Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von AnthraX Software-Overclocker(in)
        Zitat von Darka

        Und gerade Firmen wie Crytek die u.a. mit EA etc... zusammen arbeiten, sollten finanziell stark genug aufgestellt sein um solch extreme und scheinbar auch langen crunchphasen vermeiden zu können, hier werden die Mitarbeiter doch einfach nur im Brennoffen verheizt - aber man sieht ja schon wie Crytek tickt, anstatt mehr Arbeitsplätze in Deutschland zu fördern, als angebliches deutsches-vorzeige Studio, wird Ryse in Bulgarien / Sofia bei Crytek Black Sea für einen Bruchteil der Kosten gefertigt - und am Ende heißt es dann, entwickelt von der deutschen Firma aus Frankfurt....
        Du KANNST und DARFST die Bedingungen in deinem Konzern (vermutlich Industriebereich!) nicht mit dieser Branche vergleichen. Überstunden und diese "Crunchtime" ist normal in diesem Genre. Ein Blick über den Tellerrand soltle da genügen Ich sage ja auch nicht ich will im Einzelhandel die Bedingungen und Zeiten aus der Industrie (in der Regel Gleitzeit und kurze Freitage sowie weniger Wochenstunden!).
        Was Crytek da macht ist total normal. Gronkh und Sarazar greifen das Thema in ihrem Live Stream ebenfalls auf und sagen auch das es ganz normal ist. (Gronkh zB war ja schonmal bei einem Entwickler tätig ). Darüber hinaus sollen die Mitarbeiter bei Crytek sehr glücklich sein und immer gut gelaunt ;D

        Davon ab muss man natürlich sagen, das große Teile des Entwicklerteams nach dem Release sicher in den wohl verdienten Sonderurlaub gehen.
      • Von DaNikolo Schraubenverwechsler(in)
        Ich denke mal, dass das in allen Entwicklerstudios Standard ist, dass vor der Fertigstellung eines großen Titels viele Überstunden gemacht werden. Und wenn man bedenkt, dass Ryse anfangs noch für die 360 Entwickelt wurde, kann man sich ja wohl vorstellen, dass über mehrere Jahre hinweg ein paar Überstunden zusammenkommen. Meiner Meinung nach ist der ganze Aufschrei in keinster weise gerechtfertigt!
      • Von Sperrfeuer Software-Overclocker(in)
        Zitat von SimonG

        Jeder, der mal was über Nacht, müde oder unkonzentriert programmiert hat, weiß aus eigener Erfahrung, was dabei herauskommt. Es schleichen sich überdurchschnittlich viele Fehler ein, darunter auch fundamentale Denkfehler, die später nur noch mit viel Aufwand zu korrigieren sind. Das merkt man später auch im Spiel.
        Schlauer von Crytek wäre es jedenfalls den Termin etwas zu verschieben, bzw. nächstesmal ein größeres Team zusammen zu stellen und sich weniger vom Publisher knechten zu lassen. Wahrscheinlich drohen dicke Vertragsstrafen, wenn der Termin nicht eingehalten werden kann. Da nimmt man lieber ein paar Bugs und schwitzende Mitarbeiter in Kauf.

        Entwickler die relevante Sachen programmieren machen deswegen keine Überstunden dieser Art. Wobei da natürlich auch nen Unterschied ist, ob jetzt ein Spiel buggt oder ein Stellwerk.
        Aber Kopfarbeit und Überstunden funktionieren halt nicht gut zusammen.

        Zitat von MrG

        Und noch viel schlimmer finde ich, wie verweichlicht hier manch einer ist.
        Auf dem Bau werden in der Regel 50-60 Stunden pro Woche von Mo-Sa gearbeitet. Die Stunden werden dann zumeist im Winter abgebummelt. Und ich kenne keinen vom Bau, der mit BurnOut kämpft.
        Das abbummeln kannst du bei nem Softwarehersteller zumeist vergessen. Da steht dann direkt das nächste Projekt direkt an.
        Zumal du Bau und Softwareentwicklung da schlecht vergleichen kannst. Körperliche Arbeit/Kopfarbeit belasten den Körper auf vollkommen andere Weise.
      • Von MrG Komplett-PC-Käufer(in)
        Ja klar. Shitstorm gegen Crytek wegen Überstunden.
        Und wenn das Spiel nicht rechtzeitig fertig wird, dann gibt es von den selben Leuten wieder einen Shitstorm gegen Crytek, weil sie keine Überstunden gemacht haben.
        Manchmal ist das eben notwendig. Leute mit der entsprechenden Qualifikation bekommt man nicht immer so schnell. Und wenn bei Crytek 500 Personen an dem Spiel arbeiten, dann haben die gerade mal 1 Monat länger gearbeitet.
        Und noch viel schlimmer finde ich, wie verweichlicht hier manch einer ist.
        Auf dem Bau werden in der Regel 50-60 Stunden pro Woche von Mo-Sa gearbeitet. Die Stunden werden dann zumeist im Winter abgebummelt. Und ich kenne keinen vom Bau, der mit BurnOut kämpft.
      • Von keinnick Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Dan23
        Golem kann viel labern wenn der Tag lang ist! Das ist nicht die offizielle Stellungnahme von Crytek.


        Und Du kannst auch viel erzählen wenn der Tag lang ist. Und rate mal wem ich mehr glaube, Golem oder Dir?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1093000
Ryse
Ryse: Son of Rome - Harsche Kritik an Crytek wegen "11.500 Abendessen bei Überstunden"
Auf dem offiziellen Twitter-Kanal zu Ryse: Son of Rome hat Crytek eine Nachricht veröffentlicht, laut der man den Überstunden leistenden Mitarbeitern bis zur Auslieferung des Spiels für die Xbox One "mehr als 11.500 Abendessen" geliefert haben wird. Die Reaktionen darauf sind wohl nicht wie erwartet.
http://www.pcgameshardware.de/Ryse-Spiel-31218/News/Ryse-Kritik-Crytek-11500-Abendessen-Ueberstunden-1093000/
17.10.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/07/ryse_son_of_rome_0002-pc-games.jpg
crytek,xbox one,ryse
news