Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von snake22 Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Freakless08
        Die Bank prüft schon einige Jahre nicht mehr was als Empfänger bei Überweisungen steht, genauso wird es wohl auch bei Lastschriften sein (vermute ich mal). Solange Kontonummer und BLZ stimmen ist alles i.O.
        Genau so ist es, seit November 2009 (siehe unten) gibt es eine neue EU-Richtlinie, laut der bei Überweisungen der Auftraggeber die Verantwortung trägt, dass er an die richtigen Kontodaten überweist, es wird nicht überprüft, ob das Empfängerkonto auch auf den Namen lautet, der bei der Überweisung angegeben ist.
        Genauso muss die Bank auch bei Lastschriften nicht zwingend den Kontowortlaut überprüfen, Wenn die angegebene Kontonummer (bzw. IBAN) bei der angegebenen Bankleitzahl (bzw. BIC) vorhanden ist und das Konto ausreichend gedeckt ist ohne Kontosperre, wird der Betrag üblicherweise auch abgebucht.


        Bezüglich Einspruchsfristen:


        Durch die Zahlungsdiensterichtlinie wurden im November 2009 die AGB angepasst und die Regelungen zur Lastschrift in eigene „Sonderbedingungen für den Lastschriftverkehr“ ausgelagert. Danach gilt im nationalen Lastschriftverfahren eine Frist von 6 Wochen nach Zugang des Rechnungsabschlusses (Nr. 2.4 der Sonderbedingungen), der entweder am Ende eines Monats oder eines Quartals versandt wird. Das Unterlassen rechtzeitiger Einwendungen gilt als Genehmigung der Belastung. Bei einer nicht vorhandenen Einzugsermächtigung und damit einer unautorisierten Lastschrift kann innerhalb einer Frist von bis zu 13 Monaten eine Korrektur erfolgen (§ 676b Abs. 2 BGB). Nach Ablauf der Frist von 13 Monaten bestehen nach einer Belastung auf dem Konto grundsätzlich keine Erstattungs- oder Schadenersatzansprüche mehr. Die Widerspruchsfrist für den Zahlungspflichtigen beträgt im europäischen Lastschriftverfahren SEPA 8 Wochen nach Kontobelastung.

        (Bei uns in Österreich gelten die 8 Wochen nach Kontobelastung übrigens auch für Inlands-Lastschriften, nicht nur für SEPA-Lastschriften.)
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Jaja, schon dreist, aber auch blöd, warum nicht gleich über Umwege in die Schweiz oder nach Buxtehude.
        Hätts denen alten Säcken gegönnt, sich nen netten Lebensabend auf Irgendwo in der Südsee... Wenn sich das Geld eben nicht auszahlen lässt, dann eben ausgeben, für ne Yacht und genügend Vorräten, ein paar Angeln und Waffen, und dann dürfen die mal Jäger und Sammler spielen, wenns nicht gut läuft können sie es ja mal als Piraten ausprobieren.
      • Von kaputtnix Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Rayken
        Na ja aber gerade bei einer Lastschrift sollte die Bank schon überprüfen, ob der Kontoinhaber stimmt.
        Sonst kann man ja mal eben 1 cent Beträge nach dem Glückspielprinzip überweisen und wenn die Überweisung
        nicht zurückkommt deren Konto dann per Lastschrift belasten.
        wurde auch schon gemacht. ist nichts neues für die welt.
        mfg
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        Zitat von Freakless08
        Erstmal hat das wohl gar nichts mit einer Smartphone App an sich zu tun, sondern es wurde nur als Verwendungszweck irgendwas von App eingegeben (das scheinen einige in der News hier überlesen zu haben - wobei die Überschrift auch reißerisch gestalltet ist)

        Die Bank prüft schon einige Jahre nicht mehr was als Empfänger bei Überweisungen steht, genauso wird es wohl auch bei Lastschriften sein (vermute ich mal). Solange Kontonummer und BLZ stimmen ist alles i.O.

        Bei nicht authorisierten LS hat man 6 Wochen nach Kenntnis der Abbuchung Zeit das Geld zurückzuholen (ab Ausdruck des Kontoauszugs - wie es bei online only Banken ist kann ich nicht sagen) und wer nicht mal seinen Kontoauszug überprüft der braucht sich nicht nachträglich beschweren.

        Na ja aber gerade bei einer Lastschrift sollte die Bank schon überprüfen, ob der Kontoinhaber stimmt.
        Sonst kann man ja mal eben 1 cent Beträge nach dem Glückspielprinzip überweisen und wenn die Überweisung
        nicht zurückkommt deren Konto dann per Lastschrift belasten.
      • Von Scarvik Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von nyso
        Die Dinger werden aber zumindest bei uns von einem extra Unternehmen regelnmäßig an der Sparkasse abgeholt und zerstört, da passen die Banken schon auf.

        OB das jede Bank macht ist aber fraglich
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
869294
Sicherheit
Sicherheit
Eine App für das Smartphone für 19,95 Euro - auch wenn man keines dieser Geräte hat. Mit dieser Betrugsmasche scheint ein 65-jähriger Niederländer rund 1,7 Millionen Euro eingesammelt zu haben.
http://www.pcgameshardware.de/Sicherheit-Thema-229955/News/Sicherheit-869294/
22.02.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/10/Virenscanner_Aufmacher_Symantec.jpg
news