Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von |MELVIN| Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich glaube aber auch, dass man den Benchmark nicht überbewerten sollte, da er schon eher ein Worst-Case-Szenario ist. Ich spiele mit meinem E8400 mit VSync an @60Hz, und da spürt man es ja ziemlich deutlich wenn die Bildrate unter 60fps sinkt. Ich habe die ersten drei Teilkapitel durchgespielt und möchte meinen bisher noch nicht den Hauch eines Rucklers wahrgenommen zu haben, sprich die Bildrate lag durchgehend bei 60fps.

        Edit:
        Hat jemand eine Erklärung dafür, warum ich mit meinem E8400@3,6GHz im Benchmark 2 nur auf 55fps average komme und PCGH mit einem E8400@3,0GHz auf 58fps?! Mein System:

        E8400@3,6GHz
        GA-P35-DS3
        4GB DDR2-800
        GTX 275 @720/1548/1224MHz@190.62 (sollte ja nur minimal langsamer sein als die von PCGH verwendete GTX 285)
        Vista x64

        Habe im Spiel alles auf "hoch", AA aus, VSync aus. Im Treiber alles auf "Leistung" gestellt und alle Hintergrundprogramme aus. Auflösung 1680*1050@DX10.
      • Von eXEC-XTX Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich sehe das teilweise nicht so wie du. Ein E6600 zum Beispiel hat nur lächerliche 42 AVG-FPS, obwohl eine GTX-285 zum Einsatz kommt. In meinen Augen braucht man für RE5 um es wirklich gut spielen zu können etwa 60 FPS - Sonst wird auch das Zielen durch den Inputlag ziemlich unpräzise. Ich behaupte hier nicht, dass es mit einem E6600 unspielbar ist, aber für ein optimales Spielgefühl braucht es minimum 60 FPS. Dann kann man auch mit einem geringen Inputlag ziemlich präzise und ohne größere Verzögerungen zielen.

        Es braucht wie du richtig erkannt hast hier nicht zwingend einen i7, um es flüssig zu spielen. Alles ab einem Phenom X3 720 bietet meiner Meinung nach ausreichende CPU-Performance für dieses Spiel, denn hier hat man bei den von PCGH gewählten Settings 60 Min-FPS.
        Ein Core2Duo reicht imo nur bedingt. Nimmt man hier den E8400 her, so sind die Minimum-FPS bereits bei 51. Zwar in der Regel ausreichend, aber irgendwie auch schade, wenn mit der Grafikkarte 80 FPS als Minimum drin sind. Man verschenkt insgesamt 40% Leistung im Vergleich zu einem i5 750. Durch mehr FPS wie 60 wird es zwar nicht "flüssiger", aber das Zielen fühlt sich genauer an, da der Inputlag immer weiter reduziert wird. Erhöht man nun die Settings mit AntiAliasing und AF sinken die Min-FPS noch weiter, da die schnelle Grafikkarte das Versagen der CPU immer weniger ausgleichen kann und selbst manchmal limitiert. Außerdem zeigt es sehr deutlich, in welche Richtung die CPU-Performance gehen wird.
      • Von |MELVIN| Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ein Core i5/i7 lohnt sich vielleicht bei intensiver Foto- und Videobearbeitung oder in GTA 4, aber definitiv nicht in Resident Evil 5, denn das Spiel läuft auch auf einem kleinen C2D einwandfrei. Das wirst du doch sicher nicht abstreiten. Wenn ich mir jetzt einen neuen Rechner kaufen würde würde ich auch ohne zu zögern zum Core i5 greifen, aber DIESES Spiel als Argument für die Daseinsberechtigung eines Core i5/i7 anzuführen ist einfach nur lächerlich. Wenn überhaupt zeigt es auf, wozu die Core i5/i7 leistungstechnisch in der Lage sind, wirklich gebraucht wird diese Leistung hier aber bei weitem nicht.

        Übrigens kann ich jedem mit 16:10 Monitor nur wärmstens empfehlen die höchstmögliche 16:9 Auflösung einzustellen (22 Zoll: 1680*946, 24 Zoll: 1920*1080). Man hat dann zwar oben und unten schmale schwarze Balken, dafür sieht man in der Breite mehr und das wirkt sich wirklich deutlich positiv auf die Übersichtlichkeit aus!
      • Von eXEC-XTX Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Naja, ein i7 oder zumindest ein i5 lohnt sich definitiv. Insbesondere der i5 750 ist vom Preis her etwa gleich mit nem Phenom 955 und nem Q9550, aber dabei ist die Performance immer häufiger teils deutlich stärker.
        Die "alten" Bloomfields lohnen sich nun aufgrund des Preises nicht mehr. Sie sind zwar bei gleichem Takt weiterhin das TopModel, aber Lynnfields sind viel güngstiger und verbrauchen weniger Strom. Einzig die CF/SLI-Unterstützung durch nur 16 PCIe-Lanes fällt weg (bzw. wird stark gebremst durch 8 Lanes pro GPU).
        Das Game ist eigentlich ziemlich ausgeglichen, was GPU und CPU angeht. Ich spiele mit 1920x1200 bei 4xAA/8xAF und hab im Schnitt zwischen 60 und 90 FPS.
        Ich hab selbst mal Benchmarks gemacht und selbst mit meinem BLOOMFIELD 3500 Mhz Prozessor gibt es insbesondere beim ersten Test immer wieder Stellen, wo die CPU bremst und das unter 1920x1200/4xTSMAA/8xAF mit "nur" einer GTX-280 OC
        Ich würde es mit meiner Konfiguration als 85% GPU-Limitierend und 15% CPU-Limitierend, wobei aber insb. die CPU-Limitierung für die Minimum-FPS zuständig ist.

        Benchmark-1

        Benchmark-2
      • Von |MELVIN| Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Naja ich habe nur einen popligen Dualcore und die Bildrate ist bisher trotzdem noch kein einziges mal unter 60fps gesunken (bei maximalen Details versteht sich). Von daher ist glaub ich so ziemlich jede CPU ab einer bestimmten, relativ niedrig liegenden Leistungsklasse "perfekt" für dieses Spiel. Deshalb kann ich ehrlich gesagt auch nicht verstehen, dass einige in diesem Thread ernsthaft davon sprechen, dass ein i7 sich "lohnen" würde (Post #111). Das Spiel an sich begeistert mich bis jetzt nicht so, spielt sich irgendwie sehr behebig und ist auch ziemlich unübersichtlich, da die eigene Spielfigur das Sichtfeld stark einschränkt.......

        @PCGH
        Ist der "Benchmark 2" im fertigen Spiel identisch mit dem hier verwendeten? Ich komme komischerweise mit meinem E8400@3,6GHz nur auf 54fps average. An meiner GPU liegt es glaub ich nicht, da meine übertaktete GTX 275 (720/1548/1224MHz) nur geringfügig langsamer als eine GTX 285 sein sollte. Und AA usw. hab ich auch deaktiviert, sowohl im Treiber als auch im Spiel. Und bevor einer fragt: VSync war aus.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
690425
Resident Evil 5
Umbrella in Afrika
Der offizielle Benchmark-Test von Resident Evil 5 steht bereit, folglich lässt PC Games Hardware 20 CPUs zum Infizierten-Test antreten. Mittlerweile sind auch Intels Lynnfield-Prozessoren vertreten.
http://www.pcgameshardware.de/Resident-Evil-5-Spiel-29903/Tests/Umbrella-in-Afrika-690425/
15.09.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/07/RE5-CPUs-1680-DX10.png
resident evil 5
tests