Online-Abo
Games World
      • Von Research Lötkolbengott/-göttin
        Uranzentrifugen.
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Zitat von lebowski22
        Hängt man alle Kraftwerke an das selbe Netz,
        Da hängen doch alle: am Europäischen Energieverbundnetz.

        Allerdings ist kein Reaktor von außen zugänglich.

        Und übers Internet schon gar nicht.
      • Von denrusl PC-Selbstbauer(in)
        Deutschland hatte für etwaige Kriesen derart eig. schon immer gut vorgesorgt... hatten auch oft genug die Gelegenheit darüber was zu lernen und heut zu tage wäre der Supergau einfach mal 2 Monate in Deutschland bzw europa den Saft ab zu drehen
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von MarkenJodSalz

        Und dann gibt es tatsächlich einige, die über das UMTS Netz gesteuert werden. Aber das sind dann auch eher kleinere im Bereich von ~1MW, da müsste ich mich aber noch mal erkundigen. Da kenne ich mich nicht aus.


        Ok,
        die Dinge von denen ich es weiß waren tatsächlich eher klein, einmal ein Windkraftwerk mit 2,3MW und mehrere Photovolaikanlagen mit einigen 100kW. Die WKA ist per Satellit angebunden und bei den Photovoltaikanlagen weiß ich nur das sie duch einen VPN Tunnel angebunden sind, ich werde mich da aber mal genauer erkundigen. So kann man sich täuschen, dachte das das IP Gedöhns da auch durchsetzt, wie überall sonst.

        Schön zu hören das man noch auf dedizierte Infrastruktur setzt.
      • Von denrusl PC-Selbstbauer(in)
        1. Mein vorredner hat recht. 2. Bis auf organisatorischer Absprache bzw. so mancher Bürotrakt ist das Leitsystem komplett abgeschottet und auch keine Standardsoftware installiert in deutschland kann man bei sowas grade bei den größeren Anlagen auf jedenfall unter Sabotage werten.

        Mit eins der Probleme sind die modernen Zähler die stark kommunizieren und so manch einer auch der Hackbar ist... (shutdown befehl großflächig)[meines Wissens nach sind diese Befehle aber in Europa sowieso nicht erlaubt aber in der USA gang und gebe um ohne große Aufwand ein gebäude vom strom zu trennen)

        Das Problem ist auch die Vernetzung untereinander in Europa, sollte einmal ein derartiger Stromausfall reinkrachen der unsere Netzstabilität übern haufen schießt ist großflächig erstma ne weile allet dunkel, jedenfalls wenn das keiner Meldet da das gehackt kraftwerk z bsp manipulierte/ falsch ausgewertete Sensorwerte hat und wenn das erste Großkraftwerk die auswirkungen davon zu spüren bekommt und das meldet ist es meist zu spät dann heißt es erstma neu anlaufen lassen.


        Grade aufgrund dieser Vernetzung ist viel Kommunikation nötig und auch sehr viel echtzeit Auswertung bei den Einspeisungen und wir reden hier nicht nur von Deutschland sondern sehr großen Teilen Europas. Und da bleibt einigen halt nichts anderes als das WWW je nach größe der Anlage ist auch finanziell einfach keine standleitung etc. zu rechtfertigen



        Zum Thema aktuelle Technik, in dem Moment wo der Bau/upgrade genehmigt wird bis es fertig ist sind die meisten Sachen "veraltet" es wäre eine endlosschleife an investitionen also priorisiert man einerseits an dem Fortschritt der neuen Technologie und den effektiven Nutzen dahinter... wir wissen alle das die Firmen gewinnorientiert arbeiten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 07/2016 PC Games MMore 07/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 07/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 07/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1183106
Sicherheit
Sicherheit: Stromausfall in Ukraine durch Trojaner verursacht
Nach dem mehrstündigen Stromausfall in der ukrainischen Region Iwano-Frankiwsk gibt es nun neue Erkenntnisse zu den möglichen Ursprüngen. Offenbar war der sogenannte BlackEnergy-Trojaner in der Lage, mehreren Tausend Bewohnern in der Ukraine das Licht zu verwehren.
http://www.pcgameshardware.de/Sicherheit-Thema-229955/News/Stromausfall-Ukraine-durch-Trojaner-1183106/
14.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/01/img_153790_eset-pcgh_b2teaser_169.png
trojaner,sicherheit,virus
news