Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von DBGTKING Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bevier
        Ja, es wäre tragisch, wenn irgendwelche Programme FMA3 verwenden würden, tut aber kein einziges. Nur dieses Selbstgeschriebene von diesem einen User, der den Fehler überhaupt bemerkte, verwendet diesen Befehlsatz. Ganz nebenbei beherrschen den eben Prozessoren, die mehr als 3 Jahre alt sind überhaupt nicht...
        Daher ist es zwar unschön aber es ist für den Durchschnittsnutzer vollkommen egal. Denn niemand wird im normalen Betrieb je darauf treffen, selbst Serversysteme nicht. Vor allem in einer Virtuellen Maschine ^^
        Ähm ich muss dich korrigieren.Ich kenne zufällig ein Programm das wirklich von jedem befehlsatz profiteirt.Es ist Xmedia Recode.Das Future ist weil ich ein Intel system habe ja ausgegraut.Somit kann man deine behauptung wiederlegen.Jedoch wenn man das weis kann man diesen befehlsatz ja zum glück einzeln deaktivieren.Aber man nutzt dann nicht den AMD Prozessor komplett sondern nur zu rund 90 % der Befehle aus.Ich kann mir vorstellen das du da wiedersprechen wirst.Aber wenn du wirklich druaf bestehst dann mache ich davon jedoch ein Bild als beweis falls du mir ja nicht glaubst.Aber es spielt für mich dennoch noch keine rolle da ich eh nicht dieses Jahr komplett aufrüste sondern erst nächstes Jahr.Bis dahin dürfte dann die meisten Probleme beseitigt sein und ich habe endlich wirklich mehr zur auswahl für mein Windows 7.
      • Von Casurin PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Bevier
        Ja, es wäre tragisch, wenn irgendwelche Programme FMA3 verwenden würden, tut aber kein einziges.
        Außer wenn irgendjemand auf die idee kommt zB ein Video zu bearbeiten und dafür eben aktuelle Software zu nutzen - und ups, da ist der PC gecrashed. oder jeder Nutzer der programme für seinen PC optimiert selbst kompiliert.....
      • Von Mephisto_xD Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bevier
        Ja, es wäre tragisch, wenn irgendwelche Programme FMA3 verwenden würden, tut aber kein einziges. Nur dieses Selbstgeschriebene von diesem einen User, der den Fehler überhaupt bemerkte, verwendet diesen Befehlsatz. Ganz nebenbei beherrschen den eben Prozessoren, die mehr als 3 Jahre alt sind überhaupt nicht...
        Daher ist es zwar unschön aber es ist für den Durchschnittsnutzer vollkommen egal. Denn niemand wird im normalen Betrieb je darauf treffen, selbst Serversysteme nicht. Vor allem in einer Virtuellen Maschine ^^


        Nope, im Server- und HPC Bereich ist so was schon kritisch. Da liegen nämlich viele Anwendungen / Bibliotheken als Source vor, und werden mit hochoptimierten Compilern auf die jeweilige Hardware optimiert. Besonders bei FMA ist das einfach, da das im Zweifel nur eine Compileroption braucht, da muss man noch nicht mal per Hand rumdoktorn.

        Da sich das ganze ja aber wohl mit einem Bios Update lösen lassen wird, ist alles halb so wild. Naples ist eh noch nicht auf dem Markt, der Fehler wird also im Serverbereich gar nicht mehr ausgeliefert werden, sondern standardmäßig gefixt sein. Solche Fehler sind bei neuen CPU-Architekturen ganz normal, die gab es bei Intel auch mit jeder Generation.

        Ich sehe eher das Problem, dass Zen kein AVX512 kann. Dadurch wird er in der reinen Rechenleistung von Skylake-EP plattgemacht werden. Zum Glück gibt es mittlerweile genug Serveranwendungen, die eher Speicherlimitiert sind, so sich dann das achtkanälige Speicherinterface bezahlt machen dürfte.
      • Von Bevier Software-Overclocker(in)
        Zitat von Palmdale
        Naja, so harmlos wäre er indes nicht, insbesondere im Serverbereich. FrozenPie hat unter die ursprüngliche Newsmeldung folgendes berichtet:
        "Das größere Problem ist vor allem, dass der Absturz aus dem Userspace heraus funktioniert. Soll heißen: Führt ein Programm innerhalb einer VM besagte FMA3 Operation aus, stürzt der gesamte Host ab, was vor allem für Serversysteme als Kritisch einzustufen ist."

        Dieses Verhalten käme einer Todgeburt gleich und man ist gut beraten, dies sobald wie möglich zu fixen.

        AMD Ryzen: CPU-Bug sorgt für reproduzierbare Abstürze
        Ja, es wäre tragisch, wenn irgendwelche Programme FMA3 verwenden würden, tut aber kein einziges. Nur dieses Selbstgeschriebene von diesem einen User, der den Fehler überhaupt bemerkte, verwendet diesen Befehlsatz. Ganz nebenbei beherrschen den eben Prozessoren, die mehr als 3 Jahre alt sind überhaupt nicht...
        Daher ist es zwar unschön aber es ist für den Durchschnittsnutzer vollkommen egal. Denn niemand wird im normalen Betrieb je darauf treffen, selbst Serversysteme nicht. Vor allem in einer Virtuellen Maschine ^^
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bevier
        Ein Fehler, der eigentlich niemanden berührt und nur von einem einzelnen Menschen bemerkt wurde, der eine Befehlssatzerweiterung nutzt, die im Normalfall keine Anwendung findet. Viele aktuell noch genutzte CPUs beherrschen diese Erweiterung nicht einmal, was dazu führt, dass sie eben kaum angewendet wird...
        Daher ist er aktuell zu vernachlässigen, dass AMD daran arbeitet, ist dann zumindest nett ^^


        Naja, so harmlos wäre er indes nicht, insbesondere im Serverbereich. FrozenPie hat unter die ursprüngliche Newsmeldung folgendes berichtet:
        "Das größere Problem ist vor allem, dass der Absturz aus dem Userspace heraus funktioniert. Soll heißen: Führt ein Programm innerhalb einer VM besagte FMA3 Operation aus, stürzt der gesamte Host ab, was vor allem für Serversysteme als Kritisch einzustufen ist."

        Dieses Verhalten käme einer Todgeburt gleich und man ist gut beraten, dies sobald wie möglich zu fixen.

        AMD Ryzen: CPU-Bug sorgt für reproduzierbare Abstürze
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223543
Ryzen 7 1800X
Ryzen: FMA3-Bug nun offiziell bestätigt
AMD hat vor wenigen Stunden bestätigt, dass man sich des FMA3-Bugs bewusst ist und bereits an einer Lösung arbeitet. Diese kommt in Form eines BIOS-Updates, welches dann zunächst an Mainboard-Hersteller geschickt wird, damit dieses dann implementiert werden kann. Wann es soweit ist, ist noch nicht bekannt.
http://www.pcgameshardware.de/Ryzen-7-1800X-CPU-265804/News/FMA3-Bug-bestaetigt-1223543/
19.03.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/03/AMD-Ryzen-R7-1800X-44--pcgh_b2teaser_169.JPG
amd,bug
news