitat: (Original von Ripper84;924319)
Da kann man nur sagen - SUPER!!!!!! Bin mit Norton 2009 auch ABSOLUT zufrieden...


Ich bin mit meinen Norton 2009 auch vollends zufrieden. 2010 kann kommen
07.07.2009 18:48 Uhr
Wenn Symantec die erkennungsrate von Viren verbessert haben, ist er an der Spitze der Scanner !
Komplett-PC-Aufrüster(in)
07.07.2009 17:50 Uhr
Also ich muss sagen das wenn Symantec den mit der 2009er Version eingeschlagenen positiven Weg mit der 2010er weiter fortführt Norton noch mehr zu einer ernsthaften Alternative wird und die alten Fehler vergessen läßt...
Die 2010er hinterläßt jetzt seit 2 Tagen schon im Beta Stadium einen sehr guten Eindruck auf einem Vista 64 Bit und XP 32 Bit System...

Gruß Stranger
PC-Selbstbauer(in)
07.07.2009 16:56 Uhr
Wer nich auf subversiven Seiten surft und sich nich jeden crap runterläd der per ICQ verspammt wird, hat auch keine Viren. Mein Avira hat auch noch nich gewhined xD
Komplett-PC-Aufrüster(in)
07.07.2009 14:47 Uhr
Zitat: (Original von Puffer;924664)
Gut, da könnte man jetzt drüber streiten. Habe GData jetzt seit der 2004er Version, und hatte noch keinen Fehlalarm.

Glückspilz

Verwandte Artikel

11°
 - 
Der IT-Experte Joxean Koret präsentierte auf einer Sicherheitskonferenz seine Ergebnisse zur eigenen Sicherheit von Antivirusprogrammen. Das Ergebnis ist für die meisten Antivirenscanner höchst unerfreulich. Nach Meinung von Koret weisen viele Antivirenprogramme Fehler auf, durch die sie selbst zum Sicherheitsrisiko werden. mehr... [31 Kommentare]