Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von WoWa89 Schraubenverwechsler(in)
        Ich hatte zwar keine Geforce 6600
        aber ich kannte einige die diese Karte hatten.
        Einer hatte die 6610 XL (OEM) was laut Recherche nichts anderes ist als eine untertaktete 6600GT
        Quelle:
        Nvidia Geforce 6610 XL (NV43) - Infos zum ALDI-Chip Geforce 6610 XL: Bilder, Benchmarks, Technische Daten - PC-Erfahrung.de

        Zitat " Leistungsmäßig liegt die Geforce 6610 XL zwischen der Geforce 6600 und Geforce 6600 GT, was lediglich an den unterschiedlichen Taktraten liegt. Medion hat quasi den Chip- und Speichertakt der Geforce 6600 GT um jeweils 100 MHz heruntergesetzt und diese dann als Geforce 6610 XL vermarktet. Die Geforce 6600 GT wird mit 500 Chip- und 1000 MHz DDR (real 500 MHz) Speichertakt betrieben. Bei der Geforce 6610 XL liegen die Werte nur noch bei 400/800 (real 400) MHz".

        Nach dieser Quelle: MSI „ALDI-GeForce 6610 XL“ auch Retail - ComputerBase
        handelte es sich um die MSI NX6600 Diamond. Die Leistung lag etwa zwischen einer 6600 und 6600GT.

        Dann hatte ein Kumpel von mir eine Geforce 6700 XL (NVIDIA GeForce 6700 XL | techPowerUp GPU Database) auch eine OEM Grafikkarte von Medion. Die Grafikkarte war ja nichts anderes als eine leicht übertaktete GEforce 6600GT also eine 6600GT Extreme sozusagen.
        die CA. die Leistung einer X800 (non Pro) hatte Trotzdem lustig das diese Grafikkarte damals als eine High End gepriesen wurde

        Aber im vergleich zu meiner Radeon X 600 Pro-4 war sie deutlich besser.
        Mit der 6700 XL Karte konnte man Far Cry auf 1280x1024 mit maximalen details und Kantenglättung sowie Anisotropische Filterung immerhin mit Ca. 30 fps spielen
        Auch NFS Underground 2 lief etwa mit 30-40 fps gut.
        Bei speilen wie Fear hatte er einen Wert von 12 fps im benchmark test bei NFS Most Wanted CA 18 -20 fps

        Im Vergelich dazu hatte meine X600 Pro-4 bei NFS underground 2 nur 10-12 fps
        Far Cry 3 CA 10 fps, Fear nur 4fps. NFS MOst Wanted 9 fps

        Aber Need For Speed Carbon lief auf meiner X600 Pro-4 komischerweise fast so gut wie bei der 6700 XL
        auf 1024x768 Mittlere bis Hohe Details mit 2XAA noch CA 40 fps
        bei der 6700 XL waren es nur paar fps mehr. Aber ansonsten war die Karte eigentlich in jedem Spiel deutlich schneller.
        Nach der X600 Pro-4 (die OEM Karte die eine Enttäuschung war ) hatte ich dann die Gainward Bliss 8800GT 640 MB
        habe sie für 300 Euro gekauft was damals ein Schnäppchen war.
        Die Karte war auch überragend und der Lüfter groß und leise. Aber die Karte wurde über 80 grad heiß daraus erfolgte dass die Grafikkarte kaputt gegangen ist (Zum Glück noch Während der 3 Jahre Garantiezeit) 2 mal wurde es umgetauscht und repariert aber beim 3 mal umgetauscht dann hatte ich die 9800 GT.

        Vor CA. 2 Jahren habe ich mir dann einen neuen Gaming PC gekauft mit der Asus Strix GTX 970 und bin auch ganz Zufrieden. Trotz der 2 jahren kann ich neue Spiele noch gut Spielen. Zwar nicht mehr mit den maximalen Einstellungen
        da ich meist die Kantenglättung reduzieren muss oder ganz weglassen muss. Besonders bei Deus EX Mankind Divided und Rise of the Tomb Raider
        Der ein oder andere wird natürlich sagen das er immer 60 fps will und mit den bestmöglichsten Einstellungen zocken möchte.
        Aber bei so hohen Ansprüchen braucht man wirklich eine sehr gute Karte und muss eben Geld ausgeben.

