Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von wuselsurfer Software-Overclocker(in)
        Zitat von Pu244
        Und Headcrash sei Dank hat sich das Hochfahren eventuell auch erledigt...
        Sicher.
        Die Magnetfestplatten parken die Köpfe ja nicht automatisch ... .

        Zitat von Softy
        2. die maximalen sequentiellen Leseraten beim Hochfahren keine Rolle spielen. Es werden beim Hochfahren ja keine einzelnen riesigen Dateien gelesen, sondern der Zugriff erfolgt auf viele kleine Dateien. Bezogen auf den AS SSD Benchmark wären das eher die Werte 4K und 4K-64Thrd.
        Da sieht es dann noch schlimmer aus für die klassischen HDs (100:1 - 50:1) .
      • Von Softy Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von IluBabe
        Dazu brauch es keinen Apple BS oder was anderes. Das ist simple Mathematik mit ~150MB/s bei ner HDD und ~550 MB/s bei ner SSD hat man 550/150 als Faktor der Beschleunigung gleich 3,6 - auch wenn die SSD ein wenig langsamer ist und eine WD Black mit 180MB/s rennt, ist da immer noch ein etwa 3facher Faktor vorhanden. Immo sehen da sogar die Zeiten realistisch aus mit 11 Sekunden 35 Sekunden = 3,18 haben sie es nicht mal übertrieben.
        Da hast Du jetzt aber 2 kleine Denkfehler drin, weil

        1. der Hauptvorteil einer SSD in der wesentlich geringeren Zugriffszeit liegt und

        2. die maximalen sequentiellen Leseraten beim Hochfahren keine Rolle spielen. Es werden beim Hochfahren ja keine einzelnen riesigen Dateien gelesen, sondern der Zugriff erfolgt auf viele kleine Dateien. Bezogen auf den AS SSD Benchmark wären das eher die Werte 4K und 4K-64Thrd.
      • Von IluBabe Volt-Modder(in)
        Dazu brauch es keinen Apple BS oder was anderes. Das ist simple Mathematik mit ~150MB/s bei ner HDD und ~550 MB/s bei ner SSD hat man 550/150 als Faktor der Beschleunigung gleich 3,6 - auch wenn die SSD ein wenig langsamer ist und eine WD Black mit 180MB/s rennt, ist da immer noch ein etwa 3facher Faktor vorhanden. Immo sehen da sogar die Zeiten realistisch aus mit 11 Sekunden 35 Sekunden = 3,18 haben sie es nicht mal übertrieben.
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von locojens
        Na genau genommen nicht. Weil ob da eine SSD oder HDD drin steckt ist in dem Fall ja ziemlich egal ... . (Zumindest beim Herunterausschaltenfahren)

        Und Headcrash sei Dank hat sich das Hochfahren eventuell auch erledigt...
      • Von mitverachtvng Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von ΔΣΛ
        Hierzu brächte mal Appple Nutzer, um bestätigen zu können das dies wirklich um so viel verkürzt wird, aber ich gehe davon aus das dies nur die halbe Wahrheit ist, also dies eine frische Installation ist und es deshalb so schnell geht.


        Mein iMac 2011 mit selbsteingebauter SSD startet in ca 12-13 Sekunden. Absolut Realistisch das Video.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1128835
SSD
SSD gegen HDD: Crucial zeigt Bootvergleichsvideo
Crucial, aktuell durch seine MX100-SSD-Serie in den Schlagzeilen, hat einige Videos veröffentlicht, in denen die Ladezeiten unter Einsatz einer SSD im Vergleich zu einer HDD gezeigt werden. Im folgenden Video sieht man, wie lange ein Mac-OS-Rechner beim Betriebssystemstart braucht.
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/Videos/SSD-gegen-HDD-Crucial-zeigt-Bootvergleichsvideo-1128835/
16.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/07/3A79E095-FBC8-513C-DEFCBDC47938E865_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/7/58741_sd.mp4