Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Vhailor
        Mal grob überschlagen:
        2010: 100GB = 330 Euro (meine Vertex)
        2015: 1000GB = 330 Euro

        Milchmädchenrechnung hoch 10: Ausgehend von einer Preis/GB Senkung von grob 36% pro Jahr (was natürlich eigentlich nicht linear betrachtet werden kann), müsstest du bis 2017 warten, um unter 200 Euro zu kommen .


        Bei diesen Märkten sind kurz- und mittelfristig andere Dinge wichtig, zum einen außergewöhnliche Ereignisse wie Erdbeben, Flutkatastrophen einerseits und Preiskriegsrunden, Produktionskapazität und Nachfrage auf der anderen.

        Mit anderen Worten: keiner weiß so recht wohin die Reise geht, zieht die Nachfrage an steigen die Preise, besonders wenn die Hersteller dann auf RAM umsatteln würden, Müllt eriner der Hersteller den Markt zu oder versucht sich zu profilieren (Micron VS Samsung vor 2-3 Jahren) sinken sie und wenn mal irdendwas Panik auslöst weil den Herstellern mal wieder das Wasser bis zu Hals steht explodieren sie. Sich ist nur das die Preise langfristig fallen und sie 2015 (höchstwahrscheinlich) erheblich geringer sind (Tippe auf 50-100€ je TB)
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Nicht schlecht. Damit haben (bei gleicher Bauform) SSDs bezüglich des Speicherplatzes die mechanischen Festplatten nun schon deutlich überholt. Nur noch ein kleines Stück weiterentwickeln, und es gibt eine 2,5-Zoll-SSD mit mehr Speicher als die größte verfügbare mechanische 3,5-Zoll-Platte

        Leider noch zu teuer als "Datengrab". Außerdem ist leider eine mechanische Festplatte immer noch das Non-Plus-Ultra bei der Datensicherheit (gemeinsam mit Magnetbändern, die aber im Privatbereich wohl kaum im Einsatz sind). Wenn man Daten über viele Jahre auf einer SSD lagert, ist leider das Risiko, dass da einzelne Bits umklappen und damit die Daten unbrauchbar machen, immer noch signifikant höher als bei mechanischen Festplatten...
      • Von AlphaNUSS Freizeitschrauber(in)
        Ende diesen Jahres Anfang nächsten, kommen doch die ersten SSDs mit 3d Nand kommen und die sollen ja billiger sein....
      • Von Vhailor Software-Overclocker(in)
        Mal grob überschlagen:
        2010: 100GB = 330 Euro (meine Vertex)
        2015: 1000GB = 330 Euro

        Milchmädchenrechnung hoch 10: Ausgehend von einer Preis/GB Senkung von grob 36% pro Jahr (was natürlich eigentlich nicht linear betrachtet werden kann), müsstest du bis 2017 warten, um unter 200 Euro zu kommen .

        btw: Just einen Laptop mit 128er SSD für meine Mutter gekauft. LiteOn...Himmel, was ein lahmes Teil. Das kann keine 20 Euro gekostet haben.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von PCGH_Raff
        Das Tückische an SSDs ist, dass sie ohne Vorankündigung sterben können. In der Redaktion sind schon einige Testsystem-SSDs plötzlich verreckt. Das passiert mit HDDs normalerweise nicht, die kündigen Defekte oft lange vor dem Ableben durch kuriose Geräusche an. Ich würde daher niemals alles auf eine Karte SSD setzen, Backups sind einfach wichtig.

        MfG
        Raff
        Ja schon. Wobei ein Backup wichtiger Daten IMMER Pflicht ist. Ich mag die Schnelligkeit und Lautlosigkeit einer SSD weshalb ich die wichtigsten Daten (Laborergebnisse/Rohdaten von der Arbeit,Papers,Vorbereitungen usw halt auf ner 2. SSD spiegle,aber halt nicht die ganze Platte. Ich hab auch noch Magnetplatten,aber im Silent PC störts mich,wenn die dann beim Zugriff wieder hochfahren muss,lärm macht usw usf. Hinzu kommt halt schon,dass HDDs schon vergleichsweise empfindlich sind,und die Ausfallrazen im schnitt deutlich über SSDs liegen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158413
SSD
Fixstars SSD-6000M: 6-TByte-SSD im 2,5-Zoll-Gewand
Der japanische Speichermedienhersteller Fixstars hat die SSD-6000M als neues Flaggschiffmodell angekündigt. Die kommt mit einer Kapazität von stolzen 6 Terabyte im nur 9,5 mm dicken 2,5-Zoll-Gehäuse daher. Einen Preis nennt der Hersteller noch nicht, ebenso wenig, wann die SSD auf die westlichen Märkte gelangen soll.
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/News/Fixstars-SSD-6000M-6-TB-2-5-Zoll-1158413/
09.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/Fixstars_SSD-6000M-pcgh_b2teaser_169.jpg
ssd
news