Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Cuddleman Software-Overclocker(in)
        Zitat von CryxDX2
        Ja schon, aber auch da kann man sich absichern.
        Und wenn man mittels einer gesicherten VM ins Netz geht, dann lacht man nur noch über solche Sachen....

        Grundsätzlich ist jedes System angreifbar und nicht jeder will auf diverse gewohnte Dinge verzichten, genauso wie nicht jeder eine VM verwenden will.
        Erwiesenermaßen ist auch ein gesichertes VM schon geknackt worden!
      • Von CryxDX2 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von ΔΣΛ


        In Bezug auf diesen Angriff stimmt deine aussage schon, weil sie auf Windows Rechner ausgelegt ist.
        Aber dennoch sind die beiden größten alternativen (OSX, Linux) auch angreifbar, die nur durch deren geringe Verbreitung weniger Attackiere werden.

        Ja schon, aber auch da kann man sich absichern.
        Und wenn man mittels einer gesicherten VM ins Netz geht, dann lacht man nur noch über solche Sachen....
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Artikel
        Genutzt wurden dazu laut BSI bekannte Sicherheitslücken in Java, im Adobe Reader, in Adobe Flash oder im Microsoft Internet Explorer.
        Gut das ich das meiste nicht verwende, außer Flash, und ich stets alles aktualisiere.
        Zitat von Artikel
        alleine durch den Besuch einer Webseite auf Windows-basierten PCs. Eigenes Zutun soll dazu nicht mehr erforderlich gewesen sein.
        Da frage ich mich, ob auch User betroffen sind, die AdBlockPlus/NoScript/Ghostery benutzt haben ?
        Ich benutze alle Drei Programme gleichzeitig.

        Zitat von CryxDX2
        [...] ich habe einen Mac, da können die Schadsoftware in Webseiten einbauen bis zum erbrechen. [...]
        In Bezug auf diesen Angriff stimmt deine aussage schon, weil sie auf Windows Rechner ausgelegt ist.
        Aber dennoch sind die beiden größten alternativen (OSX, Linux) auch angreifbar, die nur durch deren geringe Verbreitung weniger Attackiere werden.
      • Von OctoCore Lötkolbengott/-göttin
        Wenn die Werbebanner gar nicht erst auftauchen, dann kann der "Jäger" so lange rennen und hecheln, bis er über seine eigene Zunge stolpert.
      • Von CryxDX2 PC-Selbstbauer(in)
        Am besten: Kein Bilderbasiertes/ Bannerbasiertes oder Flash/ Java Basiertes Internet mehr benutzen. Back to the BTX
        Oder noch besser, gleich den Stecker ziehen, und Zeitung lesen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1063959
Sicherheit
Sicherheitswarnung: Schadsoftware in Werbebannern namhafter Internetseiten
Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik weist auf eine breitflächige Verteilung von Schadprogrammen über Werbebanner hin. Diese konnten ohne eigenes Zutun auf den Rechner gelangen, was jedoch aktuelle Sicherheitsupdates verhindert haben sollten. Auch das Nachrichtenportal Spiegel Online war betroffen.
http://www.pcgameshardware.de/Sicherheit-Thema-229955/News/BSI-warnt-vor-Werbebannern-Schadsoftware-Internetportalen-1063959/
06.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/12/Botnetz-Sicherheit-BSI-Eco.JPG
sicherheit,sicherheitslücke,trojaner,internet,viren
news