Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von warawarawiiu Software-Overclocker(in)
        Zitat von Leob12
        Ust natürlich die Telekom schuld wenn du dein Datenvolumen nach 2 Wochen aufgebraucht hast.
        Schuld sind die an gar nichts

        Sie sind nur eben generell unfähig und selbst für Grosskonzernverhältnisse extrem gierig
      • Von blautemple BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Leob12
        Ust natürlich die Telekom schuld wenn du dein Datenvolumen nach 2 Wochen aufgebraucht hast.
        Ja Mensch, die Telekom ist an allem Schuld in Deutschland, das fängt beim Datenvolumen an und hört beim Klimawandel auf
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Zitat von warawarawiiu
        Würde mein Passwort gerne ändern, aber mein datenvolumen aus meinem 50€ LTE Vertrag ist aufgebraucht und die Seite lädt so langsam dass ich leider nicht mehr in den nächsten zwei Wochen dazu kommen werde....... danke liebe Telekom..... zweimal.
        Ust natürlich die Telekom schuld wenn du dein Datenvolumen nach 2 Wochen aufgebraucht hast.
      • Von warawarawiiu Software-Overclocker(in)
        Zitat von majinvegeta20
        Wie manche davon nu profitieren wollen und ahnungslose zu Kasse bitten möchten:
        Zitat aus einer Mail die von Abelssoft kam:

        "Liebe Nutzer,

        die Telekom forderte gestern Nutzer zum sofortigen Passwortwechsel auf!

        Hintergrund: In Untergrund-Foren, dem sogenannten Darknet, verkaufen Kriminelle Login-Daten von bis zu 120.000 Telekom-Konten, die vermutlich nach Pishingangriffen erbeutet wurden. Das Darknet ist ein verborgenes und anonymes Netz, das insbesondere von Kriminellen genutzt wird.

        Da die angebotenen Daten E-Mail-Adresse und Passwort umfassen, ist damit für Kriminelle der Zugriff auf das Kundencenter der Telekom ein Kinderspiel. Über das Kundencenter können Kriminelle in Ihrem Namen Bestellungen und Vertragsänderungen ausführen. Zusätzlich sind dort auch wichtige Zahlungsinformationen hinterlegt.

        Viele Nutzer haben uns angeschrieben und gefragt, was sie tun können. Thomas Kremer vom Vorstand der Telekom rät zum sofortigen Passwortwechsel. Problematisch dabei ist die Gewohnheit vieler Nutzer, das selbe Passwort für viele Accounts und Webseiten zu verwenden. Denn gerät das Passwort einer einzelnen Seite in falsche Hände - wie beim aktuellen Skandal - so hat der Angreifer freie Bahn für Ihre übrigen Seiten. Besonders bei der Wahl der richtigen Passwörter tun sich viele PC-Nutzer schwer.

        Unser Tipp: Nutzen Sie KeyDepot 2016! Das Tool verwaltet Ihre Passwörter in übersichtlicher Form. Es generiert sichere Passwörter und hilft Ihnen dabei, Sicherheit und Bequemlichkeit "unter einen Hut" zu bringen.

        Normalerweise kostet KeyDepot 29,90 €, aber aufgrund der aktuellen Situation bieten wir KeyDepot für nur 7,90 € an. Dieses Angebot gilt nur für 3 Tage. Nutzen Sie dazu einfach den folgenden Link: ....."

        Auch nicht unseriöser als die Telekom selbst
      • Von majinvegeta20 Lötkolbengott/-göttin
        Wie manche davon nu profitieren wollen und ahnungslose zu Kasse bitten möchten:
        Zitat aus einer Mail die von Abelssoft kam:

        "Liebe Nutzer,

        die Telekom forderte gestern Nutzer zum sofortigen Passwortwechsel auf!

        Hintergrund: In Untergrund-Foren, dem sogenannten Darknet, verkaufen Kriminelle Login-Daten von bis zu 120.000 Telekom-Konten, die vermutlich nach Pishingangriffen erbeutet wurden. Das Darknet ist ein verborgenes und anonymes Netz, das insbesondere von Kriminellen genutzt wird.

        Da die angebotenen Daten E-Mail-Adresse und Passwort umfassen, ist damit für Kriminelle der Zugriff auf das Kundencenter der Telekom ein Kinderspiel. Über das Kundencenter können Kriminelle in Ihrem Namen Bestellungen und Vertragsänderungen ausführen. Zusätzlich sind dort auch wichtige Zahlungsinformationen hinterlegt.

        Viele Nutzer haben uns angeschrieben und gefragt, was sie tun können. Thomas Kremer vom Vorstand der Telekom rät zum sofortigen Passwortwechsel. Problematisch dabei ist die Gewohnheit vieler Nutzer, das selbe Passwort für viele Accounts und Webseiten zu verwenden. Denn gerät das Passwort einer einzelnen Seite in falsche Hände - wie beim aktuellen Skandal - so hat der Angreifer freie Bahn für Ihre übrigen Seiten. Besonders bei der Wahl der richtigen Passwörter tun sich viele PC-Nutzer schwer.

        Unser Tipp: Nutzen Sie KeyDepot 2016! Das Tool verwaltet Ihre Passwörter in übersichtlicher Form. Es generiert sichere Passwörter und hilft Ihnen dabei, Sicherheit und Bequemlichkeit "unter einen Hut" zu bringen.

        Normalerweise kostet KeyDepot 29,90 €, aber aufgrund der aktuellen Situation bieten wir KeyDepot für nur 7,90 € an. Dieses Angebot gilt nur für 3 Tage. Nutzen Sie dazu einfach den folgenden Link: ....."

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199894
Sicherheit
Deutsche Telekom: Bis zu 120.000 Datensätze im Darknet zum Verkauf angeboten
Die Deutsche Telekom macht in einer Pressemitteilung auf den Verkauf von Account-Daten im Darknet aufmerksam. Zwischen 64.000 und 120.000 Datensätze bestehend aus T-Online-Mail-Adresse plus zugehöriges Passwort sollen dort angeboten werden. Die Telekom empfiehlt den Nutzern daher dringend, ihre Passwörter zu aktualisieren.
http://www.pcgameshardware.de/Sicherheit-Thema-229955/News/Deutsche-Telekom-Darknet-Passwort-1199894/
27.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/Telekom-DSL-Drosselung_b2teaser_169.jpg
telekom,hacker,sicherheit
news