Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von flozn Freizeitschrauber(in)
        Das Video über seinen letzten Tag bei Microsoft fand ich damals echt toll

        CES 2008 Keynote Video - Bill Gates' Last Day at Microsoft - YouTube
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Bill Gates ist genausowenig Ingenieur, wie Steve Jobs Künstler war.
        Bill Gates hat verdammt wenig selbst gemacht, er ist aber ein sehr geschickter Geschäftsmann, der es versteht, Dinge günstig einzukaufen bzw. die richtigen Leute zu beauftragen und dann anderen viel Geld für das (oftmals unbefriedigende...) Ergebnis abzuknöpfen. Im Prinzip also genau das Gegenteil eines Ingenieurs, der alles selbst und am besten machen will, am Ende aber feststellt, dass ihm niemand Geld dafür gibt.
        Steve Jobs war ein Marketingtalent und er war ein Perfektionist mit Auge für die kleinen Unterschiede. Die Ergebnisse mögen einige als Kunst bezeichnen, aber der Weg dahin ist schon wieder fast das Gegenteil des typischen Künstlers - Planung, Detailarbeit, verknüpfendes Denken und die Suche nach neuen, technischen Möglichkeiten würden schon wieder eher dem Ingenieur entsprechen.

        Das mit den Spenden stimmt allerdings - wobei man klar sagen muss: Es gibt noch ein paar weitere Superreiche, die große Teile ihres Geldes spenden (siehe Warren Buffet) und es gibt Leute, die viel davon direkt in (zumindest ihrer Meinung nach) Aktionen zum Wohle der Menschheit stecken (siehe Richard Branson). Aber Bill Gates kann, als reichster Mann der Welt, natürlich einfach die höchste Summe abdrücken
      • Von Benne74 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich habe mal einen Artikel im Spiegel gelesen, in dem kurz ein gemeinsames Interview von Bill Gates und Steve Jobs angerissen wurde.
        Fazit des Autors: Bill Gates ist der Ingenieur und Steve Jobs ist/(war) der Künstler

        Ich schätze das triffts.

        Bei Bill Gates darf man auch nicht vergessen, dass er meines Wissens nach einer der größten Spender unserer Zeit ist.
      • Von AMDFan2005 Freizeitschrauber(in)
        Achja. Der gute alte Billy Boy.

        Er war früher mein Vorbild no 1.
        Nur schade, dass er kurz nach seinem "Rentenantritt" ein paar eher zwilichtige Aussagen gemacht hat, sonst wäre er mir heute noch in besserer Erinnerung.
      • Von BigBoymann PC-Selbstbauer(in)
        Zitat
        Zitat:
        vista war das bisher beste os das ms auf den markt geworfen hat.
        man muss sagen von den Funktionen her schon aber wie es mit den Ressourcen umgeht ist es nicht vorteilhaft. Das macht Win 7 besser, außer ein paar kleine Änderungen wie DX11 und TRIM-Support aber sonst ist es ja fast Win Vista, Wiin 7 nennt sich selbst auch Windows 6.5.
        Naja, dass es sich Windows 6.5 nennt hat wohl eher was mit der Unterstützung für Treiber und Programme zu tun. Wenn Windows 7 auch eine 7er interne Nummer hätte, dann würden alte Programme wohl meist nicht funktionieren. Da gabs letztens auch in einer News ein paar Worte drüber. Ich glaube gelesen zu haben, dass sogar Windows 8 noch eine interne 6er Nummer bekommen soll.
        Aber letzten Endes hast du natürlich auch recht, Windows 7 ist eine Weiterentwicklung von Windows Vista und der Kernel ist sich wohl doch recht ähnlich. Aber 7 macht imo einiges besser. DX11 und Trim sind dabei wohl eher Randaspekte die für die breite Öffentlichkeit bestimmt sind. Mir gefällt die Weiterentwicklung des UAC z.B. weit besser. Dazu noch viel weniger Ressourcen die gebraucht werden und und und.

        Aber imo war das beste aller OS wohl def. Windows XP, direkt vor Windows 3.11 und dann erst Win 7.
        Klar ist das Win7 am fortschrittlichsten ist, aber Windows XP war doch ehrlich ungeschlagen, das wird auch 7 nicht erreichen. Jahrelanger Support und wirklich stabil war es auch nach dem ersten SP. Windows 7 ist zwar jetzt schon stabil, aber bei weitem nicht so fortschrittlich wie XP dies seinerzeit war.
        Windows 3.11 war auch ein super System, alleine schon durch die ersten richtigen Netzwerkverbindungen. Ich kann mich noch gut an Alarmstufe Rot (Teil1) auf zwei Win3.11 Rechnern erinnern. Dies lief ja noch unter DOS, aber Netzwerk war schon möglich und es hat einfach einen Riesen Spaß gemacht, vor allem weil der Mammut fast den halben Bildschirm gefüllt hat (640*480)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
672613
Retrospektive
Jack Tramiel geht und Bill Gates tritt zurück (PCGH-Retro, 13. Januar)
Jack Tramiel geht und Bill Gates tritt zurück - das geschah am 13. Januar. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers.
http://www.pcgameshardware.de/Retrospektive-Thema-214694/News/Jack-Tramiel-geht-und-Bill-Gates-tritt-zurueck-PCGH-Retro-13-Januar-672613/
13.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/01/bill-gates_b2teaser_169.jpg
pcgh retro,atari,bill gates
news