        Die GTX 970 war mit Ca 300-350 Euro schon nicht so günstig. Aber für heutige Verhältnisse ist das dennoch günstig.
        Weil die Karten heute generell teurer geworden sind als früher. Die Geforce 6600 GT kostete selbst wo es neu rauskram weniger als 300 Euro ( CA 250 Euro ein halbes Jahr später nur noch 200 Euro Frühling/Sommer 2005)
        Selbst die X800 (non Pro)war günstiger als 300 Euro und auch die X800 XL war sehr günstig für Ihre Leistung. Die GTX 970 ist wie eine 6600 GT früher. Es war die meistverkaufteste Grafikkarte und bei Speilern beliebt wegen dem Guten Preis Leistungsverhältnis.
      • Von XxPvtPaulaxX Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Erinnere mich auch gerne an meine 6600GT zurück. Was hab ich die Grafik von Doom 3 damals bewundert...
      • Von Zundnadel Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Er sprach von der 8800GT, nicht der GTX. Und die G92 Karten erschienen nur wenige Wochen vor den ersten HD3000er Reihen. Es gibt diverse nicht-zu-schlecht-begründete Vermutungen, dass 8800GT und 8800GTS überhaupt nur eine vorschnelle Reaktion auf die neuen AMD-Karten waren und Nvidia den G92 eigentlich später und direkt als Geforce9 veröffentlichen wollte.




        Der NV40 war AGP-nativ und wurde ohne HSI verbaut. In Kombination mit HSI (auf dem Substrat) hieß er NV45 und saß auf den PCIe-Modellen. Die 6600GT war Nvidias erste native PCIe Karte, die 6800 die letzte native AGP.


        So ähnlich habe ich diese Dinge auch noch in erinnerung nach der völligverunglückten 5 Reihe von Nividia kam ja Pci erst mal auf und die 6600er waren damals die langersehten Nachfolger der 4200 ti die zum Release von Doom3 und Far Cry und derRadeon 9800 pro erst mal wieder Konkurrenz machten
        und um 120 Euro lagen !!! agp war teurer als pci und mit der modifizerten 7er reihe bis zum erscheinen von Crysis( schon immer ein FPS Killer) ein recht ordentliches Produkt.Danach erschiendann die Legendäre 8800 reihe die endgültig pci zum standard machte von viele über 2 Jahre fast jeden Titel bewältigte und für 99 euro bei Saturn zu Haben war . Tolle Zeiten-Tolle Games für den PC
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Rollora
        bitte nochmal drüberlesen, das ist kein Deutsch
        Auch wenns ein Jahr zu spät ist: Du vergleichst da Äpfel mit Birnen:
        Die 8800er GTX und Ultra kamen ein halbes Jahr vor der HD 2900. Von der 3870 war da noch seeeehr lange nicht die Rede Die 88er Serie war lange Zeit schlichtweg Konkurrenzlos, was ihre Effizienz betraf. Erst mit der HD4xxx Serie hat AMD zurückgefunden
        Er sprach von der 8800GT, nicht der GTX. Und die G92 Karten erschienen nur wenige Wochen vor den ersten HD3000er Reihen. Es gibt diverse nicht-zu-schlecht-begründete Vermutungen, dass 8800GT und 8800GTS überhaupt nur eine vorschnelle Reaktion auf die neuen AMD-Karten waren und Nvidia den G92 eigentlich später und direkt als Geforce9 veröffentlichen wollte.


        Zitat von XXTREME
        Nein. Hier heißt HSI das Zauberwort, auch beim NV40.

        Der NV40 war AGP-nativ und wurde ohne HSI verbaut. In Kombination mit HSI (auf dem Substrat) hieß er NV45 und saß auf den PCIe-Modellen. Die 6600GT war Nvidias erste native PCIe Karte, die 6800 die letzte native AGP.
      • Von aloha84 Volt-Modder(in)
        Zitat von XXTREME
        Nein. Hier heißt HSI das Zauberwort, auch beim NV40.

        Ja kann sein.
        Ich weiß nur noch, dass die 6600er auf meinem alten Epox Board nicht liefen.....die 6800er schon.
        Ich hatte eine von MSI (6800td 128MB), shader ließen sich leider nicht fehlerfrei freischalten aber oc ging sehr gut --> Chiptakt von 325 --> 420MHz war kein Problem.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
639535
Retrospektive
Nvidia bringt Geforce 6 Grafikkarten (PCGH-Retro, 14. April)
Nvidia bringt die Geforce-6800-Grafikkarten - das geschah am 14. April. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers.
http://www.pcgameshardware.de/Retrospektive-Thema-214694/News/Nvidia-bringt-Geforce-6-Grafikkarten-PCGH-Retro-14-April-639535/
14.04.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/04/6800_Ultra_Chip_07_b2teaser_169.JPG
pcgh retro,grafikkarte,geforce
news