Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ibe1970
        Matrox ist wirklich eine dieser Firmen, wo man nie damit gerechnet hätte, dass sie so in der Versenkung verschwinden. Ich erinnere mich auch noch an Zeiten, wo eine Matrox Millennium in jedem besseren Rechner saß und wirklich das Beste war, was man für Geld kaufen konnte. Zumindest im 2D Bereich. Ich hatte damals auch die m3d mit Power-VR-Chip gekauft und war entsetzlich enttäuscht. Miese Treiber, üble Performance, das Ding war echt eine Katastrophe. Als die Parhelia angekündigt wurde, keimte noch einmal Hoffnung auf denn die technischen Rohdaten waren beeindruckend. Aber wie Altkanzler Kohl immer so richtig sagte: "Wichtig ist, was hinten raus kommt" und in diesem Sinne war die Parhelia ein Flop und ich hatte meine erste ATI Karte.
      • Von CD LABS: Radon Project BIOS-Overclocker(in)
        Displacement Mapping im Jahre 2002---ich könnt glatt weinen, dreizehn Jahre später hat es sich immer noch nicht wirklich durchgesetzt!
        (aber die Chancen, dass es langsam mal Standard wird, steigen zumindest! )
      • Von Thornscape F@H-Team-Member (m/w)
        Vielen Dank dafür!
        Da schmeiß ich doch gleich mal den Download an.

        Edit: Für alle Interessierten - die Demo kriegt man auch heute noch mit 3D-Analyze zum Laufen (Checkbox: Matrox Reef Demo Fix). Die Auflösung kann in der tdrg_v2.ini auch auf moderne, hohe Einstellungen gesetzt werden. Und das demoeigene AA kann auch aktiviert werden
        Dazu darf allerdings nicht das Update der Demo installiert werden.
      • Von Löschzwerg BIOS-Overclocker(in)
        So, bin gerade dabei die Matrox Reef Demo + Update 1.1 durch meine 6000er Leitung zu quetschen. Schaut in ein paar Minuten (~23 min ab diesem posting) wieder vorbei und ihr werdet ein entsprechendes EDIT finden

        Edit:
        https://mega.co.nz/#!mBlj...

        Sind 110MB in einem RAR-Archiv. Kein Passwort nötig.
      • Von user42 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Achja, lang ist es her

        G200 PCI (bei Ebay defekt gekauft und aber dank gutem Foto konnte ich vorab die noch vorhandene Herstellergarantie überprüfen Mit etwas Übertaktung konnte ich damit CS 1.x in hohen Auflösungen spielen.

        G400 schön mit 2x 21" sync-on-green Festfrequenzmonitoren (ca. 20kg für 20€*das Stück ^^) und sogar unter Linux gab es damals gute Treiber von Matrox, das war echt klasse.

        und dann war Ruhe bei Matrox .. die G450 hat sich nicht gelohnt und die Parhelia war auch viel zu teuer für die schwache Leistung.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
684394
Retrospektive
Matrox' letzter Gamer-Chip Parhelia 512 (PCGH-Retro-Special)
Am 14.5.2002 kündigte Matrox mit dem Parhelia-512 einen Grafikchip an, der die Rückkehr ins 3D-Spiele-Business bedeuten sollte. PC Games Hardware erinnert zum heutigen Jahrestag an die letzte große Grafikkarte von Matrox für Spieler.
http://www.pcgameshardware.de/Retrospektive-Thema-214694/News/Matrox-letzte-Gamer-GPU-Parhelia-512-684394/
14.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/05/Matrox-Parhelia-512-12_b2teaser_169.jpg
pcgh retro,matrox
news