Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Mephisto_xD
        Super, dank der kürzeren Zugriffszeiten sollte das Sytem dann sogar nochmal fühlbar gegenüber einer normalen SSD beschleunigt werden. Heutzutage ist es ja ziemlich egal was für eine SSD man verbaut, die meisten Anwendungen werden von einer schnelleren SSD nicht schneller (von Kopiervrgängen etc abgesehen), weil eben die Latenz limitiert.

        Mit XPoint könnte es dann wieder einen Schub geben. Windows-Boot in <2 Sekunden ich komme....
        Also der Windows-Boot kratzt mich eigentlich nicht, solange er nicht länger als ne halbe Minute geht. Ich sehe da eher das Potential bei den Ladezeiten von Spielen oder auch bei Anwendungen.

        Ich dachte ja eigentlich, dass mit Xpoint Flash-Massenspeicher endlich mal billiger werden sollte, also unter 100€/TB. Ich würde mir ja gerne eine NVMe-SD mit 1TB für M.2 holen, aber die Preise sind mir da einfach noch viel zu hoch, selbst für Modelle mit 512GB. So dringend brauch ich die dann auch nicht, dass ich solche Preise bezahle.

        Ursprünglich hatte ich damit gerechnet, dass die Preise für SSDs viel schneller fallen würden, aber effektik stagnieren die Preise eher. Da muss sich noch einiges tun.
      • Von Mephisto_xD Software-Overclocker(in)
        Super, dank der kürzeren Zugriffszeiten sollte das Sytem dann sogar nochmal fühlbar gegenüber einer normalen SSD beschleunigt werden. Heutzutage ist es ja ziemlich egal was für eine SSD man verbaut, die meisten Anwendungen werden von einer schnelleren SSD nicht schneller (von Kopiervrgängen etc abgesehen), weil eben die Latenz limitiert.

        Mit XPoint könnte es dann wieder einen Schub geben. Windows-Boot in <2 Sekunden ich komme....
      • Von Sirius3100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Hangkuro
        Kann man das anstelle von Ram verwenden ? Also 256GB im DDR4 für nen normalen SSD Preis wäre super, auch wenn langsamer als normaler Ram.
        Bei 'nem normalen Consumer-PC kurzfristig eher nicht. Sowohl bei Servern als auch bei Low-End-Geräten wie manchen Smartphones ist die Nutzung als RAM-Ergänzung bzw. RAM-Ersatz aber durchaus angedacht. 3D XPoint ist soweit ich das im Kopf habe ca. eine Größenordnung langsamer als DDR-Speicher, was das Anwendungspotential eben doch einschränkt.
        Zum Preis wurde ja schon gesagt dass 3D XPoint sich zwischen Flashspeicher und RAM einordnen wird. Wenn wir davon ausgehen dass es preislich ziemlich mittig liegt dürfte wohl mit ~1€/GB gerechnet werden.

        Was die Gerüchte angeht, wäre ich schon enttäuscht wenn die ersten M.2-3D Xpoint-SSDs tatsächlich nur mit 2x PCIe 3.0 angebunden wären. Hatte geplant in meinem nächsten PC den M.2-Steckplatz für 'nen 3D-XPoint-Speicher freizuhalten, aber zumindest was die sequentiellen Transferraten angeht wäre man dann beispielsweise mit 'ner Samsung 950 Pro besser beraten. Sicher: Die Optane hätte wohl klare Vorteile was 4K-Transferraten und Schreibzyklen angeht, aber das ist für mich als Normalverbraucher - zumindest derzeit - ziemlich irrelevant. Und auch preislich werden die Optanes ja vermutlich deutlich weiter oben angesiedelt sein.
      • Von Hangkuro Schraubenverwechsler(in)
        Kann man das anstelle von Ram verwenden ? Also 256GB im DDR4 für nen normalen SSD Preis wäre super, auch wenn langsamer als normaler Ram.
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Das geht ja schnell. Allerdings werden die sicher auch erst mal sauteuer sein.

        Wichtig wäre jetzt, dass Flash-Speicher in Preisregionen von HDDs rücken.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1198567
SSD
Intel Xpoint: Erste Optane-SSDs sollen noch dieses Jahr erscheinen
Aus Fernost stammt eine angebliche Intel-Roadmap, die unter anderem die Produktpläne vom Xpoint-Speicher zeigen soll. Demnach werde Intel die ersten Optane-SSDs unter dem Codenamen Mansion Beach noch dieses Jahr vorstellen, wohingegen der Großteil der Xpoint-basierten Lösungen erst nächstes Jahr folgen werde.
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/News/Intel-Xpoint-Optane-Roadmap-1198567/
16.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/3D_Xpoint_Wafer-pcgh_b2teaser_169.jpg
intel,ssd,speicher
news